SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. Mannschaft2. MannschaftSpielerVerantwortlicheStatistikSpieltag/TabelleSaison 09/10Statistik 09/10Saison 08/09Statistik 08/09Saison 07/08Saison 06/07Saison 05/06Saison 04/05Frauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Saison 07/08

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>07.06.2008 26. Spieltag SpVgg. Falkenstein II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (0:0)
>>24.05.2008 25. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - FSV Ellefeld II 1:1 (0:1)
>>17.05.2008 24. Spieltag SV B/W Rebesgrün II - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (1:0)
>>03.05.2008 23. Spieltag SV Eintracht Auerbach II – SV 08 Wildenau II 0:0 (0:0)
>>26.04.2008 22. Spieltag TSG Brunn II - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (0:0)
>>19.04.2008 21. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SpVgg. Heinsdorfergrund III 0:1 (0:0)
>>13.04.2008 20. Spieltag TSG Bau Hammerbrücke II - SV Eintracht Auerbach II 2:1 (1:1)
>>05.04.2008 19. Spieltag VFC Reichenbach II - SV Eintracht Auerbach II 0:0 (0:0)
>>29.03.2008 18. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SG Neustadt II 2:3 (1:1)
>>15.03.2008 17. Spieltag SV Morgenröthe-Rautenkranz II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (0:1)
>>14.05.2008 16. Spieltag (Nachholspiel) SV T´bergsthal II - S Eintracht Auerbach II 1:5 (0:4)
>>08.12.2007 15. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - VSC Reichenbach III 5:0 (3:0)
>>24.11.2007 14. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - VSG Weißensand II 8:0 (5:0)
>>17.11.2007 13. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - Spvgg Falkenstein II 2:1 (1:1)
>>16.02.2008 12. Spieltag (Nachholspiel) FSV Ellefeld II - SV Eintracht Auerbach II 1:6 (0:5)
>>03.11.2007 11. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SV Blau-Weiß Rebesgrün II 3:1 (2:0)
>>28.10.2007 10. Spieltag SV 08 Wildenau II - SV Eintracht Auerbach II 2:3 (0:2)
>>20.10.2007 9. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - TSG Brunn II 2:2 (1:0)
>>14.10.2007 8. Spieltag SpVgg. Heinsdorfergrund III - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (1:1)
>>06.10.2007 7. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - TSG Bau Hammerbrücke II 2:1 (0:0)
>>31.10.2007 6. Spieltag (Nachholspiel) SV Eintracht Auerbach II - VFC Reichenbach II 0:1 (0:1)
>>22.09.2007 5. Spieltag SG Neustadt II - SV Eintracht Auerbach II 3:1 (2:1)
>>15.09.2007 4. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SV M´röthe-Rautenkranz II 2:1 (2:1)
>>02.09.2007 3. Spieltag VSC Reichenbach III - SV Eintracht Auerbach II 1:4 (0:3)
>>25.08.2007 2. Spieltag: SV Eintracht Auerbach II - Tannebergsthal II 4:2 (1:1)
>>18.08.2007 1. Spieltag: VSG Weißensand II - SV Eintracht Auerbach II 4:3 (0:0)

Spielberichte

26. Spieltag ( 07.06.2008 )

SpVgg. Falkenstein II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (0:0)

Im letzten Saisonspiel mußten wir zum Tabellendritten nach Falkenstein reißen. Das Hinspiel konnten wir zu Hause auf dem Diesterwegsportplatz gewinnen. Gleiches hatten wir uns natürlich auch für dieses Spiel vorgenommen. Bei sommerlichen Temperaturen sollte es aber auf dem knochenharten Kunstrasenplatz kein einfaches Spiel werden. In der Anfangsphase erspielte sich die favorisierte Mannschaft vom Gastgeber eine optische Überlegenheit, ohne jedoch viele zwingende Möglichkeiten sich erarbeitet zu haben. Wir waren jederzeit in der Lage gegenzuhalten und hielten das Spiel absolut offen. Die wohl beste Möglichkeit der ersten halben Stunde hatte Christ für unsere Farben. Lehmann hatte ihm den Ball schön quer gelegt, jedoch verzog er den Ball aus aussichtsreicher Position. In der 35. Minute hatten wir eine weitere gute Chance, jedoch ging der stramme Schuß vorbei. Gut 5 Minuten vor Schluß der ersten Halbzeit kam Falkenstein noch einmal gefährlich vor unser Tor. Doch der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Keeper Holger Espig war auf dem Posten. So ging es ausgeglichen 0:0 in die Halbzeitpause. Wie auch das Ergebnis war, war auch das gesamte Spiel ziemlich ausgeglichen, mit 2, 3 guten Tormöglichkeiten für unser Team. Nach der Pause kam der Gastgeber gut aus den Startlöchern. 2 mal kamen sie vor unser Tor, jedoch war Espig wieder auf dem Posten. Unsere beste Chance bis dato besaß Buksch nach gut einer Stunde. Nach einem Freistoß von Christ, brachte er einen Kopfball aus 3m nicht im Kasten unter. In der Folgezeit übernahmen wir immer mehr das Geschehen. Jedoch fehlte bei den Schüssen von Anders und Klemm die Präzision. In der Schlußviertelstunde gab es Konterchancen auf beiden Seiten. Erst scheiterte Falkenstein in einer 2 gegen 1 Situation an Espig, im Gegenzug vergaß Berger seine 2 mitgelaufenen Mitspieler in der Mitte zu bedienen, die die Führung erzielen hätten müssen. Als sich in der Schlußphase alle mit einem Remis angefreundet hatten, ging der Gastgeber überraschend in Führung. Nach einem Freistoß konnte ein Angreifer frei zum 1:0 einköpfen. Wir zeigten uns jedoch nicht geschockt. Im direkten Gegenzug konnten wir zum gerechten 1:1 Endstand ausgleichen.
Nach einer Flanke von Anders stocherte der eingewechselte Horn den Ball über die Linie. Ein gerechtes Unentschieden und damit ein versöhnlicher Saisonabschluß einer gelungenen Saison. (har)

Aufstellung: Espig, Strangfeld (K), Ulbricht, Rudolph, Berger, I., Anders, Christ (ab 62. Walter, St.), Klemm, Lehmann, Lange (ab 73. Horn), Buksch (ab 78. Müller)
Tore: 1:0 (86.), 1:1 Horn (87)
Gelbe Karten: Christ (5.), Berger, I. (75.)
Schiedsrichter: Jänner, Wilfried
Zuschauer: 30

25. Spieltag ( 24.05.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - FSV Ellefeld II 1:1 (0:1)

Zum letzten Heimspiel der Saison war der FSV Ellefeld II zu Gast. Wir wollten das Spiel von Beginn an dominieren und hatten auch die ersten Chancen im Spiel. Jedoch verpassen Lange und Martin in der Anfangsphase die Führung zu erzielen. Die bis dato dickste Möglichkeit hatten wir in der 18. Minute.
Nach einer Ecke scheiterte Schädlich mit einem Kopfball am Keeper. Den Nachschuß versemmelte Lehmann freistehend ebenfalls knapp. Ellefeld hatte in der 27. Minute ihre erste gute Chance. Ein hart getretener Freistoß ging knapp am Kasten vorbei. 5 Minuten später scheiterte der agile Lehmann mit einem strammen Schuß am guten Keeper der Gäste. Gut 5 Minuten vor Ende von Hälfte eins hatte Schädlich noch einmal eine gute Chance. Er ging aufs Tor, verzog seinen Ball jedoch knapp. Auf der Gegenseite fiel direkt im Anschluß die überraschende Führung für die Gäste. Nach einem Fehler im Mittelfeld, konnte der Ellefelder Angreifer nach schönem Querpass, frei zum 0:1 einschieben. So ging es dann auch in die Pause. Wir waren zwar das klar bestimmende Team, schliefen aber einmal, was Ellefeld eiskalt nutzte. Nach Wiederanpfiff setzten wir alles daran zumindest den Ausgleich zu erzielen. Jedoch scheiterten wir 2 Mal knapp am finalen Pass.
Einmal verpassten 2 Mann in der Mitte nach einer Bergerflanke, das andere Mal fand Martins Ball keinen Abnehmer. Nach einer Stunde hätte aber Martin den Ausgleich erzielen müssen. Nach schöner Flanke von Klemm, vergibt Erwähnter völlig frei vorm Kasten der Gäste. Ellefeld konnte nicht mehr für viel Entlastung sorgen. Eine Viertelstunde vor Schluß war es wiederrum Martin, der den Ball nicht im Tor unterbrachte.
Sein Kopfball aus 3m landete in den Armen des Keepers. 5 Minuten später hatte dann Berger den Ausgleich auf dem Fuß. Einen Lindnerschuß ließ der Keeper genau vor seine Füße abklatschen, er hämmerte den Ball jedoch aus 3m übers Tor. In der 85. Minute war es dann endlich soweit. Der aufgerückte Lindner wurde im 16er klar gefoult, der Schiri zeigte auf den Punkt. Martin verwandelte sicher zum hochverdienten Ausgleich. Strangfeld hätte kurz vor Abpfiff sogar noch den Sieg eingeköpft, jedoch ging der Ball vorbei. Am Ende wurde unser starkes Spiel unserer Mannschaft wenigstens mit einem Punkt belohnt. (har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Lindner (ab 85. Walter, A.), Strangfeld (K), Lehmann, Anders, Beger, I., Klemm, Martin, Th., Schädlich (ab 46. Clauß), Lange (ab 46. Walter, St.)
Tore: 0:1 (40.), 1:1 Martin, Th. (85., FE)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Zuschauer: 30

24. Spieltag ( 17.05.2008 )

SV B/W Rebesgrün II - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (1:0)

An einem schönen Samstag Nachmittag spielte unsere 2. Mannschaft in Rebesgrün auf einem nicht einfach bespielbarem Platz, der im Laufe des Spiels viele Ballverluste forderte. Das Spiel musste um ca. 10 Minuten verkürzt werden, da der angesetzte Schiedsrichter nicht anwesend war und so nach einiger Suche in den Reihen der Rebesgrüner dankenderweise ein Schiedsrichter gefunden werden konnte. Gegen die junge Mannschaft der seit sieben Spielen ungeschlagenen Hausherren hatten wir in den ersten 30 Minuten große Probleme. Massive Unordnung in der Hintermannschaft und fehlende Laufbereitschaft im Mittelfeld machten es den in schwarz spielenden Gastgebern sehr leicht, sich viele Chancen zu erarbeiten. So viel bereits nach einer Viertelstunde das hochverdiente 1:0, als unsere Abwehr im 16er-Gedränge den Ball nicht herausbekam und ein schöner Schuss von der Strafraumgrenze über Keeper Espig den Ball im Netz landen ließ. In der Folge konnten wir uns aber besser befreien und starteten einige Aktionen nach vorn, die jedoch meist beim heute starken und sicheren Libero Heckel endeten. So ging es noch nach einigen unbedeutenden Rangeleien ereignisslos in die Halbzeit. Nach dem Pausentee gingen wir mit mehr Engagement in die Zweikämpfe und wollten den Ausgleich erzwingen. Vor allem der ins Mittelfeld gerückte Lehmann sorgte für viel Wirbel,
doch fehlte wie so oft an diesem in der gesamtem Mannschaft der letzte Pass. Der Platz ließ wenig kontrolliertes Spiel zu, auf beiden Seiten wurde der Ball des Öfteren einfach zwischen den Spielhälften hin- und hergeschlagen. So gab es auch in den ersten halben Stunde der 2. Halbzeit kaum nennenswerte Szenen. In den letzten 15 Minuten setzten wir nocheinmal alles daran, den Ausgleich zu erzwingen. Steffen Martin setzte sich bei einem von Emmerich eingeleiteten Konter schön auf der linken Seite gegen 3 Abwehrspieler durch und versuchte aus 5 Meter Entfernung und sehr spitzem Winkel das Tor zu erzielen. Er vergab jedoch knapp ans Außennetz und übersah bei seiner guten Aktion die besser postierten Stürmer in der Mitte. Auch die letzte Aktion von Herbert Christ hätte noch zum Ausgleich führen können, doch sein Kopfball im Fünfmeterraum nach einer Ecke ging leider knapp am Tor vorbei. Am Ende wäre ein Unentschieden drin gewesen, doch eine starke erste Halbzeit der Resbegrüner und die mangelhafte Chancenauswertung unsererseits in den letzten Minuten ließen an diesem Tag das 1:0 gerecht erscheinen. (emt)

Aufstellung: Espig, Ulbricht, Strangfeld (K), Rudolph, Anders, Christ, H. (ab 70. Walter, St.), Schlich, Lehmann, Martin, St., Emmerich, Schädlich (ab 65. Lange)
Tore: 1:0 (14.)
Gelbe Karten: Anders (80.)
Schiedsrichter: Hafner, Nico
Zuschauer: 20

23. Spieltag ( 03.05.2008 )

SV Eintracht Auerbach II – SV 08 Wildenau II 0:0 (0:0)

Am Samstag gastierte das Spitzenteam aus Wildenau bei uns. Bei herrlichem Frühlingswetter entwickelte sich jedoch von Beginn an ein ziemlich müder Kick beider Mannschaften mit nur wenigen nennenswerten Torszenen. Überwiegend wurde planlos nach vorne gekickt, sodaß die Strafraumszenen fast immer aus Zufallsprodukten bestanden. Wenn etwas ging, dann meist über Berger und die linke Angriffsseite. Hier tauchte unsere Eintracht doch ab und an einmal vor dem Wildenauer Gehäuse auf. Jedoch gingen die Schußversuche von Steffen Martin bzw. Ingo Berger neben das Tor. Größter Aufreger der 1. Halbzeit war ein fieses Nachtreten eines Wildenauer Spielers gegen Dominik Wilke, ohne das der Ball in der Nähe war. Nach dieser Aktion kam es zu einigen Handgreiflichkeiten, die der Referee Reinhold jedoch nicht mit dem nötigen Karton ahndete. Danach passierte in fußballerischer Hinsicht nicht mehr wirklich viel, und so pfiff der Schiri dem Spielverlauf entsprechend, torlos zum Pausentee. In der 2. Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Spiel mit wenig überlegten Aktionen. Distanzschüße waren unser einziges Mittel gegen die Wildenauer Abwehr. Steffen Martin scheiterte mit einem Schuß ins rechte obere Eck am glänzend parierenden Wildenauer Keeper. Auch Anders und Ingo Berger konnten mit Fernschüßen den Keeper nicht überwinden. Kurze Zeit später hätte sich Eintracht-Goalie Holger Espig das Leder fast noch selbst ins Tor gehauen, reagierte am Ende jedoch gut. Die letzte Möglichkeit doch noch den Siegtreffer zu erielen, hatte Daniel Christ. Sein strammer Schuß wurde jedoch glänzend pariert. Zuguterletzt pfiff der Schiri nach 85 Spielminuten bereits das Speil ab - das war wohl auch besser so. (mas)

Aufstellung: Espig, Wilke, D., Lindner (ab 77. Schädlich), Strangfeld (K), Christ, D., Anders, Christ, H.
(ab 65. Clauß), Berger, I., Martin, St., Schlich (ab 46. Lange), Lehmann
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Reinhold, Egon
Zuschauer: 20

22. Spieltag ( 26.04.2008 )

TSG Brunn II - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (1:0)

Im Ortsderby gegen den aktuellen Tabellenführer TSG Brunn hatte unsere Zweite eine harte Nuß zu knacken. Von Beginn an merkte man, daß Brunn eine junge dynamische Truppe auf den Rasen geschickt hatte, die konsequent nach vorne spielte. Unser Zweite hielt jedoch mit einer kontrollierten Defensive dagegen und konnte auch nach vorne Akzente setzen. Es entwickelte sich also ein flottes Spiel in beide Richtungen,
wobei wir sogar die klareren Chancen in der 1. Halbzeit besaßen. Durch kluge Zuspiele aus dem Mittelfeld heraus von Anders und auch Martin, wurden die Eintracht-Spitzen Klemm und Schädlich geschickt, konnten aber das Leder nicht im Netz unterbringen. Weitere Chancen zur 1:0 Führung gab es noch durch Distanzschüsse wiederum von Markus Anders und Steffen Martin. Aber zur Zeit ist einfach etwas der Wurm drin und das Runde will einfach nicht ins Eckige. So ging es folgerichtig torlos in die Kabinen. Zu Beginn der Zweiten Halbzeit diktierte Brunn klar das Geschehen und drängte unsere Eintracht weit in die eigene Hälfte. Vor allem Dank Libero Uwe Lindner, der seine gesamte Routine ausspielte, konnten wir die Führung der Hausherren verhindern. Ab der 75. Minute konnten wir uns sichtlich befreien und eigene Angriffe starten. Martin wurde von Klemm prima angespielt, zog vom linken Strafraumeck aufs Tor, jedoch strich der Ball knapp über das Gebälg. Ein weiterer Distanzschuß vom stark aufspielenden Anders ging knapp drüber und ein Klemm-Hammer strich um Zentimeter am linken Torpfosten vorbei - einfach Pech. Kurz vor Schluß in der 87. Minute schenkte der zuvor gut pfeifende Referee den Brunnern einen nichtgerechtfertigten Elfmeter - Schlich spitzelte dem Brunner Spieler im Strafraum den Ball von den Füßen zum Eckball weg. Der Brunner Angreifer fädelte dabei in den Beinen von Frank Schlich ein und es ertönte der Schiripfiff. Den Strafstoß konnte der auch in dieser Partie prima haltende Holger Espig nicht parieren. Die zu dem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung für den Gastgeber. Ein letztes Aufbäumen der Eintracht brachte leider nichts mehr Zählbares ein und somit wurden wir um einen verdienten Punkt "betrogen". (mas)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Lindner, Strangfeld (K), Schlich, Christ, H., Anders, Klemm, Martin, St., Schädlich, Schmidt (ab 62. Lange)
Tore: 1:0 (80., FE)
Gelbe Karten: Christ (55.), Strangfeld (78.)
Schiedsrichter: Balczuweit, Bernd
Zuschauer: 30


21. Spieltag ( 19.04.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - SpVgg. Heinsdorfergrund III 0:1 (0:0)

Am Samstag hatten wir die starke 3. Vertretung der SpVgg. Heinsdorfergrund zu Gast. Wir konnten uns auf ein kampfbetontes Spiel auf dem natürlich perfekt bespielbaren Diesterweg-Kunstrasen freuen. Von Beginn an war zu spüren, daß der Gegner nicht von ungefähr in der oberen Tabellenhälfte steht. Die Heinsdorfer spielten von Beginn an ballsicher nach vorne und kamen auch zu Möglichkeiten. Das erste Highlight kam jedoch von eintrachter Seite. Michel Claus flankte von rechts zum Tor, der Ball tanzte auf der Latte und landete dann leider im Toraus. Ab der 10. Minute hatte Heinsdorf mehr vom Spiel und hätte leicht in Führung gehen können, aber Dank Goalie Holger Espig konnten wir den Kasten bis zur Halbzeit sauber halten. Unser Sturm mit Martin Lange und Mike Bucksch konnte da leider nicht mithalten. Die öfters flach in den Raum geschlagenen Bälle bekamen sie einfach nicht unter Kontrolle. Leider konnten wir bis zum Pausenpfiff einfach nicht zu unserem Spiel finden und die Gäste nicht genug unter Druck bringen. So ging es dann auch torlos in die Kabinen. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit kam dann die kalte Dusche für unsere Mannschaft. Michel Claus ließ sich links vom Tor am Fünfmeterraum austanzen und der Flachschuß der Heinsdorfer ins lange Eck war für Torhüter Espig nicht zu parieren. Die 1:0 Führung für die Gäste aus Heinsdorf. Vom Rückstand aufgeweckt, fanden wir jetzt endlich besser zu unserem Spiel und drückten die Gäste mächtig an den eigenen Strafraum. In den letzten 30 Minuten spielten wir fast nur auf ein Tor und kamen auch zu weiteren Gelegenheiten. Distanzschüsse von Steffen Martin und Markus Anders, ein "Hammer" von Ingo Berger an die Querlatte,
ein Abstauber von Rene Schädlich sind hier zu nennen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Bis zum Ende versuchten wir wenigstens den Ausgleich zu erzielen, was uns aber nicht gelingen wollte, und so kam es zu einer unverdienten 0:1 Niederlage unserer zweiten Mannschaft. Das gerechtere Ergebnis wäre in Anbetracht des Spielverlaufes eher ein Unentschieden oder ein knapper Sieg unseres Teams gewesen, doch "wäre, wenn und aber" ändern nichts an der Niederlage. Jedoch war eine war eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen zu sehen. (mas)

Aufstellung: Espig - Rudolph, Berger, I., Strangfeld (K), Clauß (ab 67. Schlich), Christ, H. (ab 75. Walther, St.) Anders, Klemm, Martin, St. Lange (ab 60. Schädlich), Buksch, Mi.
Tore: 0:1 (48.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Seifert, Dietmar
Zuschauer: 20

20. Spieltag ( 13.04.2008 )

TSG Bau Hammerbrücke II - SV Eintracht Auerbach II 2:1 (1:1)

Am Sonntag stand die eigentlich machbare Auswärtsaufgabe in Hammerbrücke auf dem Programm. Aber leider ist für unser Zweite wieder nichts Zählbares herausgesprungen, obwohl wir einen Start nach Maß erwischten. Nach 5 Minuten spielte Steffen Martin einen langen Ball an die Strafraumgrenze zu Karsten Klemm. Dieser legte den Ball flach auf Martin Lange in den 5 Meterraum, wo dieser den Ball direkt nahm und unter dem TSG-Keeper hindurch zur 1:0 Führung einschieben konnte. Natürlich setzten wir nach und kamen zu 3, 4 dicken Chancen. Vor allem Klemm konnte nach guten Anspielen in den Strafraum einfach nicht unsere Führung ausbauen. In dieser Phase hätten wir längst höher führen müssen. Nach gut 30 Spielminuten trugen die Hammerbrücker einen ähnlichen Angriff vor, der uns das 1:0 bescherte. Schnell wurde in den Eintracht-Strafraum gespielt und schon hieß es 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. In der 2.Halbzeit knüpften wir an Hälfte 1 an, und erspielten uns weiterhin guten Chancen. Scharfschuß von Anders
aus gut 25 Metern, zwei Freistöße von Martin, jedoch wollte die Kugel einfach nicht ins Netz. Es war zum Verzweifeln. In der 55. Minute hatte nochmals Klemm die 2:1 Gästeführung auf dem Schlappen, vergab aber aus ca. 10 Metern kläglich. Eine der wenigen Konter der Hammerbrücker brachte den 1:2 Rückstand für unsere Zweite. Einen Flachschuß der Hammerbrücker wollte Markus Anders eigentlich unspektakulär wegschlagen, jedoch rief Eintracht Keeper Espig, den Ball zu haben. Leider konnte er aber den harmlosen Flachschuß nicht festhalten, ließ nach vorne abprallen und Hammerbrücke braucht nur noch einzuschieben. Der 1:2 Rückstand. Die verbleibenden Minuten spielten wir weiter nach vorne, kamen nach scharfer Flanke von links, durch Martin auf René Schädlich, zu einer weiteren Chance. Schädlich konnte aber das Leder nicht kontrollieren und die Chance war vertan. So blieb es leider bei der unverdienten Niederlage. Aber wer vorne die Tore nicht macht, kann auch nicht gewinnen. (mas)

Aufstellung: Espig - Rudolph, Berger, I., Strangfeld (K), Schlich, Anders, Martin, St., Klemm, Lange
(ab 67. Walther, St.), Clauß (ab 52. Schädlich), Lehmann
Tore: 1:0 Lange (5.), 1:1 (30.), 2:1 (60.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Kießling, Robert
Zuschauer: 20

19. Spieltag ( 05.04.2008 )

VFC Reichenbach II - SV Eintracht Auerbach II 0:0 (0:0)

Auf dem holprigen und leicht morastigen Nebenplatz des VFC Reichenbach entwickelte sich ein reines Kampfspiel, das geordnete Spielzüge kaum zuließ. Gleich in der 3. Spielminute hatten wir die erste Großchence durch Karsten Klemm. Nachdem ihn Steffen Martin mit Pass in den freien Raum in Szene setzte, konnte leider aber der Reichenbacher Keeper parieren. Nach 5 Minuten gab es einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze. Martin setzte diesen aber 2 Meter über das Tor. In der Folgezeit ging es zwischen den Strafräumen hin und her, jedoch kam auf beiden Seiten nichts Zählbares heraus. In der Zweiten Halbzeit errangen wir ein leichtes Übergewicht und kamen auch zu einigen Chancen, die eine 1:0 Führung unsere Teams durchaus gerechtfertigt hätte. René Schädllich tauchte das ein und andere mal gefährlich vor dem Tor auf, konnte jedoch die Kugel nicht im Tor versenken, Markus Anders setzte einen satten Schuß aus ca. 25 Metern knapp über die Querlatte und ein Christ Freistoß aus ähnlicher Distanz strich gleichfalls über den Kasten. Die größte Chance zur Eintracht-Führung hatte jedoch Steffen Martin, als er in der 75. Minute nach schöner Eingabe von der linken Seite vor den Fünfmeterraum von Schädlich direkt einnetzen wollte. Der Ball versprang jedoch und so strich das Leder knapp am Reichenbacher Tor vorbei. Dies war warscheinlich die größte Chance zur Führung für unsere Mannschaft. In den letzten Spielminuten mußte Eintracht-Keeper Espig noch einige Male beherzt zugreifen, um den einen Punkt zu festzuhalten. Mit etwas mehr Glück in der einen oder anderen Torraumszene, wäre ein Auswärtssieg beim starken VFC Reichenbach durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. (mas)

Aufstellung:
Espig, Strangfeld (K), Christ, H., Rudolph, Bucksch, Mi., Schlich, Anders, Martin, St., Klemm, Schädlich, Clauß (ab 65. Lange)
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Bresin, Manfred
Zuschauer: 20

18. Spieltag ( 29.03.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - SG Neustadt II 2:3 (1:1)

Am Samstag hatten wir die SG Neustadt auf dem Diesterwegplatz zu Gast. Zuerst galt es für unsere Eintracht in der 1.Halbzeit gegen den starken böigen Wind anzukämpfen. Wir erwischten einen Start nach Maß und konnten durch einen schönen Flachschuß von Frank Schlich ins lange linke Eck in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gehen. In der 15. Spielminute wurde René Schädlich von Martin in den freien Raum geschickt, scheiterte aber völlig freistehend kläglich am Gästekeeper. Unser Spiel nach vorne verlor mit zunehmender Spieldauer völlig die Ordnung und somit konnten die Neustädter Druck nach vorne aufbauen und unsere Abwehr öfters in Verlegenheit bringen. Nach 30 Minuten klingelte es dann auch im Kasten von Keeper Holger Espig zum 1:1. Leider konnten wir in der 2. Halbzeit mit Windunterstützung auch keine rechte Linie in unser Spiel bringen, dennoch kamen wir zu einigen Chancen. Neustadt erspielte sich jedoch auch weiterhin Möglichkeiten und kam in der 55. Minute nach einem Schuß genau in die Tormitte, den Keeper Espig völlig falsch berechnete, zur 1:2 Gästeführung. Unser Team zeigte Moral. Aus dem Mittelfeld heraus wurde Karsten Klemm nach Pass von Schädlich in den Raum schön in Szene gesetzt und glich 15 Minuten später zum 2:2 aus. Steffen Martin setze wenig später erneut Klemm in Szene, jedoch scheiterte er völlig frei vorm Kasten am guten Gästetorwart. Einen Freistoß von Martin konnte der Gästekeeper nur abklatschen, jedoch konnte diesen Markus Anders aus bester Position nicht verwerten. Eine Riesenmöglichkeit für unsere Farben. Raspe traf in der 80. Minute nur den rechten Torpfosten und wenig später scheiterte erneut Anders mit herrlichem Schuß ins rechte obere Toreck am glänzend parierenden Gästekeeper. In dieser Phase hätten wir das Spiel einfach entscheiden müssen. Und das wir das nicht konnten, rächte sich. In der 85. Minute schickten die Neustädter einen ihrer Stürmer in Richtung Eintracht Tor. Holger Espig irrte bis zur Strafraumlinie aus seinem Tor heraus, erwischte den herannahenden Ball nicht - das Tor war somit total verwaist und die Neustädter mußten nur noch zum 2:3 Endstand einschieben. Eine völlig unnötige Niederlage gegen Neustadt. (mas)

Aufstellung:
Espig, Strangfeld (K), Berger, I., Rudolph, Raspe, D., Schlich, Anders, Martin, St., Klemm, Schädlich (ab 75. Lange), Clauß (ab 63. Schmidt)
Tore: 1:0 Schlich (5.), 1:1 (30.), 1:2 (55.), 2:2 Klemm (72.), 2:3 (85.)
Gelbe Karten: Anders (85.)
Schiedsrichter:
Zuschauer: 20

17. Spieltag ( 15.03.2008 )

SV Morgenröthe Rautenkranz II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (1:0)

Bei optimalen Wetterbedingungen konnten wir uns auf ein schönes Spiel freuen. Leider mußte unsere Zweite auf dem Ausweichplatz antreten, was die Moral nicht gerade optimierte. Ein ordentliches Spiel war auf diesem Berg-und Talacker nicht möglich. Also hieß die Devise: Durch Kampf zum Sieg. Genauso begannen wir die Partie und konnten nach schöner Einzelleistung von René Schädlich bereits nach 5 Minuten zur 1:0 Führung einnetzen. In der Folge entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 30. Minute konnte jedoch Steffen Martin einen Freistoß aus aussichtsreicher Position nicht im Netz versenken. Kurz danach traf Stephan Walter mit herrlichem Flachschuß nur den linken Innenpfosten, doch der Ball sprang leider nicht in die Maschen. Wenig später zog Steffen Martin nochmals nahe der Strafraumlinie ab, doch der gegnerische Keeper konnte das Leder noch aus der rechten Torecke kratzen. Danach pfiff der Schiri zur Pause. Nach der Halbzeit übernahm Morgenröthe das Geschehen und kamm zu einigen Torchancen. Unser Zweite kam aber dennoch zu Möglichkeiten die Führung zu erhöhen. Ein Abpraller von Michael Schmidt ging haarscharf am linken Pfosten vorbei, ein Anders-Freistoß ging knapp drüber und nochmals ein Flachschuß von Schmidt strich um Millimeter am Tor vorbei. In der 80. Minute kam Morgenröthe dann noch zum auch verdienten 1:1 Ausgleich. Am Ende muß man mit dem einen Punkt auf dem schweren Geläuf zufrieden sein und ist damit seit nunmehr 10 Spielen ungeschlagen. (mas)

Aufstellung:
Espig, Rudolph, Pomp, Strangfeld, Walter, S., Anders, Kunz (ab 15. Lange), Schädlich, Martin, St., Schlich, Schmidt
Tore: 1:0 Schädlich (5.), 1:1 (80.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Wunderlich, Stephan
Zuschauer: 20

16. Spieltag ( 14.05.2008 )

SV Tannenbergsthal II - SV Eintracht Auerbach II 1:5 (0:4)

Am Mittwochabend stand das Nachholspiel beim SV Tannenbergsthal auf dem Programm. Leider konnte unser Gastgeber nur ein Team mit 8 Spielern auf die Beine stellen. Die Spannung war somit bereits vor Anpfiff weg und es entwickelte sich ein den Umständen entsprechend recht beschaulicher Kick in eine Richtung. Tannenbersgthal spielte sich in der 1. Halbzeit einen Eckball heraus, tauchte vielleicht 2 - 3 Mal in unserer Hälfte auf - das war alles. Wir hatten das Spiel also voll im Griff, versuchten über die Flügel zu kommen,
jedoch spielten wir irgendwie mit angezogener Handbremse. Trotzdem konnten wir schon in der Anfangsphase in kurzer Folge zu Toren kommen. In der 10. Spielminute fiel das 0:1 durch Frank Schlich,
der von halbrechts in den Strafraum eindrang und mit Flachschuß ins linke lange Toreck einschoß. Nur 5 Minuten später fiel dann das 0:2 durch Steffen Martin nach Flachschuß aus ca. 20 Metern ins linke Eck.
Nun hatten wir Chancen über Chancen. Wiederum nur 5 Minuten später, also in der 20. Spielminute fiel das 0:3 wieder durch Steffen Martin, der nach schönem Doppelpass mit Mark Lehmann nur noch einschieben braucht. Vor der Pause fiel dann auch noch das 0:4 durch Mark Lehmann. Mit diesem Ergebnis ging es dann zur Pause in die Kabinen. In der zweiten Hälfte kam unser Spiel ziemlich ins Stocken, da jetzt Einzelaktionen im Vordergrund standen. Wie es dann oft der Fall ist: Jeder wollte mal ein Tor machen. Somit fiel in der zweiten Halbzeit nur noch ein Eintracht-Tor zum 0:5 wiederum durch Lehmann, ehe die durchaus wacker kämpfenden Tannbergsthaler in der 80. Minute nach einem der wenigen Konter des gesamten Spiels noch zum 1:5 Ehrentreffer einschieben konnten. Trotzdem stand nach den vielen Remis der letzten Spiele, endlich wieder ein Sieg für unsere 2. Mannschaft zu Buche. (mas)

Aufstellung:
Espig, Strangfeld (K), Berger, M., Berger, I. Schlich (ab 60. Emmerich), Anders, Christ, H. (ab 75. Walter, St.), Klemm, Martin, St., Lehmann, Lange (ab 55. Schädlich)
Tore: 0:1 Schlich (10.), 0:2, 0:3 Martin, St. (15., 20.), 0:4, 0:5 Lehmann (35., 63.), 1:5 (80.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Krause, David
Zuschauer: 20

15. Spieltag ( 08.12.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - VSC Reichenbach III 5:0 (3:0)

Am Samstag hatten wir den VSC Reichenbach zu Gast. Die optimalen Bedingungen auf dem Diesterweg-Sportplatz bescherten uns einen guten Auftritt unserer Eintracht. Bereits nach 30 Sekunden klingelte es im Kasten der Reichenbacher. Unmittelbar nach dem Anstoß wurde Thomas Martin am Strafraum gesucht und netzte das Leder unhaltbar ein - ein Auftakt nach Maß! Gleichfalls Thomas Martin erhöhte nach 6 Minuten zum 2:0. Er fischte einen langen Abschlag von Goalie Thomas Strangfeld herunter und zog unhaltbar ins Toreck ab. In der 7. Spielminute hätte schon das 3:0 fallen können, jedoch lenkte der Gästetorwart nach schönem Schuß von Karsten Klemm vom linken Strafraumeck das Leder noch über die Torlatte. Bis zur Halbzeit gestaltete sich weiterhin ein Spiel auf ein Tor, wobei sich zahlreiche Torchancen für die Eintracht ergaben.
In der 35. Minute kam nach einem Einwurf von Klemm am Strafraum wiederum der an diesem Tag sehr starke Martin an den Ball. Sein Heber strich nur ganz knapp über die Latte. 6 Minuten später spielte Lindner am Strafraum auf Martin, der einen trockenen Schuß ins rechte Eck abließ, jedoch konnte der Gästekeeper zur Ecke retten. In der 42. Minute erzielte dann unser Routinier Herbert Christ mit straffem Schuß ins linke obere Toreck den 3:0 Halbzeitstand. Anders hatte ihm den Ball passend serviert. Nach der Halbzeit schalteten wir dann mindestens einen Gang herunter und bis zur 75. Minute war nicht viel los im Spiel. Dann jedoch schnappte sich Thomas Martin nach einem Einwurf das Leder, umkurvte einige Reichenbacher Abwehrspieler und schob ins kurze Eck zum 4:0 ein. Nur 2 Minuten später kam es dann nochmals zu einer schönen Kombination vor dem Gästetor. Der eingewechselte Michael Schmidt wurde aus dem Mittelfeld heraus im Sturmzentrum angespielt, legte prima in den Lauf von Frank Schlich. Und nach seinem Schuß ins kurze Ecke war der 5:0 Endstand erreicht. Wieder einmal bot unsere 2. Mannschaft eine prima Mannschaftsleistung und setzt sich weiter im oberen Tabellendrittel fest. (mas)

Aufstellung:
Strangfeld (K, ab 60. Espig), Rudolph, Berger, I., Lindner (ab 70. Schmidt), Schlich, Fuchs, Christ, H., Klemm, Anders, Martin, Th., Lange (ab 46. Ulbricht)
Tore: 1:0, 2:0, 4:0 Martin, Th. (1., 6., 75.), 3:0 Christ, H. (42.), 5:0 Schlich (77.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Seifert, René
Zuschauer: 20

14. Spieltag ( 24.11.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - VSG Weißensand II 8:0 (5:0)

Am Samstag hatten wir die VSG Weißensand zu Gast. Es entwickelte sich ein Klassespiel unserer Eintracht gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner. Gleich mit dem Anpfiff war unser Team hellwach und schnürte die Weißensander in deren Hälfte ein. Wir spielten klug nach vorne und kamen zu guten Möglichkeiten, die Markus Anders in der 10.Minute zur 1:0 Führung nutzte. Eine etwas abgerutschte Flanke schlug unhaltbar ins kurze Eck ein. Wiederum Markus Anders erhöhte durch einen satten Schuß ins rechte obere Toreck zur 2:0 Führung in der 15 Minute. Ein prima Tor und schon so etwas wie die Vorentscheidung, da Weißensand nach vorne nichts zustande brachte. Das 3:0 nach scharfer Flacheingabe von Uwe Lindner erzielte Martin Lange, indem er den Ball nur noch über die Linie drücken zu mußte. Es war das erste Tor für den jungen Mann, der erst in der Sommerpause zu uns gewechselt war. In der Folgezeit wurde weiterhin konzentriert nach vorne gespielt und somit war das 4:0 nur eine Frage der Zeit. Thomas Martin umkurvte die Gästeabwehr inklusive Torwart und schob in der 40 Minute das Leder zum 4:0 ein. Bis zur Halbzeit fiel auch noch das 5:0 durch eine Ecke wiederum von Anders, die die Gästeabwehr ins eigene Tor abfälschte. So ging es dann in die Kabinen. Auch in der 2.Halbzeit ging es nur in eine Richtung. Nach schöner Vorarbeit von Daniel Christ versenkte Herbert Christ in der 55 Minute das Leder zum 6:0. Nach 60 Minuten setzte Thomas Martin mit Flachschuss, nach Vorlage von Schlich, den Ball ins linke Toreck zum 7:0 in die Maschen. In der 80 Minute erhöhte unser bester Akteur Markus Anders dann noch nach schöner Vorarbeit von Thomas Martin auf 8:0. Am Ende bleibt ein toller Sieg unseres Teams, der auch in dieser Höhe voll in Ordnung geht. (mas)

Aufstellung:
Strangfeld (K), Rudolph, Berger, I., Lindner, Christ, D., Christ, H., Ulbricht (ab 55. Wilke, R.), Anders, Martin, Th., Lange (ab 70. Schmidt), Schlich
Tore: 1:0, 2:0, 5:0, 8:0 Anders (10., 15., 42., 80.), 3:0 Lange (28.), 4:0, 7:0 Martin, Th. (40., 60.),
6:0 Christ, H. (48.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Gehring, Uwe
Zuschauer: 20

13. Spieltag ( 17.11.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - SpVgg. Falkenstein II 2:1 (1:1)

Ein hart erkämpften Sieg fuhren wir am Wochenende gegen den spielstarken Tabellenführer ein. Bei sehr winterlichen Platzverhältnissen hatten die technisch vermeintlich besseren Falkensteiner gegen unsere Kampfmoral wenig entgegenzusetzen. Dennoch kamen die Gäste bei einem Abwehrtumult nach einer Ecke zur frühen Führung, als der glatte Ball dem Falkensteiner glücklich vor die Füße sprang. Dieser hatte kein Problem aus 5m den Ball ins Tor zu schießen, der heute wieder länzend aufgelegte Strangfeld hatte keine Chance. Doch wir ließen uns nicht einschüchtern und starteten über die Außenspieler Emmerich und Klemm Gegenangriff nach Gegenangriff. Ein nicht gegebenes Freistoßtor von Christ und ein fragwürdiges Abseitstor von T. Martin fanden vom Schiedsrichter keine Anerkennung. Doch kurz vor der Pause starteten die heute entscheidenden Sturmspitzen Drasch und T. Martin einen mustergültigen Konter nach einem Eckball der Falkensteiner. Drasch legte quer auf T. Martin, der von halbrechts dem starken Falkensteiner Keeper keine Chance ließ. Mit einem für beide Seiten verdientes 1:1 ging es in die Pause.
Nach der Halbzeit bot sich das gleiche Bild, der Platz forderte viele Ballverluste auf beiden Seiten und ließ wenige Kombinationen oder Torchancen zu. Die Führung zum späteren Sieg erzielte Drasch aus kurzer Distanz auf der linken Seite, als er durch den heute starken T. Martin bedient wurde. Die Falkensteiner hätten auch den Ausgleich erzielen können, doch Strangfeld klärte 2 mal aus kurzer Distanz souverän. Chancen für mehr Tore gab es auf beiden Seiten einige, viele konnten aber wegen den Platzverhältnissen nicht verwertet oder zuende gebracht werden. Beide Mannschaften spielten trotz des Platzes stark, doch der Wille und der Kampf entschieden dieses knappe Spiel. Ein starkes Sturmduo, ein kampfstarkes und schnelles Mittelfeld und eine wieder starke Abwehr um den überragenden Torwart Strangfeld ließen heute eine Mannschaftsleistung, Sieger über den Tabellenersten werden. (emt)

Aufstellung:
Strangfeld (K), Berger, I., Buksch, Mi., Rudolph, Fuchs, Emmerich, Anders, Christ (ab 60. Schlich), Klemm, Martin, Th., Drasch (ab 85. Lange)
Tore: 0:1 (14.), 1:1 Martin, Th. (42.), 2:1 Drasch (68.)
Gelbe Karten: Schlich, Berger, I., Christ
Schiedsrichter:
Zuschauer: 30

12. Spieltag ( 16.02.2008 )

FSV Ellefeld II - SV Eintracht Auerbach II 1:6 (0:5)

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, da die Ellefelder bedingt durch Ihre Unterzahl mit nur 9 Spielern, gleich in die Defensive gedrängt waren. Gleich mit dem ersten Angriff fiel das 0:1.
Thomas Emmerich vollstreckte nach schönem Zuspiel von Klemm mit sattem Flachschuss ins rechte Toreck. Nach 11 Minuten erhöhte René Schädlich auf 0:2, als er am schnellsten von allen Spielern reagierte und einen Abpraller von Klemm im 5-Meterraum unter die Torlatte drückte. In der 16. Spielminute wurde dann Klemm im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter versenkte Steffen Martin zum 0:3 in die Maschen. Durch einen trockenen Schuß unter die Querlatte aus 25 Metern von Markus Anders konnten wir nach 29 Minuten auf 0:4 davonziehen. Noch vor der Pause fiel noch das standesgemäße 0:5, wiederum durch den heute gut aufgelegten René Schädlich. So ging es dann auch in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel traten die Ellefelder nur noch mit 8 Spielern an. Und so konnte die Marschrichtung weiterhin nur eine sein, weitere Treffer gegen den dezimierten Gegner zu erzielen. Und so erspielte sich unsere Eintracht Möglichkeit um Möglichkeit, jedoch gelang nur noch ein Treffer nach knapp 60 Minuten zum 0:6 durch wiederrum den Mann des Tages, René Schädlich. Einen der wenigen Konter der Ellefelder brachte noch das Ehrentor zum 1:6. Als Resümé können wir sagen: prima Leistung des Teams, denn grad gegen einen Gegner in Unterzahl muss man erst mal dIe Bälle einnetzen, da sie meist mit allen Mann tief in der eigenen Hälfte stehen. Dies haben wir mit 6 Toren ordentlich gemacht und konnten uns weiter an die Tabellenspitze herantasten. Glücklichster Mann auf dem Platz war zweifelsohne René Schädlich,
der gleich 3 Tore erzielen konnte. (mas)

Aufstellung:
Espig (K), Strangfeld, Anders, Rudolph, Schlich, Christ, H., Martin, St., Martin, T., Klemm, Schädlich (ab 70. Schmidt), Emmerich (ab 80. Lange)
Tore: 0:1 Emmerich (1.), 0:2, 0:5, 0:6 Schädlich (11., 41., 60.), 0:3 Martin, St. (16., FE), 0:4 Anders (29.),
1:6 (72.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Polsfuß, Joachim
Zuschauer: 20

11. Spieltag ( 03.11.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - SV Blau-Weiß Rebesgrün II 3:1 (2:0)

Am Samstag hatten wir den SV Blau-Weiß Rebesgrün zu Gast. Coach Berger mußte im Vergleich zur letzten Woche etwas umstellen. So war es auch zu erklären, dass in der ersten viertel Stunde nicht all zu viel passierte und das Spiel ziemlich ausgeglichen war. Die erste dicke Chance hatte Kunze für die Gäste in der 20. Minute. Der wiedermal sehr starke Strangfeld hielt jedoch glänzend. Wir hatten nach gut einer halben Stunde die erste Chance. Anders setzt sich im Mittelfeld durch und zieht ab. Seinen Schuß kann Leonhardt zur Ecke klären. Nach dieser kann Röder den Ball aus 5m nicht Kasten unterbringen. 2 Minuten später traf Christ mit einem Fernschuß nur den Pfosten. In der 38. Minute viel dann das 1:0. Nach einer Ecke von Klemm köpfte ein Rebesgrüner ins eigene Tor. Wiederrum nur 2 Minuten später gab es Freistoß für uns. Thomas Martin chipte den Ball in der 16er auf Christ, der überlegt einschob. Zu diesem Zeitpunkt die längst überfällige und verdiente Führung für unsere Mannschaft. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.
Nach der Pause knüpften wir an diese Leistung an und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. In der ersten Szene nach der Pause hätte Kunz das 3:0 erzielen müssen. Völlig alleine vorm Tor scheiterte er aber an Leonhardt. In der 60. Minute fiel dann die Entscheidung. Anders spielte aus dem Mittelfeld heraus herrlich auf Martin, der alleine aufs Tor zu ging und wunderschön per Heber abschloß. Das 3:0. Nun hätten wir im 10 Minutentakt das Ergebnis noch erhöhen müssen. Erst scheiterte Martin wiederrum alleine vorm Rebesgrüner Keeper, in der 80. Minute dann Berger nach einer Ecke per Kopfball. 5 Minuten vor kam nochmal Rebesgrün. Die erste Chance kann Strangfeld noch stark entschärfen, 1 Minute später war er jedoch gegen den Schuß von Kunze ins lange Eck machtlos. Bei diesem 3:1 blieb es am Ende auch. Ein klarer Sieg, der aufgrund des deutlich besseren Spiels auch absolut verdient war. (har)

Aufstellung:
Strangfeld (K), Rudolph, Lindner, Buksch, Mi., Klemm, Anders, Christ, Röder (ab 36. Horn), Martin, T., Lange (ab 80. Berger, I.), Kunz
Tore: 1:0 ET (38.), 2:0 Christ (40.), 3:0 Martin, Th. (60.), 3:1 Kunze (86.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Zuschauer: 30

10. Spieltag ( 28.10.2007 )

SV 08 Wildenau II - SV Eintracht Auerbach II 2:3 (0:2)

In einem spannenden und kampfbetonten Spiel fuhren wir durch eine sehr gute Mannschaftsleistung einen verdienten Auswärtssieg bei den starken Wildenauern ein. Torwart Espig verletzte sich beim Aufwärmen (von hier aus wünschen wir gute Besserung), so musste Strangefeld als Torwart aushelfen und Emmerich rückte ins rechte Mittelfeld. Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel, das jedoch durch die schlechten Platzverhätlnisse wenig gelungene Spielzüge erlaubte. Hohe Bälle in beider 16er und viele Spielzüge über außen waren die Regel. Im Mittelfeld gingen auf beiden Seiten oft Bälle verloren. In der Anfangsphase drangen die Hausherren auf die Führung. Nach einem Pfostenschuss der Wildenauer schalteten wir blitzschnell um und durch einen Traumpass von T. Martin in den Lauf auf den über links kommenden Klemm umspielte dieser den Torwart und schob zur Führung ein. Die Wildenauer spielten trotzdem weiter auf unser Tor, doch unsere heute wieder starke Abwehr um den starken Libero Lindner ließ wenig zu. Die Bälle, die durchkamen,
klärte der heute bärenstarke Torwart Strangefeld spektakulär und hatte einen hohen Anteil am heutigen Sieg. Mitten in die Drangphase der Hausherren spielte T. Martin wieder einen schönen Pass auf den zuvor eingewechselten Schädlich, der den Ball zum 0:2 ins Tor kämpfte. So ging es auch in die Pause.
Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Bei einem Pressschlag im Auerbacher 16er mit Beteiligung von Lindner gab der Schiesdrichter einen sehr fragwürdigen Elfmeter, den Strangfeld sogar fast noch gehalten hätte. Ein geschenktes 1:2 für Wildenau, doch wir ruhten uns nicht auf dieser knappen Führung aus,
sondern stürmten nach vorn. Nach Chancen von Schlich, Martin und Klemm schickte wieder einmal T. Martin Schädlich auf die Reise, der im 16er von hinten zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der heute zweifache Torschütze Klemm sicher. Danach wollten es die Hausherren noch erzwingen, doch außer 2 gelben Karten für Auerbach und einem glücklichen abgefälschten Anschlusstreffer in der Schlussphase passierte nichts mehr. Die Form der letzten Wochen mit schweren Spielen ist beachtlich, ein großes Lob an die Mannschaft gab es von allen Seiten. Ein starker Strangfeld mit einer starken Abwehr, einem Doppeltorschützen Klemm und kämpferischen Schädlich (unterstützt von T. Martin) und eine noch stärkere Mannschaftsleistung machten den Sieg mehr als verdient. (emt)

Aufstellung:
Strangfeld (K), Rudolph, Lindner, Wilke, D. (ab 25. Schädlich), Klemm, Anders, Christ, Ulbricht, Emmerich, Martin, T., Schlich (ab 80. Lange)
Tore: 0:1 Klemm (17.), 0:2 Schädlich (35.), 1:2 (55., FE), 1:3 Klemm (75., FE), 2:3 (82.)
Gelbe Karten: Christ (60.), Ulbricht (70.)
Schiedsrichter: Meinhardt, Olaf
Zuschauer: 20

9. Spieltag ( 20.10.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - TSG Brunn II 2:2 (1:0)

Am Samstag hatten wir den souveränen Tabellenführer aus Brunn zu Gast, die bereits 7 Siege aus 8 Spielen eingefahren haben. Natürlich gingen wir trotzdem hoch motiviert und engagiert ins Spiel. Leider mußte Coach Berger krankheitsbedingt auf einige erfahrene Stammkräfte verzichten. Trotzdem konnte er aber eine gute, junge Mannschaft aufbieten. Das Spiel war von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielten auf Angriff, um die 3 Punkte einzufahren, wobei unsere Eintracht den besseren Start erwischte. Bereits in der 4. Minute konnten wir in Führung gehen. Anders spielte im Mittelfeld auf Röder. Dieser setzte sich im linken Mittelfeld prima durch, umkurvte einige Brunner Spieler und zog vom linken Strafraumeck mit scharfem Flachschuß zur 1:0 Führung ab. Ein sehr schönes Tor. Nach diesem frühen Schock setzte Brunn natürlich in der Folgezeit alles daran zum Ausgleich zu kommen. So entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei hatten auch wir einige Möglichkeiten unsere Führung auszubauen, scheiterten aber immer wieder am Keeper der Gäste oder an unserem mangelnden Abschluß. Jedoch kam auch Brunn vor der Pause nicht zu einem Treffer. So ging es mit der 1:0 Führung in die Kabinen. Brunn kam nach der Pause etwas besser zurecht und entwickelte nun mehr Druck auf unser Tor. Dies Dies brachte dann auch Erfolg. Nachdem gut eine viertel Stunde gespielt war, kam Brunn zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1 Ausgleich. Nur wenige Minuten später kam Brunn dann sogar noch zur 2:1 Führung. Wie auch die Woche zuvor in Heinsdorf, kamen wir in der 2.Halbzeit nicht mehr so richtig gefährlich vor das gegnerische Tor,
da der "Spielfaden" irgendwie verloren ging. Lobenswert ist jedoch, dass sich unser Team nicht in die Niederlage fügte, sondern versuchte, zumindest noch den Ausgleichstreffer zu markieren. Die Bemühungen wurden dann auch in der 80. Minute belohnt. Nach einem schnell und effektiv vorgetragenen Konter über die rechte Seite, spielte Klemm auf Schlich, der diesen dann auch prima zum 2:2 Ausgleich vollendete. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schluß. Letztendlich war es ein wichtiger Punktgewinn für die Moral der Truppe, die nun seit 3 Spielen ungeschlagen ist. (mas)

Aufstellung:
Espig, Rudolph, Lindner, Strangfeld, Fuchs, Klemm, Anders, Röder, Drasch, Schädlich (ab 70. Schmidt), Schlich (ab 82. Lange)
Tore: 1:0 (4.) Röder, 1:1 (52.), 1:2 (65.), 2:2 Schlich (80.)
Gelbe Karten: Schädlich (65.)
Schiedsrichter:
Zuschauer: 20

8. Spieltag ( 14.10.2007 )

SpVgg. Heinsdorfergrund III - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (1:1)

Bei bestem Herbstwetter und auf allerdings sehr hohem Rasen konnten wir uns auf ein schönes Sonntagsspiel einstellen. Dem war dann auch so. Beide Mannschaften begnügten sich nicht mit Abwehrarbeit um den eigenen Kasten leer zu halten, sondern spielten flott nach vorne. Unsere Eintracht erwischte eigentlich den besseren Start. Gelungene Aktionen brachten uns immer wieder bis vor den gegnerischen Strafraum, jedoch blieb der Torerfolg aus, da das letzte Quäntchen Entschlossenheit fehlte. Ein Flachschuss der Heinsdorfer nach ca. 15 Minuten wurde von unserer Abwehr so stark abgefälscht, das die Kugel anstatt ins linke Eck unhaltbar für Keeper Espig dann ins rechte Eck trudelte. Wir setzten unsere Bemühungen fort und kamen durch eine schnelle Ballstaffette zum verdienten 1:1 Ausgleich. Thomas Drasch wurde am Sechzehner kurz angespielt, fackelte nicht lange und versenkte den Ball nach ca. 30 Minuten mit straffen Schuß ins linke Toreck. Nach unserem Ausgleichstreffer blieb das Spiel weiter offen, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Weitere Treffer vielen bis zur Pause jedoch nicht mehr. In der 2.Halbzeit verloren wir dann leider den Spielfaden nach vorne und wurden von den Heinsdorfern weit in die eigen Hälfte gedrängt. Zwischen der 60. und 75. Minute rollte Angriff um Angriff auf unser Tor. Jedoch richtig gefährlich wurde es für Keeper Espig meist nicht. Viele der Schussversuche gingen doch weit übers, oder am Tor vorbei. Leider konnten wir in dieser Phase nicht für ausreichend Entlastung sorgen. Gute Möglichkeiten schnelle Konter zu fahren, wurden oft leichtfertig vergeben. Eine gute Chance zum 2:1 für uns gab es dann doch noch. In der 80. Minute setzte sich Klemm schön über seine linke Seite durch, scheiterte mit seinem Schuß aber nur knapp am Keeper der Gastgeber. Gegen Ende passierte dann nicht mehr viel. So blieb es bei einem letztendlich gerechten 1:1 Unentschieden, mit dem wir gegen den favorisierten Gastgeber aus Heinsdorf gut leben können. (mas)

Aufstellung:
Espig, Ulbricht, Christ, H., Strangfeld , Rudolph, Anders, Martin, St. (ab 75. Lange), Drasch, Klemm, Schädlich (ab 85. Kunz) , Schlich (ab 70. Walter, St.)
Tore: 1:0 (15.), 1:1 Drasch (30.)
Gelbe Karten: Ulbricht (65.)
Schiedsrichter:
Zuschauer: 20

7. Spieltag ( 06.10.2007 )

SV Eintracht Auerbach - TSG Bau Hammerbrücke 2:1 (0:0)

In einem anfangs offenem Spiel kam es in der ersten Hälfte selten zu Strafraumszenen. Die spielstarken Hammerbrücker kombinierten im Mittelfeld, kamen aber auch selten duch unsere heute starken Manndecker Strangfeld und Fuchs. Der Ball hielt sich meistens im Mittelfeld auf, der heute bemühte, aber glücklose, Schädlich hatte noch die besten Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. In der 1. Halbzeit passierte nicht viel, so ging es torlos in die Pause.
In der 2. Halbzeit drehten wir dann auf und kamen immer wieder zu Chancen durch Schädlich, der aber im Abschluss das Tor heute nicht traf. Die schnellen Außen Klemm und Drasch sorgten immer wieder für Gefahr über die Flügel, auch Emmerich (Lattentreffer) und Schlich konnten den Ball aber nicht unterbringen. Einzig H. Christ erzielte mit 2 starken Einzelleistungen über die Mitte und nach Einwurf von St. Martin die 2 Tore zum Sieg. Kurz vor Schluss machten die mittlerweise ersatzgeschwächten Gäste noch einmal Druck, kamen aber durch einen unhaltbaren Schuss aus 18m ins rechte untere Eck nicht über einen Anschlusstreffer hinaus.
Insgesamt verdiente 3 Punkte, das Ergebnis hätte aber noch durchaus höher ausfallen können. Spieler des Tages war Herbert Christ mit 2 Toren und einer sehr guten Leistung. (emt)

Aufstellung:
Espig, Lindner, Fuchs, Strangfeld, Emmerich, Klemm, Drasch, Martin, St., Christ, H., Schlich (ab 80. Kunz), Schädlich (ab 70. Schmidt)
Tore: 1:0, 2:0 Christ, H. (59., 72.), 2:1 (82.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Zuschauer: 20

6. Spieltag ( 31.10.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - VFC Reichenbach II 0:1 (0:1)

Am Reformationstag stand das Nachholspiel der 2. Mannschaft gegen den VFC Reichenbach II an. Beide Mannschaften hatten sich mit einigen Kräften aus ihren ersten Vertretungen verstärkt, was im Spiel aber nicht wirklich auffiel. Das Spiel begann eigentlich ganz flott mit Torszenen auf beiden Seiten. Bereits nach 2 Minuten ging ein Schuß von Anders nur knapp vorbei. Eine richtige dicke Chance hatte Raspe nach einer Viertelstunde. Martin schickte ihn schön in den Raum, jedoch bekam er den Ball alleine vorm Torwart nicht an ihm vorbei. Danach verflachte die Partie zunehmend. Den ersten richtigen Aufreger gab es dann gut 10 Minuten vor der Halbzeit. Nach einer Ecke des VFC bekamen wir den Ball nicht aus dem 16er. Der Stürmer der Gäste nutzte die Verwirrung und drückte aus dem Getümmel den Ball zum 0:1 über die Linie. Leider hatten wir an diesem Tag aber nicht die richtigen Antworten parat. So hätte es kurz vor der Pause eigentlich 0:2 stehen müssen. Das dies nicht so war ist allein Keeper Strangfeld zu verdanken, der 2 mal großartig auf der Linie parierte. So blieb es beim 0:1 zur Pause. Nach der Pause wollten wir einiges besser machen und hatten sofort eine dicke Chance zum Ausgleich. Aber Oelschlägel bekommt nach einer Ecke den Ball aus 3 m nicht am Torwart vorbei. In der nächsten viertel Stunde hatten wir einige gute Kontermöglichkeiten, die aber immer wieder am entscheidenden Pass scheiterten, oder vom Keeper der Reichenbacher entschärft wurden.
In dieser Phase hätte sowohl Martin als auch Schlich den Ausgleich markieren können. In der 65. Minute kam dann mal wieder Reichenbach vor unser Tor. Aber gleich richtig. Der Angreifer der Gäste wurde schön frei gespielt und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. 11 Meter für die Gäste. Doch den konnte der überragende Strangfeld parieren. So blieb die Hoffnung auf Punkte weiter am Leben. Eine Viertelstunde vor Schluß hätte aber der Ausgleich fallen müssen. Raspe spielte Berger den Ball super in den Lauf, der diesen aber alleine vorm Tor knapp links vorbeischob. Ebenfalls nicht besser machte es Kunz 2 mal gut 5 vor dem Schluß. Erst schickte ihn Berger per Traumpass alleine vors Tor, 2 Minuten später wiederum völlig frei vorm Gehäuse, schaffte er es nicht den Ball zu versenken. Sieht man diese Chancen gegen Ende der Partie, wäre mindestens ein Punkt drin gewesen. Verdient wäre der Punkt aufgrund der Leistung einiger Spieler der 1. Mannschaft allerdings nicht gewesen. Anzumerken ist noch, dass wieder einmal kein Schiedsrichter da war, sodaß Matthias Eckstein das Spiel leiten musste. Vielen Dank dafür. (har)

Aufstellung:
Strangfeld (K), Fuchs, Lindner, Radtke, Drasch, Oelschlägel, Christ (ab 83. Lange), Anders, Martin, St. (ab 77. Kunz), Raspe, Schlich (ab 68. Berger, I.)
Tore: 0:1 (36.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Eckstein, Matthias
Zuschauer: 15

5. Spieltag ( 22.09.2007 )

SG Neustadt II - SV Eintracht Auerbach II 3:1 (2:1)

Trainer Berger mußte im Spiel gegen das starke Team aus Neustadt aus verschiedenen Gründen auf einige wichtige Spieler verzichten. Trotzdem lief eine gute Mannschaft auf, die in der Lage war das Spiel zu gewinnen. So begann auch das Spiel unserer Mannschaft. Nach kurzer Abtastphase gingen wir bereits in der 7. Minute durch Christ in Führung. Doch leider gab uns diese Führung keine Sicherheit. Im Mittelfeld konnten wir nicht das Heft des Handelns an uns reißen und so bekamen wir bereits in der 15. Minute die Quittung. Neustadt kam zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel war auch weiterhin von vielen Fehlpässen und Ballverlusten geprägt. Wir fanden einfach nicht zu unserem Spiel und boten eine spielerisch sehr schwache Leistung.
Das nützte wiederrum Neustadt aus und gingen in der 25. Minute mit 2:1 in Führung. Danach versuchten wir natürlich noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Aber da bemerkte man das Fehlen von Steffen Martin, der sonst das Spiel lenkt und leitet. Darüber hinaus vergaben wir auch unsere vorhandenen Torchancen leichtfertig. Nach der Pause versuchten wir noch einmal über den Kampf ins Spiel zu finden.
Aber an diesem Tag wollte uns trotz großen Bemühens einfach nicht viel gelingen. Wir bekamen einfach den Ball nicht im Gehäuse der Gäaste unter. Man konnte den Anschein haben, das wir an diesem Tag noch Sunden hätten spielen können ohne dabei ein Tor zu erzielen. Auch die Einwechslung von Lehmann brachte keinen Erfolg. So kam es dann wie es kommen mußte. In der 83. Minute machte dann Neustadt mit dem 3:1 alles klar und machte unsere Hoffnungen auf einen Punkt endgültig zu nichte. Nächste Woche muß gegen Reichenbach eine spielerisch bessere Leistung her um nicht wieder mit leeren Händen dazustehen. (har)

Aufstellung:
Espig (K), Schlich, Lindner, Strangfeld, Röder, Walter, St., Christ (ab 75. Lehmann), Kunz (ab 52. Schädlich), Oelschlägel, Pomp, Martin, Th.
Tore: 0:1 Christ (7.), 1:1 (15.), 2:1 (25.), 3:1 (83.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Zuschauer: 20

4. Spieltag ( 15.09.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - SV M´röthe-Rautenkranz II 2:1 (2:1)

Am Samstag hatten wir die 2. Vertretung des SV Morgenröthe-Rautenkranz zu Gast. Wir wollten unbedingt den 3. Sieg in Folge landen, um weiter oben dran zu bleiben und so traten wir auch in der Anfangsphase auf. Von den Gästen war nicht viel zu sehen und wir erarbeiteten uns klare Feldvorteile. So viel auch folgerichtig in der 12. Minute dann das 1:0 für uns. Nach einer guten Ecke von Klemm, köpfte ein Rautenkranzer das Leder ins eigene Netz. Die Führung für uns. So ging es auch unverändert weiter. Außer in der 22. Minute Nach einer Flanke von der linken Seite entwischte der Rautenkranzer Stürmer seinem Gegenspieler und konnte relativ frei zum 1:1 Ausgleich einköpfen. Ein völlig unnötiges und überraschendes Gegentor. Danach drängten wir wieder auf die erneute Führung. Aber man merkte, daß Steffen Martin im Mittelfeld fehlte und so haperte es oft am entscheidenden Pass in die Spitze. In der 40. Minute war es dann aber soweit. Christ setzte sich im Mittelfeld schön durch, passte auf Pomp, der eiskalt vorm Tor verwandelte. Kurz vor der Pause hätte Schlich sogar noch auf 3:1 erhöhen können, traf aber leider nur den Pfosten. Nach der Pause kontrollierten wir das Spiel. Es ergaben sich nun immer wieder gute Konterchancen, die aber nicht konsequent genutzt wurden. Weder Pomp noch Martin konnten Mitte der 2. Hälfte ihre Möglichkeiten nutzen. Von Morgenröthe kam so gut wie gar nichts mehr. In der 80. Minute blieb uns auch noch ein klarer Handelfmeter verwehrt. So schaukelten wir das Spiel nach Hause, hätten aber höher gewinnen müssen. (har)

Aufstellung:
Espig, Rudolph, Lindner, Strangfeld, Schlich, Christ (ab 46. Wilke, D.), Ulbricht (ab 71. Schädlich), Klemm, Martin, Th., Pomp, Schmidt (ab 46. Lehmann)
Tore: 1:0 ET M´röthe (12.), 1:1 (22.), 2:1 Pomp (40.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Kleinert, Roland
Zuschauer: 20

3. Spieltag ( 02.09.2007 )

VSC Reichenbach III - SV Eintracht Auerbach II 1:4 (0:3)

In unserem ersten Sonntagsspiel der Saison spielten wir kontrolliert gegen unterlegene Reichenbacher.
Von Beginn an griffen wir über die Außenbahnen mit Emmerich und Drasch permanent an, doch das 0:1 durch St. Martin wurde durch die heute spielstarke Mitte über Lindner vorbereitet. Das 0:2 durch einen klasse Kopfball von Th. Martin folgte prompt durch eine lange scharfe Flanke von heute sehr agilen Pomp. Th. Martin erzielte auch wenig später das 0:3 diesmal mit dem Fuß nach Vorlage von dem heute sehr starken Lindner. Die Führung hätte durch Pomp oder Emmerich noch weiter ausgebaut werden müssen, doch viele vergebene Chancen und sehr häufige Abseitsentscheidungen ließen uns mit einem dennoch komfortablen 0:3 in die Pause gehen. Nach der Pause kamen wir kurzzeitig wegen verletzungsbedingten Umstellung in Unruhe und kassierten nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff über rechts das 1:3. Doch wir ließen uns nicht nervös machen und Pomp erzielte nach Foul an ihm im 16er mit einem perfekt ins rechte Eck geschossenen Elfmeter das 4:1. Nun stürmten auch des Öfteren die Hausherren, doch unsere Hintermannschaft um Libero Diethard Raspe und Ausputzer Lindner ließ nichts anbrennen und wehrten mit den Verteidigern Klemm und Emmerich jeden Angriff ab. Auch Kapitän Espig wehrte stark die durchkommenden Angreifer mit tollen Paraden ab. Wir hätten noch mehr Tore erzielen können. Nach einem selbst herausgeholten, aber leider verschossenem, Elfmeter von Klemm, einem freien 10m-Schuss vom eingewechselten H. Christ, einen knappen Kopfball von Pomp und viele weitere Angriffe über Drasch oder St. und Th. Martin, wäre deutlich mehr drin gewesen.
Insgesamt ein verdienter Sieg mit viel Kampf und schönem kontrollierten Spiel. (emt)

Aufstellung:
Espig, Raspe, D., Klemm, Rudolph (ab 46. Schädlich), Lindner, Drasch, Emmerich, Martin, St., Martin, Th., Pomp, Schlich (ab 65. Christ, H.)
Tore: 0:1 Martin, St. (10.), 0:2 Martin, Th. (24.), 0:3 Martin, Th. (36.), 1:3 (54., FE), 1:4 Pomp (68., FE)
Gelbe Karten: Drasch, Pomp
Schiedsrichter:
Zuschauer: 30

2. Spieltag ( 25.08.2007 )

SV Eintracht Auerbach II - Tannenbergsthal II 4:2 (1:1)

Den ersten Sieg in der Saison fuhren wir im 2. Spiel gegen Tannenbergsthal ein.
Von Beginn an wurde auf beiden Seiten munter nach vorne gespielt, wobei die Hausherren aber die überlegenere Mannschaft mit den besten Chancen war. Auch Libero Lindner hatte nach einen Kopfball nach Ecke von Drasch die beste Chance uns in Führung zu bringen. Doch der übernervöse Schiedsrichter gab nach 17 Minuten einen fragwürdigen Elfmeter für die konternden Gäste, der prompt zum 0:1 verwandelt wurde. Doch wir steckten nicht auf, kurz danach hätte Emmerich freistehend aus 5 Metern einnetzen müssen, entschied sich aber für ein Abspiel für vermeintlich besser postierten Pomp, doch der übersehene Gegenspieler schlug den Ball weg. Kurze Zeit später hatte Pomp eine gute Schußchance, die aber auch nicht zum Erfolg führte. Kurz vor der Pause funktionierte aber dann das schnelle Abspiel von Emmerich, nach toller Vorarbeit von Drasch, auf Thomas Martin, der den Ball zum 1:1 aus kurzer Distanz einschoss.
Nach der Halbzeit wollten wir die Führung, und nach direkter Vorarbeit von Thomas Martin, schob Pomp am langen Pfosten den Ball ins leere Tor zum 2:1. Proteste wurden laut wegen den vielen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters, und so nutzte der schnelle Drasch die Verwirrung und holte einen Elfmeter heraus, den Steffen Martin sicher ins rechte Eck zum 3:1 verwandelte. Der Schlendrian hielt Einzug und es kam zum 3:2 per Volleyschuss aus knapp 20 Metern ins linke Eck von Holger Espig. Kurz danach hätte es auch nach einen berechtigten Elfmeter, verursacht durch Halten von Ulbricht, zum Ausgleich kommen können, doch der Schütze der Gäste schoss den Ball links neben das Tor. So kam es nach einer schönen Flanke von Steffen Martin zu einem Billardtor von Thomas Martin zum entscheidenden 4:2, der den Ball per Kopf gegen das Lattenkreuz krachte und den Abpraller direkt im leeren Tor versenkte.
Insgesamt ein verdienter Sieg in einem schnellen Spiel, in dem viel Unruhe durch aufgebrachte Gästespieler kam, die immerwieder den jungen Schiedsrichter attackierten. (emt)

Aufstellung:
Espig, Lindner (ab 68. Schmidt), Rudolph, Strangfeld, Ulbricht, Drasch, Emmerich, Martin, St., Schädlich (ab 46. Christ, H.), Martin, Th., Pomp
Tore: 0:1 (17., FE), 1:1 Martin, Th. (44.), 2:1 Pomp (48.), 3:1 Martin, St. (55., FE), 3:2 (60.), 4:2 Martin, Th. (83.)
Schiedsrichter:
Zuschauer: 25

1. Spieltag ( 18.08.2007 )

VSG Weißensand II - SV Eintracht Auerbach II 4:3 (0:0)

Zum Einstand von Neu-Coach Ingo Berger gab es trotz einer knappen Niederlage eine beachtliche Leistung.
Mit nur 9 Mann angetreten stellten wir uns während des gesamten Spiels gegen die zahlenmäßig überlegenen Weißensander. In der ersten Hälfte hielten die Mannen um Neu-Kapitän Holger Espig stark dagegen, kamen sogar selber zu Chancen (Schädlich) und konnten dank eines heute sehr starken Torwarts Espig das 0:0 in die Pause retten. Die 2. Hälfte hatte es dann für alle Anwesenden in sich. Nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff erzielten die Hausherren in Überzahl das 1:0. Doch ein 35m-Schuss in hohen Bogen von Ulbricht unterschätzte der Keeper der Weißensander völlig und so stand es 1:1. Doch nun brachen die Kräfte ein und schnell erzielten die Gastgeber 2 Tore in Überzahl, so stand es nach 60 Minuten 3:1. Nun begann wider erwartend unsere stärkste Phase. Nach einem 20m Linksschuss ins linke untere Eck von Verteidiger Rudolph fiel der Anschlusstreffer. Wir wollten das Unmögliche möglich machen und erzielten nach Vorarbeit von Rudolph und Schädlich durch den freistehenden Strangfeld per Kopf das 3:3. Ein Sieg schien sogar nahe, doch die restlichen Chancen wurden vergeben und so erzielte Weißensand 10 Minuten vor Schluss per Freistoß das glückliche 4:3. Mit viel Lob von allen Seiten wurde unser Kampf hoch gelobt. Trotz der Niederlage war es eine sehr starke Leistung, der nur das Happy End fehlte. (emt)

Aufstellung:
Espig, Raspe, D., Rudolph, Strangfeld, Ulbricht, Kunz, Emmerich, Schädlich, Martin, Th.
Tore: 1:0 (50.), 1:1 Ulbricht (53.), 2:1 (57.), 3:1 (65), 3:2 Rudolph (69), 3:3 Strangfeld (72.), 4:3 (82.)
Schiedsrichter: Gutjahr, René
Zuschauer: 20

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics