SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. Mannschaft2. MannschaftFrauenmannschaftSpielerinnenVerantwortlicheZugänge/AbgängeTrainingSpieltagvorschauaktueller SpieltagSpielplanTestspieleHallenturniereStatistikTrainingslagerSpieltag/Tabelleein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

aktueller Spieltag

Hier gehts zum Saisonarchiv mit Berichten vorangegangener Saisons.

Spielberichte

16. Spieltag ( 03.04.2011 )

SV Eintracht Eichigt - SV Eintracht Auerbach 4:0 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am vergangenen Sonntag waren wir bei Spitzenreiter Eintracht Eichigt zu Gast. Nach zuletzt 7 Punkten aus 3 Spielen wollten wir nun auch beim klaren Favoriten versuchen etwas Zählbares mitzunehmen. Mit etwas entspannterer Personalsituation gingen wir in die Partie und fanden auch besser im Vergleich zu den Gastgeberinnen in die Partie. Aus einer sicheren Abwehr heraus erarbeiteten wir uns mehrere erstklassige Chancen auf den Führungstreffer. Doch leider scheiterten wir in Person von Isabell Weller, Beatrice Winkler und Denise Baumer jeweils an der an diesem Tag glänzend aufgelegten Eichigter Keeperin, die jeweils im 1 gegen 1 parieren konnte. Auf der anderen Seite erlebte Keeperin Berger eine ruhige erste Halbzeit, da ihre Defensive kaum nennenswerte Chancen der Gastgeberinnen zuließ. Dies änderte sich auch bis zum Pausenpfiff nicht, sodaß es etwas schmeichelhaft für die Gastgeberinnen mit 0:0 in die Kabinen ging. Nach Wideranpfiff merkte man den Eichigter Mädels an, daß sie sich nun einiges vorgenommen hatten. Sie kamen mit einigen Umstellungen, sowie deutlich mehr Druck in Mittelfeld und Angriff aus der Halbzeit. Immer wieder versuchten sie nun über die Außenbahnen unsere sicher stehende Abwehr zu knacken. Doch bis zur 70. Spielminute konnten wir dem Druck standhalten. Doch da wir in dieser Phase kaum noch für Entlastung sorgen konnten, war es in Minute 72 soweit und Eichigt konnte sich nach schönem Spielzug ein erstes Mal entscheidend durchsetzten. Berger im Kasten hatte in dieser Szene keine Abwehrchance. Ebenso wie nur Augenblicke später, als die Hausherrinnen die Verwirrung in unserer Defensive zum zweiten Treffer nutzten. Im Vergleich zu den Vorwochen ging uns an diesem Tag in der Schlußphase leider etwas die Puste aus, sodaß Eichigt kurz vor Spielende noch zu zwei Treffern kam. Somit endete die Partie mit einem den Spielanteilen entsprechend deutlich zu hohem 4:0 für Eintracht Eichigt. Dennoch konnten die Mädels um Kapitänin Ilka Glaß mit ihrer Leistung, zumindest bis Minute 70 auf jeden Fall zufrieden sein. (har)

Aufstellung: Berger, Müller, M., Wulf, Siegert, Glaß (K), Merkel, Blechschmidt, Döhler, J., Winkler, Weller, Baumer
Wechsler: Fuchs
Tore: 1:0 (72.), 2:0 (74.), 3:0 (86.), 4:0 (89.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Schwab, Gunter (Plauen)
Zuschauer: 30

15. Spieltag ( 27.03.2011 )

SV Schreiersgrün - SV Eintracht Auerbach 0:0 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am 15. Spieltag waren wir auswärts beim SV Fronberg Schreiersgrün zu Gast. Im Vergleich zu den Vorwochen traten wir diesmal mit leicht veränderter Aufstellung aufgrund des Fehlens von Müller, Weller, Höhlig und Strobel an. In der Anfangsphase taten sich unsere Mädels sichtlich schwer, da sie sich erst einmal wieder von Kunst- auf Naturrasen umgewöhnen mussten. Dies brachte die Gastgeberinnen auf den Plan,
die deutlich mehr vom Spiel hatten. Die wohl größte daraus resultierende Chance, war ein verdeckter Flachschuß von der Strafraumgrenze, den Keeperin Berger mittels einer Glanzparade jedoch vereiteln konnte. Doch fast direkt im Gegenzug hätten wir in Führung gehen müssen. Baumer nahm einen langen Abschlag von Berger gekonnt mit und zog ab. Den Abpraller der Keeperin klärte eine Defensivspielerin genau vor die Füße von Marie Glawe, die die Kugel wuchtig an die Latte knallte. In der Folgezeit entwickelte sich ein richtiges Kampfspiel. Schreiersgrün unterband durch gutes Pressing immer wieder unser Aufbauspiel.
Doch zwingende Torchancen entwickelten sich daraus nicht, da unserer Hintermannschaft mit Glück und Geschick ihr Tor verteidigte. In den letzten 10 Minuten vor der Pause hatte diese Möglichkeiten allerdings Winkler für unsere Farben. Dreimal tauchte die Spielmacherin aussichtsreich vorm Tor der Gäste auf, scheiterte aber jeweils an der Keeperin. So ging es torlos in die Kabinen. Mit Wideranpfiff gelang es uns etwas mehr Spielanteile zu bekommen, jedoch mangelte es an der letzten Präzision im Strafraum.
Ähnlich ging es den Gastgeberinnen, die zwar zu Torschüssen kamen, die jedoch allesamt sich in den Armen von Berger landeten. Mitte der zweiten Hälfte machte dann die Unparteiische einen Strich durch die Rechnung. Glawe wurde toll frei gespielt und ging alleine aufs Tor zu. Doch es ertönte der Abseitspfiff. Da unsere Angreiferin noch in der eigenen Hälfte stand, war dies ein Fehler und so wurde uns eine große Chance auf die Führung genommen. Eine weitere gute Chance besaß kurz darauf Beatrice Winkler per Freistoß. Doch ihr Versuch aus aussichtsreicher Position landete in der Mauer. So ging das Spiel bis in die Schlussminuten munter auf und ab, jedoch Treffer wollten nicht fallen. Das dies auch so blieb, hatten wir in letzter Minute auch der Schiedsrichterin zu verdanken. Siegert ging im Strafraum recht grenzwertig in den Zweikampf und brachte ihre Gegnerin zu Fall. Doch der die Pfeife blieb zum Glück stumm und es gab Abstoß. Kurz nach dieser strittigen Szene war dann auch Schluß und die Partie endete mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden, mit dem beide Seiten zufrieden sein können. (har)

Aufstellung: Berger, Merkel, Wulf, Siegert, Glaß (K), Fuchs, Glawe, Blechschmidt, Winkler, Döhler, J., Baumer
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Rossow, Severine (Schreiersgrün)
Zuschauer: 40

14. Spieltag ( 20.03.2011 )

SV Eintracht Auerbach - SpG Netzschkau/Coschütz 1:0 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am ersten Spieltag der Rückrunde empfingen wir den Tabellenzweiten SpG Netschkau/Coschütz zum Heimspiel auf dem Diesterwegsportplatz. Mit nur einer Änderung im Vergleich zur Vorwoche gingen wir in die Partie. Diese begannen wir auch analog zur Vorwoche gegen Wildenau sehr druckvoll und erarbeiteten uns in den ersten 15 Spielminuten ein spielerisches Übergewicht inklusive einiger guter Torchancen. Doch leider gelang uns dabei aber zunächst kein Treffer, da die vorhandenen Möglichkeiten allesamt leichtfertig vergeben wurden. Die eigentlich klar favorisierten Gäste versuchten zunächst nur über lange Bälle für Entlastung zu sorgen, doch unsere Defensive war absolut präsent und ließ keine Torraumszenen zu. Keeperin Mandy Berger musste nur einmal ernsthaft eingreifen, als sie im 1 gegen 1 im Strafraum jedoch deutlich schneller am Ball war. Immer wieder gelang es uns im Mittelfeld Ballgewinne zu erzielen, ein solcher führte in Minute 22 auch zur bis dato verdienten Führung für unser Team. Beatrice Winkler erkämpfte sich den Ball und zog einfach mal ab und versenkte den Ball mit einem tollen Fernschuß aus gut 20 Metern zum 1:0 im Kasten. In der Folgezeit drängten die Gäste natürlich auf den Ausgleich, doch sie bekamen keine Sicherheit in ihr Spiel und somit auch nicht zu zwingenden Torchancen. Noch vor der Pause hatten Baumer und Merkel jeweils einen weiteren Treffer auf dem Fuß, scheiterten jedoch mit ihren Versuchen. So ging es mit 1:0 in die Pause. Nach Wideranpfiff kam dann die Spielvereinigung wie zu erwarten gewesen ist, zu mehr Spielanteilen. Doch so gut wie alle Angriffsversuche konnte unser an diesem Tag sehr starke Defensivverbund unterbinden. Für den Rest war Mandy Berger auf dem Posten und entschärfte die wenigen Schüsse der Gästemädels. Im Laufe der zweiten Hälfte konnten wir uns dann wieder mehr und mehr befreien kamen über Kontersituationen zu weiteren Torchancen. Doch diese wurden analog zum ersten Abschnitt leichtfertig vergeben. In der Schlussphase versuchten die Gäste noch einmal alles, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Doch es haperte einfach an Ideen um unsere sattelfeste Abwehr um Tanja Wulf zu überwinden. So gelang es uns bis zum Schlusspfiff die knappe Führung zu verteidigen und entschieden diese Partie so sensationell für uns. (har)

Aufstellung: Berger, Müller, M., Wulf, Siegert, Glaß (K), Fuchs, Weller, Winkler, Blechschmidt, Baumer, Merkel
Wechsler: Döhler, J., Strobel, Höhlig
Tore: 1:0 Winkler (22.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fischer, Michael (Reichenbach)
Zuschauer: 40

NHS 10. Spieltag ( 13.03.2011 )

SV Eintracht Auerbach - SV 08 Wildenau 5:2 (2:2)

Aufstellung » Aufstellung

Zum Nachholspiel empfingen unsere Mädels am Sonntag den SV 08 Wildenau auf dem Diesterwegsportplatz. Vom Start weg übernahm unsere Mannschaft das Heft des Handelns in die Hand und erarbeitete sich nicht weniger als drei hochkarätige Torchancen, die jedoch allesamt mit etwas Pech und Unvermögen durch Denise Baumer vergeben wurden. Diese Fahrlässigkeit wurde prompt von den Gästen betraft. Wildenau fuhr einen ersten, schnellen Konter, den sie konsequent und mustergültig zum 0:1 abschlossen. Doch nur kurz darauf sollte es dann im vierten Anlauf für Denise Baumer dann doch klappen. Nach schönem Zuspiel von Linksaußen Blechschmidt, brauchte sie nur noch zum 1:1 einschieben. Doch leider brachte der Ausgleich nur kurzfristig Sicherheit. In der Defensive mit zu großen Abständen zum Gegner aufwartend, konnte Wildenau erneut zu einem Treffer kommen. Keeperin Berger hatte im 1 gegen 1 keine Chance. Doch kurz vor der Pause konnten wir den erneuten Ausgleich schaffen. Winkler legte sich einen Freistoß parat und knallte diesen unhaltbar ins rechte, obere Eck. Nach Wideranpfiff wollten wir gleich da weitermachen, wo wir aufgehört hatten und machten mächtig Druck. Wildenau konnte nun kaum noch für Entlastung sorgen. Nach einer Ecke der stets präsenten Winkler, nutzte Glaß die Verwirrung im Wildenauer Fünfmeterraum und schob zur erstmaligen Führung ein. Wir blieben nun am Drücker und kamen durch Winklers konsequentes Nachsetzen zum nächsten Treffer, da ihre Gegenspielerin den Ball nervös nur noch im eigenen Tor unterbringen konnte. Den Schlusspunkt auf einen tollen zweiten Spielabschnitt setzte dann erneut das Duo Winkler und Glaß. Analog zum dritten Treffer, war es erneut eine Ecke, die unsere erfahrenste Spielerin Ilka Glaß sehenswert im Kasten unterbrachte. Per Hacke tunnelte sie die Wildenauer Keeperin zum 5:2 Endstand. In den Schlussminuten hätten die eingewechselten Döhler und Strobel das Ergebnis sogar noch in die Höhe schrauben können, doch leider konnten sie ihre guten Möglichkeiten nicht mehr in weitere Treffer ummünzen. Dennoch stand nach Schlusspfiff vielleicht die beste Saisonleistung unsere Mädels zu Buche, die sich auch von einem zweimaligen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließen. (har)

Aufstellung: Berger, Müller, M., Wulf, Siegert, Glaß (K), Fuchs, Weller, Winkler, Blechschmidt, Baumer, Merkel
Wechsler: Döhler, J., Strobel, Höhlig
Tore: 0:1 (20.), 1:1 Baumer (26.), 1:2 (33.), 2:2 Winkler (43.), 3:2 Glaß (52.), 4:2 ET (65.), 5:2 Glaß (73.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 40

11. Spieltag ( 14.11.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SV Eintracht Eichigt 0:7 (0:4)

Aufstellung » Aufstellung

Am 11. Spieltag hatten wir auf dem Diesterwegsportplatz Tabellenführer Eintracht Eichigt zu Gast. Gleich von Beginn an machte die Mannschaft Druck auf unserer Gehäuse. Aufgrund der Windverhältnisse auf dem Diesterwegsportplatz war es schwierig hohe Bälle unter Kontrolle zu bringen. Es war gleich in der 3. Minute als die Torhüterin einen Abschlag auf Höhe der Mittellinie rechts außen an Ihre Frau bringt, diese bis zur Grundlinie lief und mit Übersicht in unseren Strafraum spielte. Die Eichigter Stürmerin brauchte den Ball nur noch über die Linie ins Tor schieben. Für Mandy Berger gab es keine Chance den Ball abzuwehren. Das 0:2 war ein Ebenbild des vorangegangen Tores. Auch über die rechte Seite gut in den Strafraum gespielt,
hatte unsere Abwehr wieder das Nachsehen und konnte die den nächsten Treffer nicht verhindern.
Zwei Minuten später folgte ein Eckstoß für die Gäste und sie erhöhten auf 0:3. Es folgten weitere Torschüsse auf unser Tor, doch Mandy Berger konnte diese sicher halten. Nach 25 Minuten erhöhten die Gäste zum 0:4. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir kamen nun öfter einmal in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Unser Torabschluß war jedoch mangelhaft. So schoben wir leider zwei gute Chancen durch Marie Glawe und Stefanie Fuchs knapp am Kasten vorbei. So ging es mit 0:4 in die Kabinen. Nach der Halbzeit kam Blechschmidt für Strobel ins Spiel. Durch bessere Ordnung im Mittelfeld kamen wir jetzt besser ins Spiel. Nach sehr guten Abschlägen von Berger im Kasten, versuchten wir unsere Stürmerin und das Mittelfeld in Szene zu setzen. Wir spielten die Bälle nach vorn, aber meist zu ungenau und es kam kein richtiger Torschuß zu Stande. Leider konterten uns die Gäste in der 60. Minute mit einem Angriff aus und schoben zum 0:5 ein.
Es war spielerisch leider zu wenig, was wir unseren Gästen aus Eichigt entgegenzusetzen hatten. In Minute 70 und 85 erhöhten die Gäste auf den Endstand von 0:7. Dennoch versuchten wir in Halbzeit zwei einen Ehrentreffer zu erzielen. Das Glück blieb jedoch leider aus. (ecb)

Aufstellung: Berger, Wulf, Müller, M. , Siegert, Baumer, Glaß (K), Strobel (ab 46. Blechschmidt), Weller, Winkler, Fuchs, Glawe
Tore: 0:1 (3.), 0:2 (12.), 0:3 (14.), 0:4 (25.), 0:5 (50.), 0:6 (70.), 0:7 (85.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 35

9. Spieltag ( 24.10.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SpG Netzschkau/Coschütz 1:2 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am 9. Spieltag trafen wir zum ersten Mal in dieser Saison auf eine neu formierte Spielgemeinschaft Netzschkau/Coschütz. Unsere Mannschaft war von Beginn an defensiv eingestellt, da uns laut der Tabellensituation sicher eine schwierige Partie bevor stand. Nach einigen Spielminuten konnte man aber keinerlei Unterschiede im Spielaufbau beider Mannschaften feststellen und aufgrund der Platzverhältnisse auf dem Diesterwegsportplatz erarbeiteten wir uns schon in der Frühphase einige gute Torchancen. Mit einer guten Leistung konnten wir in der 25. Spielminute nach Freistoß von Isabell Weller schon das 1:0 erzielen.
Sie spielte den Ball von der linken Seite in den Strafraum, Johanna Döhler leitete diesen zu Julia Merkel und sie konnte den Ball im Tor unterbringen. Fünf Minuten später kamen die Gäste der Spielgemeinschaft über das Mittelfeld und durch den Einsatz der Stürmerin zum Torerfolg. Der Schiedsrichter der Partie André Petzold, erkannte jedoch eine Abseitsposition und gab diesen Treffer nicht. So ging es mit einem knappen, wenn auch durchaus verdienten 1:0 Halbzeitstand in die Kabinen der Diesterwegschule. Die Gäste aus Netzschkau stellten in Halbzeit zwei ihr Mittelfeld um, um Druck auf unser Tor aufzubauen. So war es in der 56. Minute,
als der Ball nur knapp an unserem Tor vorbei schrammte. In der 60. Minute konnte Denise Baumer den Ball nur knapp klären, traf jedoch ihre Gegenspielerin unglücklich mit und so pfiff der Schiedsrichter Elfmeter. Mandy Berger zeigte eine super Parade und konnte den Elfmeter halten. Im Nachsetzen spielte Tanja Wulf den Ball ins Mittelfeld heraus. Kurz nach dieser Szene konnte unsere Abwehr den Ball nach einer Ecke nicht aus dem eigenen Strafraum klären und die Gäste erzielten den Ausgleich zum 1:1. Nur zwei Minuten später kam die Spielgemeinschaft über das Mittelfeld wieder zum Angriff, spielten gute Kombinationen und brachten ihre Stürmerinnen zum Einsatz. Diese liefen allein auf unsere Torhüterin zu und konnte den Führungstreffer zum 1:2 erzielen. Doch der Treffer hätte nicht zählen dürfen, da schon längere Zeit die Fahne des Linienrichters gehoben wurde, weil in dieser Angriffssequenz eine klare Abseitsposition vorlag. Dennoch gab der Schiedsrichter den Treffer. In den letzten 10 Minuten des Spiels haben wir durch guten Konterfußball noch einige Akzente setzen können. Leider hatten wir nicht das Glück des Tüchtigen und es gelang uns kein weiterer Treffer, der den mehr als verdienten Ausgleich bedeutet hätte. Dennoch war kaum ein Unterschied beider Mannschaften in der Spielanlage zu sehen. (ecb)

Aufstellung: Berger, Wulf, Baumer, Siegert, Müller, M., Glaß (K), Döhler, J., Weller, Fuchs, Merkel, Glawe
Tore: 1:0 Merkel (25.), 1:1 (62.), 1:2 (67.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Petzold, André (Wildenau)
Zuschauer: 40

8. Spieltag ( 17.10.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SV 08 Wildenau 1:1 (1:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am 8. Spieltag empfingen wir zum letzten Heimspiel des Jahres im Stadion in Mühlgrün den SV 08 Wildenau, bevor es dann wieder auf den Diesterwegsportplatz geht. Beide Teams waren von Beginn an konzentriert und man merkte, dass beide als Sieger vom Platz gehen wollten. Nach einigen Umstellungen der Mannschaft der SV Eintracht Auerbach gingen wir von Anfang an gut in die Zweikämpfe und unsere Gäste taten sich schwer, gegen unsere sicher stehende Abwehr überhaupt Angriffe auf unser Tor zu starten. Immer wieder klappte unsere Abseitsfalle und wir konnten im Spiel nach vorn einige Torszenen herausarbeiten. Bis dahin fehlte jedoch ein präziser Torabschluss. In der 22. Minute wurde unsere Stürmerin Marie Glawe von der Torhüterin im Strafraum von den Beinen geholt. Den folgenden Elfmeter konnte jedoch Denise Baumer nicht verwandeln und schoss am Tor vorbei. Schade, denn die Führung wäre zu diesem Zeitpunkt absolut verdient gewesen und hätte dem Team gut getan. Dennoch starteten wir immer wieder auch durch lange Bälle in die Spitze unsere Angriffe. So war es in der 38. Spielminute Ilka Glass, die nach einem Freistoß nachsetzte und den Ball über die Linie zum 1:0 schob. Nach Wiederanstoß hatten die Gäste aus Wildenau einen Freistoß am 16m Raum vor unserem Tor. Jedoch zielte die Schützin ebenfalls knapp über unser Tor. Kurz vor der Halbzeitpause klappte die Abseitsfalle unserer Hintermannschaft nicht und wir sahen zu, wie die Gäste zum 1:1 ausglichen. Mit diesem bitteren Ausgleichstreffer ging es dann auch in die Kabinen. In der Halbzeitpause kam Julia Merkel für Tanja Strobel ins Spiel. Die gesamte Halbzeit zwei nahmen wir das Geschehen in die Hand, aber trotz zahlreicher Angriffe kam kein weiterer Treffer zu Stande. Immer wieder scheiterten wir an der Torhüterin der Gäste, oder es fehlte die letzte Präzision beim finalen Zuspiel oder im Torabschluß.
So konnten die Gäste das 1:1 Unentschieden über die Zeit retten und holten erstmals einen Punkt in Auerbach. Schade denn ein Sieg für unsere Mannschaft wäre nach dem Spielverlauf sicher drin gewesen. (ecb)

Aufstellung: Berger, Wulf, Müller, M., Siegert, Blechschmidt, Glaß (K), Baumer, Strobel (ab 46. Merkel), Fuchs, Glawe, Döhler
Tore: 1:0 Glaß (38.), 1:1 (42.)
Gelbe Karten: Dietrich, Heinz (Reichenbach)
Schiedsrichter: Setzer, Klaus (Werda)
Zuschauer: 30

6. Spieltag ( 26.09.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SV Eintracht Eichigt 3:17 (2:8)

Aufstellung » Aufstellung

Am 6. Spieltag empfingen wir zum Heimspiel Spitzenreiter SV Eintracht Eichigt. Von Beginn an lag die Partie in den Händen der Gästemannschaft. Schon nach 3 Minuten mit dem ersten Angriff unserer Gäste fiel das 0:1. Die Angriffe von Eichigt gingen ohne große Gegenwehr unserer Mannschaft munter weiter. Spielerische Glanzpunkte konnten die Spielerinnen aus Eichigt jederzeit anbringen und daraus den nötigen Torerfolg in regelmäßigen Abständen erzielen. Wir bekamen kaum einen Zugriff auf die Partie. Einzige nennenswerte Szene unseres Teams war in der 25. Minute, als Marie Glawe einen weiten Abschlag unserer Torhüterin nachsetzte, in den Strafraum ging und den Ball an der Torhüterin vorbeischob. Wir verkürzten damit auf 1:4. Nochmals gelang es ebenfalls in Minute 38, als wiederum Marie Glawe allein auf die Torhüterin zulief und den Ball über sie ins Netz schlenzte. Kurz vor der Halbzeit konnte unsere Abwehr nur noch per Foul im Strafraum retten. Die Folge war ein Elfmeter für Eichigt. Unsere Torhüterin Tanja Wulf parierte den Schuß bravurös, konnte ihn aber nicht sicher festhalten und so wurde per Nachschuß der Halbzeitstand von 2:8 hergestellt. Halbzeit zwei begann mit einem Doppelwechsel unserer Mannschaft. Julia Merkel kam für Diana Siegert und Stefanie Fuchs für Tina Blechschmidt. Leider haben wir auch in Halbzeit zwei trotz der Wechsel und einiger Umstellungen keine Glanzpunkte setzen können. Somit kam Eichigt immer wieder zu sehenswerten Angriffen, die sie durch Torabschlüsse ihres starken Mittelfeldes krönen konnten. In der 53. Minute konnte sich dann erneut Torhüterin Tanja Wulf mit einer Vorlage auszeichnen. Ihr langer Abschlag inizierte ein Alleingang auf das gegnerische Tor, der zu unserem dritten Treffer führte. Es war wieder Marie Glawe, die sich gut durchsetzte und erneut der Eichigter Keeperin im 1 gegen 1 Duell keine Chance ließ und somit erstmals drei Treffer in einer Partie erzielte. Danach waren wir aber nur noch darum bemüht, daß Ergebnis in Grenzen zu halten. Unsere Torhüterin war in der Folgezeit noch öfters machtlos geblieben, da die Fehler bereits im Mittelfeld entstanden sind. Dann noch rechtzeitig eingreifen zu können, war oft schon zu spät. Somit endete die Partie mit der höchsten Punktspielniederlage für unser Team. Leider fanden wir das gesamte Spiel kein nötigen Mittel, um in irgendeiner Weise sich dem Gegner entgegen zu stellen. (ecb)

Aufstellung: Wulf, Höhlig, Müller, M., Siegert (ab 46. Merkel), Baumer, Glaß (K), Strobel, Weller,
Blechschmidt (ab 46. Fuchs), Döhler, M., Glawe
Tore: 1:4, 2:7, 3:9 Glawe (25., 38., 53.), Eichigt: 8 (HZ 1), 9 (HZ 2)
Gelbe Karten: Siegert (28.), Glaß (36.), Weller (54.)
Schiedsrichter: Setzer, Klaus (Werda)
Zuschauer: 30

5. Spieltag ( 19.09.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SV Schreiersgrün 0:3 (0:2)

Aufstellung » Aufstellung

Das Spiel gegen den SV Schreiersgrün begann bei schönstem Fußballwetter von beiden Mannschaften recht verhalten. Schreiersgrün begann nach ca. 10 Minuten das Heft in die Hand zu nehmen. Sie versuchten über geschickte, lange Bälle in die Spitze zum Torerfolg zu kommen. Nach einer Unaufmerksamkeit unserer Defensivabteilung im zentralen Mittelfeld, spielten die Gäste einen gezielten Pass auf die Mittelstürmerin, die geschickt allein auf unser Tor zulief und sicher den Ball an unserer Torhüterin Tanja Wulf vorbei ins Tor schob. Sie hatte dabei keine Chance diesen Ball zu halten. Nach dem 0:1 verloren wir unsere Ordnung im Spiel und es war eine Frage der Zeit, bis wiederum durch eine sehr gute Einzelleistung einer Schreiersgrüner Spielerin im Alleingang den Ball zum 0:2 in der 25. Minute einschieben konnte. Unsere Torhüterin war wieder machtlos und es gab nichts zu halten. Trotzdem konnte sie bis zur Halbzeit noch einige Torschüße der Gäste parieren. In der Offensive agierten wir meist zu harmlos um die Fronbergmädels ernsthaft in Gefahr zu bringen und blieben somit ohne echte Torchance. Somit ging es folgerichtig mit 0:2 in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir unsere spielerische Ordnung im defensiven Mittelfeld und der Abwehr wieder hergestellt. Der Ball lief in unseren Reihen besser nach vorn. Vor allem Isabell Weller brachte durch eine kämpferische Leistung die Bälle immer wieder in die Spitze zu unseren Stürmerinnen. Jedoch konnten wir keine besonderen Akzente im Strafraum der Gäste setzen. Durch die schnellen Gegenzüge der Mannschaft aus Schreiersgrün wurde unsere Abwehr auch im zweiten Abschnitt mehrmals geprüft. Doch diese Torchancen konnten durch unsere Torhüterin Tanja Wulf alle samt vereitelt werden. In Minute 60 kam Julia Merkel für Johanna Döhler zum Einsatz. Danach folgten verletzungsbedingt noch einige kleine Umstellungen im Mittelfeld. Wir konnten an diesem Tag aber leider nicht zu unserer gewünschten, spielerischen Form finden und so konnten die Gäste durch einen späten Treffer zum 0:3 den Endstand herstellen. Mit viel Hoffnung in die Partie gestartet, wurde es leider nichts mit dem ersten Saisondreier und dem zweiten Sieg gegen Schreiersgrün überhaupt. (ecb)

Aufstellung: Wulf, Belter, Müller, M., Höhlig, Blechschmidt, Baumer, Glaß (K), Glawe, Döhler, J., Strobel, Weller
Wechsler: Merkel
Tore: 0:1 (12.), 0:2 (25.), 0:3 (81.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Reß, Heiko (Trieb)
Zuschauer: 40

3. Spieltag ( 04.09.2010 )

SV 08 Wildenau - SV Eintracht Auerbach 1:1 (0:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am 2. Spieltag mußten wir auswärts in Wildenau antreten. In diesem Spiel wollten wir endlich unsere ersten Punkte der Saison und überhaupt in der Steinberggemeinde sammeln. Das Spiel begann vielversprechend und so kamen wir sofort nach Anstoß über ein Zuspiel von Strobel in die Spitze auf Glawe. Der Torschuß wurde von der Torhüterin nicht sicher gehalten und durch gutes Nachsetzen von Marie Glawe konnte diese den Ball in der 2. Minute über die Linie schieben. Wildenau brauchte einige Zeit um unsere frühe Führung zu verdauen. Jetzt ging es ständig zwischen beiden Strafräumen hin und her. Dabei erkämpften sich beide Mannschaften weitere Torchancen, die aber beide Torhüterinnen immer wieder klären konnten. Kurz vor der Halbzeit kam Wildenau noch einmal in die Nähe unseres Strafraums. Über die rechte Seite spielten sie eine Eingabe nach innen. Die verunglückte Flanke sprang über eine verdutzte Mandy Berger im Kasten auf die Latte. Da hätte die Keeperin wohl keine Chance gehabt. Somit ging es aber mit der knappen 1:0 Führung für unsere Mannschaft in die Pause. In Halbzeit zwei wurde Tanja Wulf für Diana Siegert eingewechselt. Das Spiel ging beiderseits recht munter weiter. Beide Teams schenkten sich nichts. Aufgrund der holprigen Platzverhältnisse taten wir uns jedoch oft sehr schwer ein konstruktives Spiel nach vorn aufzuziehen. Auch unsere Torhüterin hatte einige Mühe die Schüsse der gegnerischen Mannschaft sicher unter Kontrolle zu bringen.
Dennoch erkämpften wir uns die Bälle im Mittelfeld, wobei beim Torabschluß unsere Chancen leider nicht in Tore umgesetzt werden konnten. Da es uns nicht gelang den entscheidenden zweiten Treffer zu erzielen, brachte die Gastgeberinnen noch einmal auf den Plan. In der 60. Minute spielte Wildenau über die rechte Seite nach vorn, brachte den Ball schnell nach vorne und konnte gegen unsere geschlagene Abwehr, mühelos zum Ausgleich einschieben. In der letzten halben Stunde versuchten dann beide Teams doch noch den entscheidenden Treffer zu markieren, dies gelang jedoch beiden nicht mehr, sodaß es bei dem wohl gerechten 1:1 Unentschieden blieb. Durch eine gute Mannschaftsmoral haben wir aber bewiesen, dass wir auch auswärts stark sein können und somit haben den allerersten Punkt aus Wildenau überhaupt entführten. (ecb)

Aufstellung: Berger, Höhlig, Müller, M, Siegert (ab 46. Wulf), Belter, Glaß (K), Baumer, Döhler J., Strobel, Blechschmidt, Glawe
Tore: 0:1 Glawe (1.), 1:1 (60.)
Gelbe Karten: Berger (30.)
Schiedsrichter: Reinhold, Bernd (Reichenbach)
Zuschauer: 40

1. Spieltag ( 22.08.2010 )

SV Eintracht Eichigt - SV Eintracht Auerbach 5:1 (2:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am ersten Spieltag der neuen Saison mußten wir analog zum letzten Jahr auswärts in Eichigt antreten.
Bei hochsommerlichen Temperaturen begann das Spiel beiderseits recht verhalten. Nach ca. 10 Minuten wollte Eichigt das Heft in die Hand nehmen und spielte über das Mittelfeld recht gute Torchancen heraus.
Doch unsere Torhüterin konnte die Bälle stets sicher halten. Nach 15 Minuten erfolgte ein weiter Abschlag von Mandy Berger bis halblinks in die gegnerische Hälfte. Wir behaupteten den Ball, spielten in die Mitte ca. 20 Meter vors Tor und Ilka Glaß konnte durch einen Direktschuss gezielt unter die Latte das 0:1 für uns markieren. Danach hatten wir noch einige Konter herausgespielt, jedoch ohne zu einem guten Torabschluß zu kommen. Eichigt, durch unseren Treffer verunsichert, konnte sich bis zur 35. Minute keine nennenswerten Chancen herausspielen. Durch eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr kamen die Gastgeberinnen über die rechte Mittelfeldseite durch eine Flanke in den Strafraum und erzielten den Ausgleich. Kurze Zeit später konnte unsere Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend klären und Denise Baumer traf unglücklich beim Klärungsversuch ins eigene Tor. Bis zur Pause konnte Mandy Berger dann noch einige Eichigter Schüsse noch abwehren. In der zweiten Hälfte spielte Sissy Belter für Tanja Strobel. Durch eine Umstellung der Abwehrreihe sollte neue Sicherheit gegeben sein. Jetzt merkte man unserem Gegner natürlich die jahrelange Spielerfahrung an. Sie gewannen die Oberhand im Mittelfeld und erzielten durch eine Einzelleistung in der 53. Minute das 3:1. Wir konnten jedoch noch einige gute Konter herausspielen, aber leider fehlte uns die Cleverness im orabschluß. In der 62. Minute erhöhte Eichigt auf 4:1. In den letzten Minuten mußte Christin Höhlig das Feld verlassen, dafür wurde noch einmal Tanja Strobel eingesetzt. Jetzt ließen vereint die Kräfte beider Mannschaften nach. Dennoch kam Eichigt in der 85. Minute noch einmal gefährlich vor unser Tor und nutzten diese Chance und den Endstand von 5:1 herzustellen. Kurz danach war dann auch Schluß und die Gastgeberinnen wurden am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht, wenngleich unsere Mannschaft lange Zeit gut dagegen gehalten hat. (ecb)

Aufstellung: Berger, Höhlig, Müller, M., Wulf, Glaß (K), Strobel, Weller, Baumer, Müller, L., Blechschmidt, Glawe
Wechsler: Belter
Tore: 0:1 Glaß (15.), 1:1 (35.), 2:1 (39.), 3:1 (53.), 4:1 (62.), 5:1 (85.)
Gelbe Karten: Weller (85.)
Schiedsrichter: Zorn, Enrico (Plauen)
Zuschauer: 40

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics