SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. Mannschaft2. MannschaftSpielerVerantwortlicheStatistikSpieltag/TabelleSaison 09/10Statistik 09/10Saison 08/09Statistik 08/09Saison 07/08Saison 06/07Saison 05/06Saison 04/05Frauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Saison 08/09

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>07.06.2009 26. Spieltag VfL Reumtengrün II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (0:0)
>>24.05.2009 25. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SV Grün-Weiß Wernesgrün II 1:6 (0:2)
>>16.05.2009 24. Spieltag FC 08 Dorfstadt II - SV Eintracht Auerbach II 3:0 (2:0)
>>09.05.2009 23. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - FC Grünbach II 2:5 (1:1)
>>03.05.2009 NHS 16. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - 1. FC Rodewisch II 0:4 (0:1)
>>25.04.2009 Reichenbacher FC III - SV Eintracht Auerbach II 10:1 (2:0)
>>23.04.2009 17. Spieltag (Nachholspiel) SV Coschütz II - SV Eintracht Auerbach II 6:1 (1:1)
>>19.04.2009 21. Spieltag FSV Treuen III - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (1:0)
>>04.04.2009 20. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SpVgg. Falkenstein II 3:0 (1:0)
>>28.03.2009 19. Spieltag SG 1880 Reuth II - SV Eintracht Auerbach II 3:1 (2:1)
>>21.03.2009 13. Spieltag (Nachholspiel) SV Eintracht Auerbach II - VfL Reumtengrün II 1:0 (0:0)
>>14.03.2009 18. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - BSV Irfersgrün II 0:1 (0:0)
>>13.12.2008 15. Spieltag TSV Nema Netzschkau II - SV Eintracht Auerbach II 1:2 (0:2)
>>06.12.2008 14. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - VfB Lengenfeld II 1:5 (0:2)
>>16.11.2008 12. Spieltag SV Grün-Weiß Wernesgrün II - SV Eintracht Auerbach II 4:1 (0:0)
>>08.11.2008 11. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - FC 08 Dorfstadt II 10:2 (4:1)
>>01.11.2008 10. Spieltag FC Grünbach II - SV Eintracht Auerbach II 0:4 (0:1)
>>25.10.2008 9. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - Reichebacher FC III 3:4 (1:1)
>>18.10.2008 8. Spiletag SV Eintracht Auerbach II - FSV Treuen III 4:3 (2:1)
>>11.10.2008 7. Spieltag SpVgg. Falkenstein II - SV Eintracht Auerbach II 4:3 (2:0)
>>04.10.2008 6. Spiletag SV Eintracht Auerbach II - SG 1880 Reuth II 4:7 (3:3)
>>28.09.2008 5. Spieltag BSV Irfersgrün II - SV Eintracht Auerbach II 8:1 (2:1)
>>20.09.2008 4. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - SV Coschütz II 2:6 (2:2)
>>14.09.2008 3. Spieltag 1. FC Rodewisch II - SV Eintracht Auerbach II 5:1 (3:1)
>>06.09.2008 2. Spieltag SV Eintracht Auerbach II - TSV Nema Netzschkau II 4:1 (2:0)
>>31.08.2008 1. Spieltag VfB Lengenfeld II - SV Eintracht Auerbach II 7:1 (4:0)

Spielberichte

26. Spieltag ( 07.06.2009 )

VfL Reumtengrün II - SV Eintracht Auerbach II 1:1 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Das Saisonfinale fand unter perfekten Bedingungen auf dem Reumtengrüner Sportplatz statt. Von Beginn an entwickelte sich eine flotte und faire Partie mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Steffen Martin, als er an der Strafraumlinie schön von Klemm in Szene gesetzt wurde,
der Schuß jedoch knapp am Pfosten vorbeiging. Praktisch im Gegenzug hatte der Reumtengrüner Routinier Frank Steglich das 1:0 auf dem Schlappen. Sein Schuß aus 18 Metern ging jedoch über den Eintracht-Kasten. Bis zur Halbzeit waren klare Möglichkeiten dann Mangelware, beide Mannschaften neutralisierten sich bereits im Mittelfeld. So ging es dann auch folgerichtig mit einem 0:0 Unentschieden in die Kabinen. In der 2.Halbzeit konnten wir unser gutes Spiel fortsetzen, waren das Feldüberlegene Team und konnten uns zahlreiche Möglichkeiten herausspielen. Eine der besten dieser Chancen besaß nach gut einer gespielten Stunde Karsten Klemm. Er wurde von Steffen Martin schön am linken Flügel bedient, scheiterte aber in letzter Sekunde vor dem Reumtengrüner Tor. Wäre er einen Tick gradliniger zum Kasten gegangen, wäre es wohl die Führung gewesen. So kam es in der 73. Minute jedoch ganz anders. Nach einem Abpraller im linken Strafraumeck versenkte auf der Gegenseite Steglich den Ball unhaltbar ins lange Eck zur Reumtengrüner 1:0 Führung.
Espig hatte bei diesem traumhaften Schuß keine Chance. Wir gaben uns aber nicht geschlagen und drückten auf den Ausgleich. Eine weitere Vorlage von Martin auf Winkler vor das gegnerische Tor, konnte dieser besser als zuvor Klemm verwerten. Mit vollem Speed drang er in den Strafraum ein und wurde Elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Pomp mit straffem Schuß zum 1:1 Endstand in der 88.Minute. Als kurz darauf Schluß war, konnten beide Seiten mit dem Remis zufrieden sein. (mas)

Aufstellung: Espig, Kunz (ab 65. Christ, H.), Martin, Th. Buksch, M., Strangfeld (K), Winkler, Lehmann, Klemm, Martin, St., Lange (ab 78. Eismann), Pomp
Tore: 1:0 Steglich (73.), 1:1 Pomp (88., FE)
Gelbe Karten: Martin, Th. (70.)
Schiedsrichter: Täschner, Sascha (Reichenbach)
Zuschauer: 20

25. Spieltag ( 24.05.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - SV Grün-Weiß Wernesgrün II 1:6 (0:2)

Aufstellung » Aufstellung

Bei fast tropischen Temperaturen galt es heute gegen den klaren Favoriten aus Wernesgrün zu einem akzeptablen Ergebnis zu kommen. Dieser Plan wurde gleich in der 2. Minute durchkreuzt, denn es hieß nach einem Stellungsfehler in der Eintracht Abwehr 1:0 für unsere Gäste. Dies war natürlich der denkbar ungünstigste Start für das Team von Lucien Eismann, der gleich auf 7 Stammkräfte verzichten musste. Nach diesem erneut frühen Rückstand erspielten wir uns einige gute Möglichkeiten. Zweimal scheiterte Steffen Martin nur knapp am Torerfolg. Einen Schuß aus 20 Metern unter die Latte konnte der Goalie gerade noch parieren. Ein weiterer Fernschuß ging nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch Karsten Klemm konnte den Ball wenig später, nach schöner Flanke zum langen Pfosten, nicht über die Linie befördern. Auch zahlreiche Standards resultierend aus Ecken und Freistößen brachten keinen Torerfolg. Anstatt des Ausgleichs fiel auf der anderen Seite durch einen Elfmeter in der 35. Minute das 0:2, mit dem es dann auch in die Pause ging.
Zu Beginn der 2. Halbzeit wollten wir auf den Anschlußtreffer drängen, kassierten jedoch durch einen erneuten Elfer das 0:3 und nur wenig später das 0:4, sodaß das Spiel somit gegessen war. Wir gaben aber nie auf und kamen nach Flanke von Kunz in der 60. Minute durch Thomas Martin per Kopfball das 1:4. Nur kurz darauf legte Schiri Reinhold Wernesgrün auch noch den dritten Elfmeter parat, den Höhlig erneut sicher verwandelte. Bitter war jedoch, dass eigentlich kein Elfer wirklich berechtigt war. Kurz vor Schluß fiel dann noch das 1:6 per Flachschuß ins rechte untere Eck, womit auch das Endresultat hergestellt war. (mas, har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Raspe, D., Schädlich, Strangfeld (K), Walther, St., Klemm, Martin, St.,
Kruber, M., Kunz, Martin, Th.
Tore: 0:1 (2.), 0:2, 0:4, 1:5 Höhlig, O. (35., FE, 53., FE, 64., FE), 0:3 (50.), 1:4 (60.), 1:6 (88.)
Gelbe Karten: Espig (70.)
Schiedsrichter: Reinhold, Bernd (Reichenbach)
Zuschauer: 20

24. Spieltag ( 16.05.2009 )

FC 08 Dorfstadt II - SV Eintracht Auerbach II 3:0 (2:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am Samstag waren wir beim Tabellenletzten der 1. Kreisklasse, dem FC 08 Dorfstadt II zu Gast. Doch leider wurde es auch hier wieder nix mit einem Dreier gegen das Schlusslicht. Gleich in der 1. Spielminute gerieten wir durch einen Sonntagsschuß mit 0:1 in Rückstand. Das war natürlich der denkbar schlechteste Start in die Partie. Doch wir rappelten uns von diesem Rückschlag wieder auf und im Verlauf der ersten Halbzeit konnten wir das Spielgeschehen gestalten, kamen zu einigen Chancen, vor allem nach Flanken von der linken Seite. Die erste dicke Torchance hatte Steffen Martin. Er prüfte mit einem Weitschuß den Dorfstädter Keeper.
Nur wenig später wurde der diesmal als Stürmer aufgebotene Drasch per Flachpass zentral in den Strafraum geschickt und schob zum verdienten 1:1 ein. Doch plötzlich fand der Treffer wegen angeblichem Abseits keine Anerkennung. Leider blieb dies nicht die letzte klare Fehlentscheidung des an diesem Tag sehr unglücklich agierenden Schiris. Fast im Gegenzug legte er dem gastgebenden Dorfstädter Team einen Elfmeter hin, der nie hätte gepfiffen werden dürfen. Der Schütze verwandelte sicher und so ging es mit 2:0 in die Pause. In Halbzeit 2 drängten wir auf den Anschlußtreffer, jedoch konnten wir keine unserer zahlreichen Möglichkeiten verwerten. Immer wieder fehlte das letzte Quentschen Genauigkeit, oder ein Abwehrbein des Gegner verhinderte unseren Torjubel. Und so kam es, wie es kommen musste. Mit einem Konter fingen wir uns noch den dritten Gegentreffer ein und die Entscheidung war endgültig gefallen. So fuhr Dorfstadt mit ein wenig Unterstützung des Schiedsrichters und unser Abschlussschwäche ihren 2. Saisonsieg ein. (mas, har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Anders, Schädlich, Strangfeld (K), Christ, Eismann, Klemm, Martin, St., Kunz
(ab 45. Lange), Drasch
Tore: 1:0 (1.), 2:0 (30., FE), 3:0 (78.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: David, Ulrich (Irfersgrün)
Zuschauer: 20

23. Spieltag ( 09.05.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - FC Grünbach 2:5 (1:1)

Aufstellung » Aufstellung

Unsere 2. Mannschaft wollte an das Hinspiel und den 4:o Auswärtssieg in Grünbach anschließen und wieder einen Sieg einfahren. Die Partie begann auch verheißungsvoll. Lange flankte in der 2. Minute von der rechten Seite hinein in den 16er, wo Thomas Martin den Ball quasi auf der Linie serviert bekam, diesen aber übers Tor buchsiert. Das hätte die Führung sein müssen. In den folgenden Minuten entwickelte sich dann eine ausgeglichene Partie, Angriffe wurden aber meist nur bis zum Sechzehnmeterraum ausgespielt. Ab dann standen dann beide Teams sicher. In der 30. Minute fiel dann aber doch der erste Treffer. Wir attackierten die Gäste an unserer Strafraumgrenze nicht ausreichend, was sie prompt nutzten und mit einem Schuß aus 20m in den Winkel Espig im Kasten keine Abwehrchance ließen. Doch die passende Antwort unseres Teams ließ nicht lange auf sich warten. 6 Minuten vor der Pause setzte sich Drasch auf der rechten Seite durch,
passte auf Anders, der den Ball überlegt ins Eck schlenzte. Das wars dann auch in Hälfte eins. Doch direkt nach der Pause versetzte uns Grünbach einen richtigen Nackenschlag. Nach schöner Kombi fiel das 1:2. Wir fanden nun nicht mehr richtig zu unserem Spiel und schenkten dem Gegner auch noch die nächsten beiden Treffer. Nach Unstimmigkeit zwischen Kruber und Espig, spritzt ein Grünbacher dazwischen und schiebt den Ball ins Tor. Nur wenig später landete ein Rückpass von Strangfeld wieder genau in den Füßen der Gäste, die diese Einladung natürlich annahmen. Aber auch Grünbach verteilte Geschenke. Ein Abwurf des Keepers landete genau bei Steffen Martin, der den Ball quasi von der Mittellinie ins Tor hob. Plötzlich kam nochmal Spannung auf. Wieder hatte Martin den Ball, zog aus 18m ab, der Ball klatschte jedoch an die Unterlatte. Doch anstatt dem Anschluß, fiel auf der anderen Seite die Entscheidung. Wir griffen wieder nicht energisch genug an und der Schuß aus 14m zappelte im Netz und die Partie war entschieden. Leider wurde es nichts mit der Wiederholung des Sieges gegen Grünbach. (har)

Aufstellung:Espig, Rudolph, Pomp, Strangfeld (K), Drasch, Kruber, M., Anders, Klemm, Martin, St., Lange
(ab 62. Buksch, M.), Martin, Th.
Tore: 0:1 (30.), 1:1 Anders (39.), 1:2 (46.), 1:3 (64.), 1:4 (68.), 2:4 Martin, St. (76.), 2:5 (80.)
Gelbe Karten: Anders (51.)
Schiedsrichter: Kraus, Frank
Zuschauer: 20

NHS 16. Spieltag ( 03.05.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - 1. FC Rodewisch II 0:4 (0:1)

Aufstellung » Aufstellung

In der ersten Partie, die wieder zu Hause im heimischen Stadion in Mühlgrün ausgetragen wurde,
hatten wir den aktuellen Tabellenvierten vom 1. FC Rodewisch II zu Gast. Nach dem Debakel der vorigen Woche beim Reichenbacher FC III, gab Coach Lucien Eismann gegen Rodewisch dem Team eine neue Taktik mit auf den Weg. Mit 3 Abwehrriegeln wollten wir die Räume eng machen und so den Spielfluß der der starken Gästeoffensive eindämmen. Dies ist uns auch zu Beginn recht gut gelungen. Wir konnten die Partie recht offen gestalten und spielten durchaus recht munter mit. Leider waren richtig dicke Möglichkeiten Mangelware.
Und zu allem Überfluß mußten wir dann doch das 0:1 hinnehmen. Goalie Espig parierte zwar den Distanzschuß eines Rodewischer Angreifers stark, doch den Abpraller schob der Gegner zum 0:1 über die Linie. Dieser Treffer war gleichzeitig auch der einzige in Hälfte eins und stellte damit auch das einzige richtige Highlight dar. In der Pause versuchte Coach Eismann sein Team noch einmal heiß zu machen, denn es war ja noch immer alles drin. Dies schien gefruchtet zu haben, denn auch in Hälfte zwei entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch glich der Spielverlauf, dem aus Hälfte eins und wir mußten die Treffer 2 und 3 hinnehmen, ehe uns auch gute Kontermöglichkeiten gelangen. Gleich zwei Mal scheiterte der eingewechselte Coach Lucien Eismann am stark haltenden Gästekeeper. Auch Klemm und Thomas Martin hatten in dieser Phase noch gute Gelegenheiten. Ein Treffer wollte an diesem Tag aber einfach nicht gelingen. Kurz vor Abpfiff kassierten wir dann noch das 0:4 und es waren alle Messen gelesen und Rodewisch fuhr einen weiteren Auswärtsdreier ein. (mas, har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Pomp, Schädlich, Anders, Strangfeld, Lehmann, Klemm, S.Martin, T.Martin, Christ, H. (ab 45. Eismann)
Tore: 0:1 (27.), 0:2 (65.), 0:3 (73.), 0:4 (86.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Petzold, André (Wildenau)
Zuschauer: 30

22. Spieltag ( 25.04.2009 )

Reichenbacher FC III - SV Eintracht Auerbach II 10:1 (2:0)

Aufstellung » Aufstellung

Das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen Spitzenreiter und Top-Offensivteam Reichenbacher FC III ist schnell erzählt. Coach Eismann mußte auf einige Stammkräfte verzichten, dennoch bot sich den Zuschauern in der ersten halben Stunden ein absolut ausgeglichenes Spiel mit Chancen für beide Teams. Aber noch standen beide Abwehrreihen recht sicher und man sah noch nicht wirklich, daß ein großer Punkteabstand in der Tabelle zwischen beiden Teams liegt. Doch das änderte sich dann leider nach gut einer halben Stunde.
Ab dann merkte man einigen Akteuren den immer mehr eintretenden Kräfteverschleiß an, die mit dieser Partie das dritte Spiel in 3 Tagen bestritten. Und dies nutzt ein Spitzenteam dieser Klasse, wie der RFC III gnadenlos aus und kam in Minute 30. Und 40. zu zwei Treffern. Dennoch ging es noch ganz passabel in die Kabinen. Doch die 2. Hälfte begann ähnlich wie erste aufgehört hatte. Als knapp eine Stunde gespielt war,
entschied der Gastgeber mit einem Doppelpack endgültig die Partie. Einziger Lichtblick in dieser Phase war der Ehrentreffer durch Bernd Kruber. Schön von Pomp von der rechten Seite bedient, schob er den Ball am Keeper vorbei ins Gehäuse. Beinahe wäre auch noch das 2:4 gefallen. Doch Klemm scheiterte aus aussichtsreichster Position, 8m vorm Kasten am RFC-Keeper. Aber ab der 70. Minute übernahm der RFC dann wieder die Partie und nutze seine spielerischen und konditionellen Vorteile gnadenlos aus. In dieser Minute fiel durch einen Kopfball das 5:1, bevor von Minute 80. bis zum Schlußpfiff noch 5 weitere Treffer fielen.
Am Ende stand dann ein 10:1 Endstand auf dem Papier, welches aber sicherlich um einiges zu hoch ausgefallen ist und unter anderen Vorzeichen sicher nicht so hoch hätte ausfallen müssen. Nun heißt es diese Partie abzuhaken und sich für die anstehenden Aufgaben neu zu motivieren. (har)

Aufstellung: Espig, Rudolph (ab 80. Schädlich), Anders, Buksch, M., Strangfeld (K), Emmerich, Martin, St., Klemm, Pomp, Lange (ab 46. Christ, H.), Kruber, B.
Tore: 1:0 (30.), 2:0 (40.), 3:0 (55.), 4:0 (57.), 4:1 Kruber, B. (65.), 5:1 (70.), 6:1 (80.), 7:1 (85.), 8:1 (86.),
9:1 (88.), 10:1 (89.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Täschner, Sascha (Reichenbach)
Zuschauer: 15

17. Spieltag (Nachholspiel) ( 23.04.2009 )

SV CoschÜtz II - SV Eintracht Auerbach II 6:1 (1:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am Donnerstagabend stand das Nachholspiel beim SV Coschütz II an. Die Crux solcher Nachholer liegt immer wieder in der Tatsache, daß meist mehr die ersten als die Reservemannschaften auflaufen. Leider haben wir keine guten Erinnerungen an derartige Partien, da wir meist den Kürzeren zogen. Dies sollte sich auch diesmal nicht ändern. Dennoch erwischten wir den besseren Start und hatten zwei gute Schußchancen. Da alle guten Dinge 3 sind, saß der dritte Versuch. Nach Doppelpass mit Wolfram, zog Raspe ab und sein Sonntagsschuß landete unter der Latte. In der Folgezeit waren wir weiter spielbestimmend, es fehlte jedoch meist an der letzten Präzision im Abschluß. Nach einer gespielten, halben Stunde, kam der Gastgeber das erste Mal vor unser Tor und prompt zappelte der Ball in Selbigen. Aus stark abseitsverdächtiger Position umkurvte der SV-Angreifer Espig und schob den Ball ins Tor. Nun war der Gastgeber plötzlich am Drücker. Nur kurz darauf kam Hübscher am 16er frei zum Schuß, verzog aber zum Glück. So ging es leistungsgerecht Remis in die Pause. Was nach dieser passierte ist eigentlich kaum erklärbar. Wir ließen Coschütz nach Lust und Laune spielen. Der erste Ball ging knapp über die Latte, der zweite landete auf selbiger. Doch wir lernten aus diesen zwei Szenen nichts und so fielen zwischen der 57. und 66. Minute 3 Treffer für den Gastgeber, bei denen wir allerdings kräftig mithalfen und den SV quasi zum Toreschießen einluden. Doch der Torreigen war noch nicht beendet. In der 71. Minute fiel gar das 5:1, als der Linksaußen der Coschützer drei Gegenspieler inklusive Espig versetzte und sicher abschloß. Und als 7 Minuten vor Schluß auch noch der 6. Gegentreffer fiel,
war die Blamage perfekt und eine ganz schlechte zweite Hälfte fand ihr Ende. Zwar hatten wir noch die eine oder andere Chance, jedoch hätte das auch nichts mehr an der klaren Niederlage geändert. Derlei Auftritte sollte man sich nicht mehr zu oft erlauben. (har)

Aufstellung: Espig, Strangfeld (K), Berger, M. (ab 75. Drasch), Anders, Blank, Radtke, Berger, I., Wolfram, Raspe, Kruber, B., Lange (ab 46. Martin, St.)
Tore: 0:1 Raspe (12.), 1:1 (30.), 2:1 (57.), 3:1 (64.), 4:1 (67.), 5:1 (71.), 6:1 (83.)
Gelbe Karten: Berger, I. (62.)
Schiedsrichter: Seidel, Olaf (Reichenbach)
Zuschauer: 15

21. Spieltag ( 19.04.2009 )

FSV Treuen III - SV Eintracht Auerbach II 1:0 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am Sonntag mussten wir bei schönem Frühsommerwetter zum Rückspiel beim FSV Treuen III antreten.
Coach Eismann mußte leider wieder auf zahlreiche Stammkräfte verzichten und war wieder einmal zu einigen Umstellungen gezwungen. So verlief auch der Start in die Partie alles andere als optimal. Bereits in der 2. Spielminute mussten wir das 0:1 hinnehmen, als die Treuener Mannschaft nach schöner Kombination in unseren Strafraum kamen und per Flachschuß vollenden konnten. Eigentlich lag ein Debakel in der Luft,
aber wir strafften uns etwas und die Gastgeber vergaben die weiteren Chancen in der Anfangsphase recht kläglich. Nach vorne lief erstmal nix zusammen, Eintracht Chancen waren in Hälfte eins leider Fehlanzeige.
So konnte es nach der Pause eigentlich nur besser werden. Doch leider bot sich in Halbzeit 2 erst einmal ein ähnliches Bild. Bei unseren Offensivbemühungen war kein richtiges System zu erkennen und wirkliche Torchancen konnten wir uns nicht erarbeiten. Aber da uns der FSV den Gefallen tat und weiter sämtliche Möglichkeiten vergeigte, blieb es wenigstens bis in die Schlussphase hinein spannend. In den letzten 5 Spielminuten kamen wir dann doch mehrmals vor das Treuener Tor und brachten mit hohen Flanken die Abwehr des Gegners mehrmals in Verlegenheit. Emmerich hatte nicht nur einmal gute Abschlussmöglichkeiten im 16er, vergaß jedoch abzudrücken. In einer Szene hätte es sogar einen Strafstoß geben können,
er entschied sich jedoch fairerweise nicht zu fallen. Kurz vor Schluß war dann doch die dicke Chance zum Ausgleich da. Lange verpasste eine Eingabe von der linken Seite 2 Meter vor dem Tor nur um Millimeter.
Aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein und so mussten wir ohne Punkte den Heimweg antreten. (mas, har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Anders, Schädlich, Strangfeld (K), Lehmann, Martin, St., Klemm, Pomp, Kunz (ab 55. Lange), Emmerich
Tore: 1:0 (2.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Müller, Jörg (Pfaffengrün)
Zuschauer: 20

20. Spieltag ( 04.04.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - SpVgg. Falkenstein II 3:0 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Nachdem Lucien Eismann und sein Team in der Vorwoche eine ganz schwere Situation zu überstehen hatte, war diese Woche wieder Normalität eingekehrt und es sollte die Hinspielniederlage wett gemacht werden.
Den Willen dazu zeigte die Mannschaft bereits in der ersten Szene des Spiels. Dies war eine von Winkler getretene Ecke in der 8. Minute, die genau den Kopf von Kapitän Strangfeld fand, der das 1:0 markierte.
10 Minuten später meldete sich dann auch Falkenstein zu Wort. Es gab indirekten Freistoß im 16er.
Der abgefälschte Schuß von Gündel ging an den Außenpfosten. Nur kurz darauf war Winkler wieder nach einer Ecke ziemlich frei im Strafraum, konnte den Ball aber nicht über die Linie stochern. Dies gelang Strangfeld in der 30. Minute eben so wenig, als der Torwart bei seinem Lauf in den 16er einen Tick vor ihm am Ball war. Falkenstein tauchte in Hälfte eins kaum noch einmal gefährlich vor unserem Tor auf, sodaß es beim 1:0 zur Pause blieb. Dafür besaß der Gast die erste Szene in Hälfte 2. Bei einem langen Ball Richtung Tor kam Espig aus dem Kasten, die Abnahme des Falkensteiner Stürmers ging aber an ihm und am Tor vorbei. Nach einer Stunde fiel dann die Entscheidung. Maik Berger legte sich einen Freistoß gut 25 Meter vorm Tor zurecht und versenkte den Ball wunderschön genau im Winkel. Kurz darauf fiel dann fast das 3:0. Lehmann schickte Drasch in den Strafraum, jedoch war der Keeper einen Tick vor dem Stürmer am Ball. Besser klappte es dann in der 73. Minute bei einer fast identischen Situation. Diesmal bediente Lehmann punktgenau Klemm, der den Ball stark am Keeper zum 3:0 vorbeischob. Danach passierte nicht mehr sehr viel und so blieb es beim klaren und verdienten Sieg und der gelungenen Revanche für die Hinspielpleite in Falkenstein. (har)

Aufstellung: Espig, Rudolph, Berger, M., Anders, Strangfeld (K), Lehmann, Winkler (ab 69. Schädlich), Berger, I., Klemm, Drasch, Lange
Tore: 1:0 Strangfeld (8.), 2:0 Berger, M. (60.), 3:0 Klemm (73.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Klein, Steffen (Hammerbrücke)
Zuschauer: 20

19. Spieltag ( 28.03.2009 )

SG 1880 Reuth II - SV Eintracht Auerbach II 3:1 (2:1)

Aufstellung » Aufstellung

Ganz arg gebeutelt wurde unsere 2. Mannschaft und deren Trainer Lucien Eismann vor der Partie in Reuth. Kurzfristig mußte er arbeits- und krankheitsbedingt auf 8 Spieler verzichten. Und dies steckt kein Team so einfach weg. Folglich waren ihm die Hände gebunden und man mußte versuchen die Partie auch in Unterzahl über die Bühne zu bekommen. Bereits nach 5 Minuten stand es dann auch 0:1. Ein SG-Spieler wurde im Mittelfeld nicht angegriffen und konnte von der Strafraumgrenze abziehen. Espig war gegen den Schuß genau ins Eck ohne Chance. Doch in der Folgezeit entwickelte unser Team eine tolle Moral und kam nur 10 Minuten später zum Ausgleich. Eine Ecke von Klemm, legte Winkler genau auf Lehmann ab, der den Ball im Tor unterbrachte. In der Folgezeit konnte nicht erkennen, daß der Gastgeber in Überzahl spielte. Dennoch fiel quasi aus dem Nichts die erneute Führung für Reuth. Ein Schuß aus 25 Metern wurde dank des Windes immer lang und länger und schlug unhaltbar für Espig im Winkel ein. Aber wieder hatten wir Antworten parat.
Der schnelle Drasch wurde geschickt, konnte den Ball aber leider frei vorm Keeper nicht verwandeln.
Nur kurz darauf bot sich eine ähnliche Situation. Diesmal war es Strangfeld, der fast aus identischer Position den Ball nicht unterbrachte. Als auch ein Schuß von Winkler nicht sein Ziel fand, ging es mit 1:2 in die Pause. In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Reuth spielte völlig plan- und strukturlos und konnte kein Kapital aus ihrer Überzahl schlagen. Natürlich mußten wir unserem hohen Laufaufwand irgendwann Tribut zollen und konnten nicht mehr so viele Chancen kreieren. Einmal war es Drasch der sich er Herz fasste,
mit seinem Sturmlauf aber am Keeper scheiterte. Die größte Chance auf den Ausgleich besaß Winkler in der 80. Minute. Nach einer Ecke von Klemm, war er frei im 5er, konnte den Ball aber nicht richtig kontrollieren und über die Linie drücken. Quasi mit Abpfiff fiel dann noch das dritte Tor für Reuth, was aber nichts an der Tatsache änderte, daß unser Team unter den gegebenen Umständen eine tolle Leistung abgerufen und sich ein großes Lob verdient hat. (har)

Aufstellung: Espig (K), Drasch, Anders, Rudolph, Christ, H., Winkler, Lehmann, Klemm, Strangfeld
Tore: 1:0 (5.), 1:1 Lehmann (15.), 2:1 (30.), 3:1 (90.)
Gelbe Karten: Anders (58.)
Schiedsrichter: Bienert, Jens (Reichenbach)
Zuschauer: 20

Nachholspiel 13. Spieltag ( 21.03.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - VfL Reumtengrün II 1:0 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Lucien Eismann und sein Team wollten die unglückliche Niederlage aus der Vorwoche unbedingt wieder wett machen und die 3 Punkte gegen Reumtengrün einfahren. Leider mußte er verletzungs- und urlaubsbedingt auf 4 Leistungsträger verzichten. Strangfeld hatte nach einer Viertelstunde mit seinem Kopfball die erste Chance des Spiels. 5 Minuten später mußte dann Weidlich zum ersten Mal klären. Nach einem Fehler von Schädlich war der Stürmer ziemlich frei vorm Keeper. Nach gut einer halben Stunde hätte dann Thomas Martin die Führung machen müssen. Nach Doppelpass von Lehmann und Klemm kommt der Ball nach innen, wo der Stürmer völlig frei das Tor aus 8 Metern nicht trifft. Viel mehr prickelnde Szenen bot die erste Hälfte dann nicht mehr. Zu viele Fehlpässe und oftmals überhastete Aktionen, ließen kein besseres Spiel zu. Nach der Pause wurde es dann etwas lebhafter und flotter. Erst versuchte sich Christ mit einem Schußversuch für unser Team, bevor der Gast aus Reumtengrün eine dicke Chance hatte. Nach einem Freistoß konnte der Angreifer seine Freiheiten nicht nutzen und verzog den Ball am Kasten vorbei. Aber viel mehr kam von den Gästen nicht. 20 Minuten vor Schluß war es wieder einmal Klemm der eine gefährliche Situation über die linke Seite einleitete. Doch seine Eingabe wurde kurz vor der Verwertung gerade noch geklärt. Doch 2 Minuten später hatte die VfL- Abwehr keine Abwehrchance mehr. Klemm flankte in die Mitte auf Martin, der den Ball im liegen zu Christ weiterleitete, welcher den Ball aus 10 Metern unhaltbar in den Winkel platzierte. Die letzte große Chance hatte nochmals Klemm. Nach guter Ballbehauptung zieht er aus 20 Metern ab. Doch leider ging sein Ball hauchdünn über die Latte. So blieb es am Ende bei einem verdienten, wenn auch knappen Sieg für unsere 2. Mannschaft gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle. (har)

Aufstellung: Weidlich, Rudolph, Lindner (ab 80. Lange), Schädlich, Strangfeld (K), Christ, H., Lehmann, Klemm, Drasch, Martin, Th., Kunz (ab 46. Emmerich)
Tore: 1:0 Christ, H. (71.)
Gelbe Karten: Rudolph (40.)
Schiedsrichter: Heitzenröder, Johann (Irfersgrün)
Zuschauer: 20

18. Spieltag ( 14.03.2009 )

SV Eintracht Auerbach II - BSV Irfersgrün II 0:1 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Einiges vorgenommen hatte sich unsere 2. Mannschaft gegen Irfersgrün. Die Partie im Hinspiel hatte man klar und deutlich mit 1:8 verloren. Da war Wiedergutmachung angesagt. Und das nahm sich das Team von Lucien Eismann auch zu Herzen. Gegen das Spitzenteam des Gastes spielte man von Beginn an sehr konzentriert und stand ebenfalls kompakt in Abwehr und Mittelfeld. Auch das Spiel nach vorne war ansehnlich.
Martin, Pomp und Drasch sorgten da für viel Betrieb. Eine sehr gute Möglichkeit besaß Steffen Martin.
Nach gutem Querpass von Pomp, zog er ab. Doch der BSV-Keeper war auf dem Posten. Eine der wenigen Torszenen der Gäste entschärfte Weidlich kurz vor der Pause. Eine hohe Eingabe lenkte er über die Latte. Danach endete dann eine erste Hälfte, in der wir den Favoriten klar im Griff hatten, jedoch im Angriff nicht konsequent genug agierten. Unverändert ging es im 2. Abschnitt weiter. Nach 50 Minuten gab es Freistoß. Den Schuß von Steffen Martin ließ der Keeper prallen und Thomas Martin hatte die Chance aus 8m das Tor zu machen. Leider nutzte er diese 100%ige Möglichkeit nicht. Und es ging in diesem Stile weiter. Nach 65 Minuten kam Pomp aus dem Getümmel heraus an den Ball, konnte aber ebenfalls aus 11m alleine vorm Tor, dieses nicht treffen. Zu diesem Zeitpunkt hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen. Irfersgrün zeigte sich ab und zu mit Fernschüssen vor unserem Tor, die bei Weidlich aber alle gut aufgehoben waren. Als wir in der Schlußphase noch einmal auf das Siegtor drängten, fiel dies plötzlich auf der anderen Seite des Spielfeldes. Ein Ballverlust im Mittelfeld leitete einen Konter ein, den der BSV mit einem Kopfball auf der Torlinie mustergültig abschloß und es stand 0:1. Kurz danach war auch Schluß und unser Team stand unglücklich und unverdient mit leeren Händen da, obwohl sie klar feldüberlegen waren und zumindest einen Punkt absolut verdient hätten. (har)

Aufstellung: Weidlich, Buksch, M., Anders, Rudolph, Strangfeld (ab 82. Lange), Kruber, M., Martin, St., Klemm, Drasch, Martin, Th., Pomp
Tore: 0:1 (87.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Reinhold, Egon (Reichenbach)
Zuschauer: 20

15. Spieltag ( 13.12.2008 )

TSV Nema Netzschkau II - SV Eintracht Auerbach II 1:2 (0:2)

Aufstellung » Aufstellung

Als erste mußte unsere 2. Mannschaft die dicke Schneeschicht in Netzschkau bearbeiten. Ein sinnvolles Spiel konnte unter diesen Bedingungen nicht zu Stande kommen, und so war viel auf dem Prinzip Zufall aufgebaut. Aber dennoch versuchten wir unser Spiel durchzuziehen und wollten wie in der Hinrunde mit 3 Punkten wieder den Platz verlassen. In Hälfte eins waren wir auch das klar bessere Team mit einem dicken Chancenplus. Dies zahlte sich bereits in der 4. Minute aus. Herbert Christ zog aus gut 18m ab.
Seinen Flachschuß konnte der Keeper nur genau vor die Füße des wiedergenesenen Lange abklatschten lassen, der zur Führung abstaubte. Wir blieben weiter am Drücker und machten das Spiel. In der 21. Minute konnten wir dann unsere Führung ausbauen und auf 2:0 erhöhen. Diesmal war es umgedreht. Lange legte für Christ auf, der dem Keeper keine Chance ließ. Erstmals gefährlich für Keeper Espig wurde es 10 Minuten vor der Pause. Doch im 1 gegen 1 blieb er Sieger und hielt seinen Kasten sauber. Danach schwächte sich der Gast selbst und mußte nach einem Platzverweis in Unterzahl weiterspielen. In Hälfte 2 änderte sich das Bild erst einmal nicht. Klemm hatte das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am stark parierenden Keeper. Eine halbe Stunde vor Schluß fiel dann aus heiterem Himmel der Anschluß. Aus dem Getümmel heraus war Espig chancenlos gewesen. 10 Minuten vor Schluß hieß es dann 10 gegen 10. Lehmann mußte nach wiederholtem Foulspiel ebenfalls vom Feld. Der TSV wurde nun noch einmal stärker, konnte sich aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Bis auf eine einzige, 3 Minuten vor dem Ende. Doch der Kopfball wurde auf der Linie geklärt. So blieb es am Ende beim verdienten Auswärtssieg für unser Team. (har)

Aufstellung: Espig, Strangfeld (K), Lindner, Anders, Winkler, Walter, St., Martin, St., Klemm, Lehmann, Christ, Lange
Tore: 1:0 Lange (4.), 2:0 Christ (21.), 2:1 (57.)
Gelbe Karten: Winkler (79.)
Gelb-Rote Karten: Lehmann (71.)
Schiedsrichter: Zeidler, Markus (Heinsdorf)
Zuschauer: 20

14. Spieltag ( 06.12.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - VfB Lengenfeld II 1:5 (0:2)

Aufstellung » Aufstellung

Auch unsere 2. Mannschaft wollte nach der derben Klatsche in der ersten Partie in der 1. Kreisklasse vor gut 4 Monaten in Lengenfeld, Wiedergutmachung. Wir übernahmen auch von Beginn an das Heft des Handelns und spielten uns viele gute Chancen heraus. Die beste davon hatte Rückkehrer Mike Berger. Er hämmerte einen Freistoß an die Latte. Zu diesem Zeitpunkt hätte man nicht erahnen können, das wir im Hinspiel 8 Tore von diesem Gegner eingeschenkt bekommen haben. Doch nach gut einer halben Stunde wurde der Spielverlauf dann auf den Kopf gestellt. Einen vergleichsweise harmlosen Schuß lies Strangfeld, der heute im Kasten stand, durch die Arme rutschen. Plötzlich führten die Gäste und wußten selbst nicht warum.
Wir ließen uns aber nicht beirren und spielten weiter druckvoll nach vorne. Wieder stand der Lengenfelder Keeper unter Dauerdruck. Schußversuche von Winkler, Klemm und Christ aus aussichtsreichen Positionen, konnte er jedoch alle samt abwehren. In der 35. Minute hatte er dann aber zum zweiten Mal richtig Dusel. Kruber wurde im Sturmzentrum schön eingesetzt und zog ab. Sein platzierter Schuß klatschte an den Pfosten. Es sollte einfach bis dato nicht sein. Ganz verrückt wurde es dann kurz vor der Pause. Eine scharfe Eingabe nach innen, sprang Lehmann genau vor die Füße, der nicht mehr ausweichen konnte und den Ball ins eigene Tor buchsierte. Nach der Pause bot sich dasselbe Bild. Chance über Chance für unser Team. Aber immer fehlten die berühmten Zentimeter. Doch in der 70. Minute fiel endlich der Anschluß. Eine Klemmecke köpfte Berger platziert ins lange Eck. 12 Minuten vor Schluß mußte dann Kruber den Ausgleich erzielen. Frei vorm Kasten verstolperte er aber den Ball. Das hätte es sein können. In der Schlußphase als wir die Abwehr aufmachten, konterte dann Lengenfeld 3 Mal mustergültig und erzielten noch 3 Treffer zur Entscheidung.
Wie in Wernesgrün in der letzten Partie bestimmten wir das Spiel, stehen aber erneut am Ende mit leeren Händen da. Es gilt also an der Chancenverwertung zu arbeiten, um solche Partien zukünftig positiv zu gestalten. (har)

Aufstellung: Strangfeld (K), Drasch, Lindner, Anders, Winkler (ab 73. Schädlich), Berger, M., Martin, St., Klemm, Lehmann (ab 80. Lange), Kruber, M., Christ (ab 60. Wilke, D.)
Tore: 0:1 (27.), 0:2 Lehmann (39., ET), 1:2 Berger, M. (70.), 1:3 (81.), 1:4 (86.), 1:5 (90.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Reinhold, Egon (Reichenbach)
Zuschauer: 20

12. Spieltag ( 16.11.2008 )

SV Grün-Weiß Wernesgrün II - SV Eintracht Auerbach II 4:1 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Auch für Trainer Lucien Eismann war es ein Duell mit seinem Ex-Team. Letztes Jahr war er noch auf der anderen Seite gestanden. Verzichten mußte er jedoch verletzungsbedingt auf Pomp und Weiß.
Dennoch waren wir von Beginn an das bessere und bestimmende Team. Dies hätte sich nach 20 Minuten auch in der Führung ausdrücken müssen. Doch Martin bekam die genaue Flanke von Winkler aus 5m nicht über die Linie. Auch der Nachschuß von Winkler fand nicht sein Ziel. Das hätte es sein müssen. Wir spielten weiter druckvoll nach vorne. Nach einer Ecke hatte dann Lehmann eine tolle Schußchance, die aber auch nicht zum Torerfolg führte. Noch besser war die Möglichkeit für Raspe 3 Minuten später. Doch zweimal konnte der Keeper der Gastgeber prächtig die straffen Schüße parieren. Die letzte Szene vor der Pause besaß dann Anders für unsere Farben. Er wurde im Mittelfeld nicht angegriffen und zog ab. Doch sein Schuß strich knapp am Tor vorbei. So ging es etwas schmeichelhaft für Wernesgrün mit 0:0 in die Kabinen. Direkt nach der Pause hatte wieder Thomas Martin die Führung auf dem Fuß. Doch er brachte den Ball im 1 gegen 1 nicht am Keeper vorbei. So machte uns Wernesgrün vor wie man Tore erzielt. Weede drang in den 16er und Anders blieb nichts anderes übrig, als ihn zu Fall zu bringen. Mückenheim verwandelte sicher. Nur 3 Minuten später war das Spiel dann endgültig auf den Kopf gestellt. Einen Freistoß köpfte Mückenheim Drasch direkt ins Gesicht, wovon der Ball dann unhaltbar ins Tor trudelte. Wir machten das Spiel und Wernesgrün schoß die Tore.
Doch eine Viertelstunde vor Schluß keimte nochmals Hoffnung auf. Nach einem Handspiel im 16er gab es Elfer, den Raspe sicher verwandelte. Nun drückten wir auf den Ausgleich und hatten Chance um Chance. Doch wieder schlug Mückenheim zu. Nach einer völlig falschen Einwurfentscheidung des Schiris, war der Stürmer schnell bedient worden. Kurz vor Schluß krönte er seine tolle Leistung und erzielte nach einem Konter seinen vierten Treffer und die Partie war gelaufen. Das Fazit des Spiels lautete: wir machten das Spiel und Wernesgrün machte die Tore. (har)

Aufstellung: Espig, Drasch, Anders, Rudolph (ab 85. Schädlch), Strangfeld (K), Lehmann (ab 67. Christ, H.), Martin, St. , Klemm, Raspe, Martin, Th., Winkler
Tore: 1:0, 2:0, 3:1, 4:1 Mückenheim (53., FE, 56., 80., 87.), 2:1 Raspe (72., FE)
Gelbe Karten: Martin, St. (75.)
Schiedsrichter: Rossow, Patrick (Schreiersgrün)
Zuschauer: 20

11. Spieltag ( 08.11.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - FC 08 Dorfstadt II 10:2 (4:1)

Aufstellung » Aufstellung

Das Prestigeduell gegen Dorfstadt begann denkbar ungünstig. Nach 12 Minuten lagen wir mit 0:1 im Hintertreffen. Espig sah bei einem direkten Freistoß nicht wirklich glücklich aus. Doch der frühe Rückstand schockte uns keineswegs. Die taktische Marschroute von Coach Eismann wurde eingehalten und nur 6 Minuten später fiel der Ausgleich. Raspe bediente Martin, der sich im 16er behauptete und zum 1:1 einschob. Nur hatten wir Chancen am Fließband. 10 Minuten später führte die selbe Kombination zur Führung.
Wieder siegte Martin im Duell mit dem Gästekeeper. Nur wenig später wurde Pomp im 16er gefoult.
Schiri Fuchs entschied auf Elfmeter, den der gefoulte sicher verwandelte. Nach vor der Pause fiel dann auch noch das 4:1. Klemm flankte scharf nach innen, wo 2 Mann verpassten, nicht aber Martin, der am langen Pfosten seinen dritten Treffer markierte. So ging es dann auch in die Kabinen. In Hälfte 2 änderte sich das Spielgeschehen kaum. Wieder spielte Klemm schön in den Strafraum, wo diesmal Raspe parat stand und das 5:1 erzielte. Das Spiel ähnelte nun einem Scheibenschießen. 4 Minuten später in der 55. Minute war Raspe nach einem Einwurf von Schädlich wieder völlig frei im 16er und setzte den Ball zum 6:1 unhaltbar in den Winkel. Dann war Dorfstadt ausnahmsweise mal in der Nähe unseres Tores. Gottwald erzielte wieder per direkten Freistoß das 6:2. Doch das war nur ein ganz kleines Strohfeuer. Erst scheitert Klemm ganz knapp, doch direkt in der nächsten Situation bedient er mustergültig Thomas Martin, der seinen vierten Treffer markiert. Nur 2 Minuten später geht das muntere Scheibenschießen weiter. Schädlich wird geschickt, scheitert im 1 gegen 1 jedoch am Keeper. Den Abpraller schnappte sich Raspe und schob zum 8:2 ein.
Doch unser Team blieb weiter torhungrig. In der 82. Minute schickte Kruber wieder Raspe auf die Reise,
der den Keeper umkurvte und mit seinem vierten Treffer das 9:2 markierte. Den Schlußpunkt unter diese einseitige Partie setzte dann Passgeber Kruber. Diesmal von Raspe eingesetzt, drückt er den Ball aus 5m zum 10:2 Endstand über die Linie. Auch wenn der Gegner kein Maßstab war und auch noch deutlich mehr Treffer hätten fallen können, setzt sich der Aufwärtstrend unseres Teams weiter fort und es war wieder eine klare Steigerung zur Vorwoche zu erkennen. (har)

Aufstellung: Espig, Drasch, Anders, Schädlich (ab 75. Schmidt), Strangfeld (K), Kruber, M., Martin, St., Klemm, Raspe, Pomp ( ab 41. Rudolph), Martin, Th.
Tore: 0:1 (12.), 1:1, 2:1, 4:1, 7:2 Martin, Th. (18., 28., 44., 72.), 3:1 Pomp (FE, 34.), 5:1, 6:1, 8:2, 9:2 Raspe (51., 55., 74., 82.) 6:2 Gottwald (65.), 10:2 Kruber, M. (86.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 20

10. Spieltag ( 01.11.2008 )

FC Grünbach II - SV Eintracht Auerbach II 0:4 (0:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am Samstag stand das schwere Auswärtsspiel beim Favoriten aus Grünbach auf dem Programm.
Gespielt wurde auf dem ebenfalls schwer zu bespielenden Ausweichplatz. Wir kamen jedoch mit den Bedingungen recht gut zu recht und hatten auch die erste gefährliche Szene des Spiels. Raspe legte sich den Ball zu recht und zog aus 25m unhaltbar ins Eck ab. Mit der Führung im Rücken spielten wir weiter mutig auf.
Der Gastgeber blieb aber jeder Zeit gefährlich und erarbeitete sich ebenfalls einige Tormöglichkeiten,
die jedoch unsere gut gestaffelten Abwehr oder Keeper Espig abwehren konnte. Kurz vor der Pause machten sie aber nochmal richtig Druck. Erst scheiterte ein Angreifer nach schöner Kombination knapp, kurz später landete der Ball erst am Pfosten, den Nachschuß konnten Espig und Weiß den Ball dann letztendlich im Verbund klären. Da uns in Hälfte eins auch kein weiterer Treffer gelang, ging es mit der knappen Führung in die Pause. Die erste Szene nach der Pause gehörte dann unserem Team. Drasch lief aus von ganz hinten durch, wurde per Doppelpass herrlich von Thomas Martin bedient und schloß diese tolle Kombination mit einem trockenen Schuß zum 2:0 für unsere Farben ab. Die Moral von Grünbach schien nun gebrochen und wir erarbeiteten uns Chance um Chance. Von der 52. bis zur 62. Minute hatten Winkler und zweimal Pomp drei fast 100%ige Chancen, die sie aber jeweils im eins gegen eins mit Grünbachs Keeper nicht verwerten konnten. Dies hielt den Gastgeber im Spiel und dieser nutzte das zu zwei guten Chancen. Erst half die Latte und dann war Espig mit einer starken Parade zur Stelle. Doch eine Viertelstunde vor Schluß machten wir dann den Sack zu. Raspe führte einen Freistoß schnell aus, Martin ging Richtung Tor, nahm in seiner unnachahmlichen Art 3 Mann aus und schob zum 0:3 ein. Fünf Minuten später zeigte Thomas Martin dann nochmals seine Klasse. Klemm wurde in den 16er geschickt, passte klug in die Mitte, wo der Stürmer dann den Ball unhaltbar unter die Latte setzte. In der Schlußphase passierte dann nichts mehr und wir fuhren dank einer starken Mannschaftsleistung einen absolut verdienten und gleichzeitig ersten Auswärtssieg ohne Gegentor ein. (har)

Aufstellung: Espig (K), Drasch, Weiß, Anders, Winkler (ab 65. Martin, St.), Ulbricht, Lehmann, Klemm, Raspe (ab 81. Schädlich), Pomp, Martin, Th. (ab 81. Rudolph)
Tore: 0:1 Raspe (11.), 0:2 Drasch (50.), 0:3, 0:4 Martin, Th. (75., 80.)
Gelbe Karten: Pomp (6.), Weiß (38.)
Schiedsrichter: Hütter, Roland
Zuschauer: 20

9. Spieltag ( 25.10.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - Reichebacher FC III 3:4 (1:1)

Aufstellung » Aufstellung

Mit dem aktuellen Tabellenzeiten, dem Reichenbacher FC III, kam ein sehr starker Gegner am 9. Spieltag zu uns ins Stadion nach Mühlgrün. Wir wollten an unsere starke Leistung der Vorwoche beim Sieg gegen Treuen anschließen und wollten die favorisierten Gäste ein wenig ärgern. Dies gelang auch von Beginn an eigentlich sehr gut. Wir knüpften nahtlos an die Vorwoche an und spielten wieder richtig guten Fußball. Aber natürlich ließ die starke Gästeabwehr nicht so viel zu. Dennoch hatten wir durch unser wieder einmal gut aufgelegtes Sturmduo Martin/Pomp einige Möglichkeiten, die aber nicht in ein Tor umgemünzt werden konnten. Und so machte das der RFC wie ein Spitzenteam und ging nach 25. Minuten selbst in Führung. Aber dies schockte uns nur kurz. 5 Minuten später setzte Pomp fein Drasch auf der rechten Seite ein, dessen präzise Eingabe Thomas Martin in der Mitte zum Ausgleich veredelte. Die Partie war nun sehr ausgeglichen. Die letzte Chance vor der Pause besaßen die Gäste. Doch Espig wehrte zweimal glänzend ab. Ähnlich ging es bis zur 60. Minute in Halbzeit Zwei zur Sache. Dann ging der RFC wieder in Führung. Ein kurz ausgeführter Freistoß brachte das 1:2. Doch auch dieses Ergebnis wehrte nur kurz. Martin wurde am 16er angespielt, setzte sich gut durch und passte schön Richtung Pomp. Doch bevor der an den Ball kam, war der Ball schon im Tor.
Ein Reichenbacher buchsierte den Ball selbst in den Kasten. Nun waren wir das bessere Team. Steffen Martins Schuß wurde in letztem Moment noch geblockt. Aber direkt danach gab es dann Elfmeter für uns. Drasch wurde im Strafraum gefoult. Thomas Pomp verwandelte im Anschluß sicher. Doch leider reichte es dann doch nicht für den Sensationssieg. 10 Minuten vor Schluß fiel der 3:3 Ausgleich, der einen sehr fahden Beigeschmack hatte. Anders lag verletzt am Boden, doch anstatt den Ball ins aus zu schießen, spielte der RFC weiter und traf aus 5m das Tor. Espig war ohne Chance. Zu allem Überfluß nutzten die Gäste kurz vor Schluß eine 3 gegen 2 Kontersituation mustergültig zum 4:3 Siegtreffer und wir standen plötzlich ohne Zählbares da. Leider wurde unsere gute Mannschaftsleistung gegen den klaren Favoriten nicht mit wenigstens einem Punkt belohnt. (har)

Aufstellung: Espig, Strangfeld (K), Weiß, Anders, Drasch, Ulbricht, Wilke, R., Klemm, Martin, St. (ab 83. Schädlich), Pomp, Martin, Th.
Tore: 0:1 (25.), 1:1 Martin, Th. (30.), 1:2 (62.), 2:2 ET (66.), 3:2 Pomp (FE, 73.), 3:3 (80.), 3:4 (86.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Petzold, André (Wildenau)
Zuschauer: 20

8. Spieltag ( 18.10.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - FSV Treuen III 4:3 (2:1)

Aufstellung » Aufstellung

Samstag, 13:15 Uhr - herrliches Fußballwetter und ein starker Gegner vor der Brust. heute ging es gegen den FSV Treuen III auf dem Sportplatz in Mühlgrün. Vielleicht auch wegen des perfekten Wetters waren wir im Gegensatz zur Vorwoche 16 Spieler, die sich eingefunden hatten. Coach Lucien Eismann konnte endlich einmal nahezu "aus dem Vollem schöpfen" und ein schlagkräftiges Team aufstellen.
Von Beginn an "SPIELTEN" wir endlich einmal, kombinierten sehr ordentlich und kamen auch zu echten Torchancen. Anfangs wurden unsere Bemühungen noch nicht belohnt. Wir spielten uns gute Chancen heraus, es fehlte aber noch an der nötigen Genauigkeit um zum Torerfolg zu kommen. Doch dann klappte es dann doch. Nach herrlicher Anders-Flanke von halblinks in der 25. Minute konnte, Thomas Martin mit sehenswertem Kopfball den Treuener Keeper dann erstmals überwinden – die verdiente 1:0 Führung. Auch in der Folgezeit ging es weiter Richtung Treuener Tor. Gut 10 Minuten später flankte Torschütze Thomas Martin auf Sturmpartner Thomas Pomp, der den Ball per Kopf zum 2:0 in der 35 Minute einnetzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum Pausentee. Auch in Halbzeit 2 waren wir die spielüberlegene Mannschaft, fingen uns jedoch wie aus dem Nichts das kurz nach Wiederbeginn den 2:1 Anschlußtreffer ein. Die Moral des Teams war aber heute absolut intakt und somit konnte uns der Gegentreffer nicht schocken. Im Verlauf der 2. Halbzeit lief der Ball weiter sehr gut in unseren Reihen und wir kamen zu zahlreichen Chancen. Einen von Steffen Martin hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß aus dem linken Halbfeld erreichte Thomas Pomp, der unbedrängt wieder mit dem Kopf zur 3:1 Führung einnicken konnte. Wir machten diesmal nicht den Fehler und ruhten uns auf der Führung aus, sondern machten weiter Druck. Folgerichtig fiel wenig später das 4:1. Mark Lehmann wühlte sich im Treuener Strafraum durch, legte prima auf den völlig freistehenden Thomas Martin ab, der unbedrängt zum 4:1 einschob. Die passierte in der 70. Minute. Die Sache sollte "gegessen" sein, war sie jedoch leider noch nicht. In den letzten 15 Minuten fingen wir uns sehr unglücklich noch die Gegentreffer 2 und 3 ein, konnten aber die Führung über die Zeit retten und wurden endlich einmal für unsere Bemühungen mit einem Dreier belohnt. (mas)

Aufstellung: Espig, Strangfeld (K), Weiß, Anders, Christ, D. (ab 80. Schädlich), Winkler, Martin, St., Klemm, Lehmann, Pomp, Martin, Th.
Tore: 1:0, 4:1 Martin, Th. (25., 70.) 2:0, 3:1 Pomp (35., 52.), 2:1 (47.), 4:2 (73.), 4:3 (85.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 30

7. Spieltag ( 11.10.2008 )

SpVgg. Falkenstein II - SV Eintracht Auerbach II 4:3 (2:0)

Aufstellung » Aufstellung

Bei herrlichem Herbstwetter wollten wir gegen die Falkensteiner Zweite Wiedergutmachung für die dämliche Niederlage der Vorwoche gegen Reuth betreiben. Es galt von Beginn an gegen Falkenstein auf der Hut zu sein. Genau das tat unsere Abwehr jedoch nicht und somit lagen wir nach 10 Minuten schon wieder 2:0 zurück und die Moral war gleich von Beginn an angeschlagen. Falkenstein nahm das Spiel nach der 2:0 Führung auf die leichte Schulter und legte nicht nach. Somit ging es mit 2:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel spielten wir etwas konzentrierter und kamen auch zu Torchancen. Es keimte wieder etwas Hoffnung auf, vor allem nachdem Thomas Drasch in der 55. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde und der fällige Elfmeterpfiff auch nicht auf sich warten ließ. Der in der 1. Hälfte eingewechselte Thomas Pomp versenkte den Ball zum 2:1 Anschlußtreffer in die Maschen. Nach diesem Tor spielten wir wie ausgewechselt und kamen postwendend nach einem Eckball in der 60. Minute durch Diethard Raspe zum 2:2, als dieser einen Abpraller im 5-Meterraum über die Linie drückte. Mit diesen beiden Treffern im Rücken spielten, oder eher kämpften wir weiter nach vorne. In der 67. Minute wurden wir dann für unsere Bemühungen belohnt.
Steffen Martin schickte mit schönem Anspiel in die Tiefe des Raumes Thomas Pomp Richtung Tor, der das schöne Anspiel per Flachschuss ins linke Toreck zum 2:3 veredelte. Wir hatten das Spiel gedreht.
Leider konnten wir nicht noch das 4. Tor erzielen und fingen uns in der 80. Minute postwendend das 3:3 ein, nachdem Schädlich einen eher harmlosen Schuß an der 5 Meterlinie unhaltbar für Espig abfälsche.
Eine weitere Schlafwageneinlage der Eintrachtabwehr brachte dann zu allem Überfluß auch noch das 4:3 für den gastgebenden SpVgg. Falkenstein. Dies war dann die Entscheidung des Spiels. Leider haben wir uns für unsere tolle Aufholjagd nicht belohnt und konnten erneut kein Punkte mit nach Hause nach Mühlgrün nehmen. (mas)

Aufstellung: Espig, Rudolph (ab 35. Pomp), Raspe, D., Schädlich, Strangfeld, Weiß, Martin, St., Klemm, Walter, St., Drasch, Anders
Tore: 1:0 (6.), 2:0 (8.), 2:1, 2:3 Pomp (55., FE, 67.), 2:2 Raspe, D. (60.), 3:3 (80.), 4:3 (86.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Glaß, Ilka (Morgenröthe-Rautenkranz)
Zuschauer: 20

6.Spieltag ( 04.10.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - SG 1880 Reuth II 4:7 (3:3)

Aufstellung » Aufstellung

Unsere 2. Mannschaft wollte gegen Reuth endlich den 2. Sieg einfahren. Leider mußte Coach Eismann verletzungsbedingt wieder auf 7 Stammspieler verzichten. Dennoch begann das Spiel optimal. Nach 2 Minuten setzte Winkler Steffen Martin ein, der sich im 16er schön durchsetzt und platziert zum 1:0 einnetzt. Nur 3 Minuten später hätte Thomas Drasch zwingend das 2:0 erzielen müssen. Nach tollem Pass in den Lauf von Martin vergibt er freistehend vorm Kasten. Aber nur kurz später macht er seinen Fehler wieder gut und erzielt in einer identischen Situation das 2:0. Weiter ging es in diesem Stile. Wieder zieht Martin ab. Doch sowohl dessen Schuß, sowie der Abpraller konnten die Reuther entschärfen. Nach 21. Minuten fiel dann doch das 3:0. Diesmal spielte Martin Karsten Klemm frei, der mit etwas Glück zum 3:0 einschob. Es schien ein Kantersieg anzubahnen. Doch unverständlicher gaben wir das Spiel plötzlich aus der Hand und ließen die Gäste ins Spiel kommen. Diese nahmen das Geschenk natürlich gerne an und nach einer halben Stunde zum Anschlußtreffer. Wer nun dachte, daß uns dieser Treffer aufweckte, sah sich leider getäuscht.
Reuth übernahm nun endgültig das Spiel und kam noch vor der Pause zum 3:3 Ausgleich. Beide Male standen wir viel zu weit vom Mann entfernt und luden die Gäste quasi zum Tore schießen ein. Kurz vor dem Pausentee zeigte sich dann nochmals das andere Manko an diesem Tag. Christ schickte wieder Drasch alleine Richtung Tor, doch wieder konnte er diese 100%ige Chance nicht nutzen. So ging es mit einem 3:3 in die Pause. Die nächste Szene dieser Art war auch die erste Chance nach der Pause. Drasch bediente den völlig freien Klemm in der Mitte, der aus 10m den Ball übers Tor bucksierte. Und so passierte es analog der Vorwoche. Innerhalb von 10 Minuten kam unser Gegener zu 3 Treffern und entschied damit das Spiel. Steffen Martin gelang eine Viertelstunde vor Schluß zwar noch einmal ein sehenswerter Anschlußtreffer,
als 3 Minuten vor Schluß das 4:7 fiel, war das Spiel endgültig entschieden. Immer wieder sind es kurze Spielphasen in denen wir absolut unkonzentriert sind, die uns um den Lohn unserer Arbeit bringen. (har)

Aufstellung: Espig (K), Rudolph, Weiß, Buksch, Winkler, Martin, St., Anders, Klemm, Christ, H., Schmidt, Drasch
Tore: 1:0, 4:6 Martin, St. (2., 76.), 2:0 Drasch (7.), 3:0 Klemm (21.), 3:1 (31.), 3:2 (35.), 3:3 (41.), 3:4 (61.) 3:5 (68.), 3:6 (71, HE), 4:7 (87.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Rote Karten: Buksch (71.)
Schiedsrichter: Schwarz, Uwe
Zuschauer: 20

5. Spieltag ( 28.09.2008 )

BSV Irfersgrün II - SV Eintracht Auerbach II 8:1 (2:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am Sonntag waren wir in Irfersgrün zu Gast. Gegen die Reserve des aktuellen Spitzenreiters der Kreisliga A galt es heute zu bestehen. Auf Grund der angespannten Personallage in der 1. Mannschaft mit vielen Ausfällen, waren wir gerade einmal 11 Spieler, Leute auf der Bank - Fehlanzeige. Die Vorzeichen standen also bereits vor Anpfiff nicht so optimal. Gleich von Beginn an gerieten wir gehörig unter Druck und mußten in der 10. Spielminute bereits das 1:0 hinnehmen, nachdem ein Irfersgrüner nach scharfer Eingabe von rechts direkt ins kurze Eck einnetzte. Nach diesem Tor jedoch fanden wir besser ins Spiel und hatten 4 - 5 gute Chancen, die jedoch nicht in Tore umgemünzt werden konnten. In der 30. Minute fiel dann das 2:0 für den gastgebenden BSV. Nach einer Flanke von rechts, hatte Keeper Espig bei dem unhaltbaren Kopfball keine Abwehrchance. Es bahnte sich zu diesem Zeitpunkt ein Debakel an, jedoch kamen wir wieder ins Spiel und konnten nach einer gelungenen Aktion über die linke Seite durch Drasch zum 2:1 Anschlußtreffer kommen. Dies war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis, welches wie in der Vorwoche noch Hoffnungen auf einen Punktgewinn offen lies. Doch ebenfalls analog zur Vorwoche konnten wir in Hälfte zwei nicht an diese Leistung anknüpfen und mußten alle Hoffnungen begraben. Denn gleich zu Beginn ging unsere Ordnung völlig verloren und wir kassierten 4 Gegentore in 10 Minuten. So war das Spiel bereits nach einer gespielten Stunde entschieden. Nach vorne ging nun nicht mehr viel, gefährliche Torszenen konnten wir uns nicht mehr herausarbeiten und hinten kassierten wir noch einen Elfmeter zum 7:1 und postwendend auch noch das 8:1 in der Schlußphase. Leider konnten wir wieder keine zwei guten Hälften spielen und verloren folgerichtig die Partie. (mas)

Aufstellung: Espig, Claus, Weiß, Schädlich, Strangfeld (K), Walter, St., Christ, Anders, Martin, St., Kruber, B., Drasch
Tore: 1:0 (10.), 2:0 (30.), 2:1 Drasch (37.), 3:1 (47.), 4:1 (49.), 5:1 (52.), 6:1 (55.), 7:1 (76., FE), 8:1 (80.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter:
Zuschauer: 30

4. Spieltag ( 20.09.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - SV Coschütz II 2:6 (2:2)

Aufstellung » Aufstellung

Die 2. Mannschaft hatte es an diesem Spieltag mit der starken Vertretung aus Coschütz zu tuhen. Die Gäste demonstrierten dies in der Anfangsphase eindrucksvoll und hatten in den ersten 5 Minuten 3 gute Torchancen, die jedoch alle samt knapp am Kasten vorbeigingen. Aber nur eine Minute später hatten wir führen müssen. Kruber setzte Drasch herrlich ein, der im Strafraum den Keeper umkurvte. Jedoch wurde sein Schuß von der Linie gekratzt. Besser machte es der Vorlagengeber 2 Minuten später. Einen Freistoß von Anders verlängerte Drasch auf eben Kruber, der aus 3 Metern einschob. Die Führung hielt jedoch nur eine Viertelstunde.
Einen platzierten Schuß in den rechten Winkel konnte Keeper Espig nicht abwehren. Aber in Hälfte eins hielten wir gut dagegen und kamen in der 34. Minute zur erneuten Führung. Christ spielte wunderbar Drasch im 16er an, der den Ball am Keeper vorbei ins Tor schob. Coschütz versuchte wieder zu antworten, bei 2 guten Möglichkeiten war Espig jedoch auf dem Posten. 3:1 hätte es in der 40. Minute stehen müssen, doch die starke Eingabe von Drasch verpassten Strangfeld und und Lange in der Mitte denkbar knapp. Anstatt dessen fiel auf der anderen Seite der Ausgleich, dies jedoch absolut zu unrecht, da gleich 2 Gästeangreifer klar im Abseits standen, was Schiri Fuchs jedoch nicht sehen wollte. So ging es nur mit einem 2:2 in die Kabinen. Die 2. Hälfte begann denkbar ungünstig. Coschütz kam innerhalb von 5 Minuten zu 2 Treffern durch induviduell starke Leistungen, bei der unsere Abwehr machtlos war. So stand es plötzlich 2:4, wobei man in Hälfte eins klar besser war. Wir versuchten nun das Ergebnis wieder zurechtzurücken, doch leider ließen wir reihenweise hundertprozentige Chancen aus. Nach einer Stunde scheiterte erst Drasch völlig frei vorm Keeper, wie auch 10 Minuten später Klemm. Auch ein klarer Elfmeter nach Foul an Drasch blieb uns verwehrt. Wenn man diese Chancen nicht nutzt, kann man keine Punkte holen. Coschütz machte es uns vor, wie man Tore schießt und kam in der 81. und 83. Minute zu zwei weiteren Treffern, die das Spiel entschieden. Ein ums andere Mal bereiteten die quirligen Gästestürmer unserer Abwehr Kopfzerbrechen. Den Schlußpunkt setzte Kruber,
der auch alleine vorm Kasten, diesen nicht traf. Unsere besten Genesungswünsche gehen an Martin Lange, der sich das Schienbein brach und Bernd Kruber, der mit einer Muskelverletzung raus mußte. (har)

Aufstellung: Espig, Claus, Ulbricht, Schädlich, Strangfeld (K, ab 46. Walter, St.), Kruber, M., Christ, Anders, Klemm, Kruber, B. (ab 32. Lange, ab 60. Pomp), Drasch
Tore: 1:0 Kruber, B. (8.), 1:1 (23.), 2:1 Drasch (34.), 2:2 (42.), 2:3 (50.), 2:4 (55.). 2:5 (81.), 2:6 (83.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 25

3. Spieltag ( 14.09.2008 )

1. FC Rodewisch II - SV Eintracht Auerbach II 5:1 (3:1)

Aufstellung » Aufstellung

Am Sonntag mußten wir bei der starken 2. Vertretung des 1. FC Rodewisch antreten. Der Gastgeber machte von der ersten Minute an Druck. Unsere Mannschaft konnte in den ersten fünfzehn Minuten noch einen Rückstand verhindern auch Dank unseres Torhüters Holger Espig. Aber Rodewisch drückte weiter und dank ihres schnellen Kombinationsspiels über die Außenbahnen gingen sie in der 18. und 20. Minute mit 2:0 in Führung. Rodewisch erspielte sich in der Folgezeit noch mehrere Möglichkeiten die auch in der 27. Minute zum 3:0 führte. Der Gastgeber nahm danach etwas das Tempo raus und so kamen wir nach Vorlage von Schmidt auf Bernd Kruber zum 3:1 Anschlusstreffer. Bis zu Halbzeit konnten wir dann das Ergebnis halten und das Spiel ausgeglichener gestalten. Somit kam Rodewisch zu keinem weiteren Treffer und es ging mit einem 1:3 Rückstand aus unserer Sicht in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff, knüpften wir weiter an das Spiel ab der 30. Minute von Hälfte eins an. Wir gestalteten das Spiel recht offen, für alles andere war Keeper Espig zuständig. Schußchancen u. a. von Anders gab es auf beiden Seiten. In der 67. Minute mußte Espig mal wieder sein ganzes Können aufbieten. Die abgerutschte Flanke konnte er gerade so klären, auch beim Nachschuß war er auf dem Posten. Nur 2 Minuten später hatte Klemm den Anschluß auf dem Fuß. Nach schöner Eingabe genau in den Lauf, konnte der Keeper den Schuß jedoch stark parieren. Gut 10 Minuten vor Schluß bekam der Gastgeber dann einen Elfmeter geschenkt. Schiri Fuchs hatte nach harmloser Aktion auf den Punkt gezeigt. Der Strafstoß wurde sicher verwandelt. Die leichte Unordnung in unserer Defensive nutzte Rodewisch und kam nach einer Ecke zum 5:1. Drei Minuten vor Schluß hätte Kruber das Ergebnis dann noch einmal etwas angenehmer gestalten können. Pomp spielte mit einer langen Flanke Lange an, der schön in den Lauf von Kruber legte, der den Ball aber nicht am gut herausgelaufenen Keeper vorbei bekam. Am Ende blieb es dann beim am Ende deutlichen 5:1 für den 1. FC Rodewisch. Nach deutlicher Überlegenheit in Hälfte eins für den Gastgeber, konnten wir das Spiel im zweiten Durchgang doch offener gestalten. (har)

Aufstellung: Espig, Claus, Christ, H. (ab 80. Lange), Schädlich, Rudolph (ab 22. Schmidt), Strangfeld (K), Walter, St., Anders, Klemm, Pomp, Kruber, B.
Tore: 1:0 (18.), 2:0 (20.), 3:0 (27.), 3:1 Kruber (31.), 4:1 (79., FE), 5:1 (81.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Fuchs, René (Neustadt)
Zuschauer: 20

2. Spieltag ( 06.09.2008 )

SV Eintracht Auerbach II - TSV Nema Netzschkau II 4:1 (2:0)

Aufstellung » Aufstellung

Unsere 2. Mannschaft war auf Wiedergutmachung bemüht und wollte eine deutlich bessere Leistung als letzte Woche abliefern. Dies sollte auch gelingen, denn alle Spieler auf dem Platz begannen von Anfang an sehr konzentriert. In der ersten Viertelstunde brachten wir den Ball immer wieder gut über unsere Außen in den Strafraum, wo Nema aber immer wieder im letzten Moment ein Bein dazwischen brachte. Die beste Chance hatte Pomp in der 18. Minute, als er nach schönem Strangfeldpass am stark haltenden Keeper scheiterte. Nema war in den ersten 20 Minuten nur durch einen Kopfball gefährlich, den Espig im Tor aber sicher parieren konnte. Nach 23 Minuten hätte Sebastian Claus beinahe sein erstes Tor im Eintrachtdress geschossen. Seine Flanke Richtung Tor wurde immer länger und senkte sich nur ganz knapp hinters Tor. Besser machte es dann Altmeister Peter Keilhack. Nach langem Abschlag von Espig, ist sich die Nemaabwehr uneins, Keilhack reagiert am schnellsten und schiebt zur Führung ein. Und nur 7 Minuten später gelang es auch noch das 2. Tor nachzulegen- Sehr starke Klemm auf der linken Seite, bediente Pomp in der Mitte, der mit seiner Direktabnahme den Keeper passgenau überlupfte. Von den Gästen kam bis zur Pause nichts mehr und so ging es mit einer zwei Tore Führung in die Pause. Leider begann Hälfte 2 denkbar ungünstig. Nach Fehler vom Pomp im Mittelfeld und schnellem Konter fiel der Anschluß in der 47. Minute. Doch wir ließen uns an diesem Tage nicht beirren. Nur 5 Minuten später hätte Pomp selbst wieder den alten Abstand herstellen müssen.
Doch er vergab die Riesenchance allein vorm Keeper. Besser machte es dann Marcel Kruber in der 58. Minute. Nach mustergültigem Konter über Christ und dem Traumpass von Klemm genau in den Lauf, schob der Neuzugang routiniert zum 3:1 ein. Und auch er war es, der in der 80. Minute für die Entscheidung sorgte. Wieder nach Vorlage von Klemm, blieb er vorm Tor eiskalt und markierte den 4:1 Endstand. Diese Leistung war die richtige Antwort nach der derben Klatsche vor Wochenfrist in Lengenfeld. (har)

Aufstellung: Espig, Claus, Lindner, Schädlich, Rudolph (ab 89. Müller), Kruber, Anders, Strangfeld (K, ab 46. Horn), Klemm, Pomp, Keilhack (ab 61, Christ)
Tore: 1:0 Keilhack (25.), 2:0 Pomp (32.), 2:1 (47.), 3:1, 4:1 Kruber (68., 80.)
Gelbe Karten: Christ (70.)
Schiedsrichter: Raupach, Steffen (Bergen)
Zuschauer: 20

1. Spieltag ( 31.08.2008 )

VfB Lengenfeld II - SV Eintracht Auerbach II 7:1 (4:0)

Aufstellung » Aufstellung

Bei schönstem Wetter und optimalen Platzbedingungen galt es im Punktspielauftakt gegen den VfB Lengenfeld II zu bestehen. Die Lengenfelder nahmen aber von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und so gerieten wir ab der 1. Spielminute unter Druck. Bis zur 10. Minute konnten wir noch gut gegenhalten und hatten durch Steffen Martin auch eine gute Chance. Er scheiterte mit seinem Schuß ins linke Toreck jedoch am gut parierenden Lengenfelder Keeper. In der 12. Spielminute fiel jedoch schon das 1:0, als Sebastian Claus einen Ball in der Abwehr falsch berechnete und somit der Lengenfelder Stürmer allein aufs Tor zugehen konnte und zum 1:0 einschob. Keeper Holger Espig hielt noch bis zur 20. Minute mit herrlichen Paraden das Match offen, wurde dann aber zum 2:0 überwunden. Nach vorne ging nun nichts mehr und so handelten wir uns bis zur Pause noch Gegentreffer 3 und 4 ein. So ging es mit einem ernüchternden 4:0 in die Halbzeitpause. Leider ging es in Halbzeit 2 unverändert weiter und es bot sich das gleiche Bild. Nach gut einer Stunde fiel das 5:0 nach einer Unstimmigkeit in unserer Abwehr, als Keeper Espig zu spät raus- und gegen den Angreifer zu spät kam. Jedoch spielte der Gegner jetzt ziemlich überheblich in der Abwehr, so dass Thomas Pomp nur eine Minute später quasi den selben Abwehrfehler in der Lengenfelder Defensive zum 4:1 nutze. Zumindest den Ehrentreffer hatten wir geschafft. Trotzdem kam von der Eintracht weiterhin keine echte Entlastung nach vorne und so konnte die Lengenfelder Zweite im Verlauf der 2. Halbzeit noch zwei weitere Treffer zum 7:1 Endstand erzielen. Das erste Saisonspiel war für unser Team eine kalte Dusche gegen einen allerdings auch sehr starken Gegner, der uns eine Vorschau auf die kommenden Aufgaben in der 1. Kreisklasse gegeben hat. (mas)

Aufstellung: Espig, Claus, Lindner, Schädlich (ab 40. Lange, ab 60. Schmidt), Strangfeld, Anders, Christ
(ab 75. Ulbricht), Klemm, Martin, St., Pomp, Martin, Th.
Tore: 1:0, 5:0 Möckel (23., 58.), 2:0, 4:0, 7:1 Rudolph (28., 37., 83.), 3:0 Weinhold (32), 5:1 Pomp (59.),
6:1 Nowak (63.)
Gelbe Karten: Claus (25.), Schädlich (34.)
Schiedsrichter: Ernst, Daniel (Trieb)
Zuschauer: 30

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics