SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. MannschaftSpielerTrainer & BetreuerZugänge/AbgängeTrainingStatistik Spieltag/TabelleSaisonspiele 09/10Testspiele 09/10Hallenturniere 09/10Statistik 09/10Saisonspiele 08/09Testspiele 08/09Hallenturniere 08/09Statistik 08/09Saisonspiele 07/08Testspiele 07/08Hallenturniere 07/08Statistik 07/08Saisonspiele 06/07Testspiele 06/07Hallentuniere 06/07Saison 05/06Saison 04/052. MannschaftFrauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Saisonspiele 06/07

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>26. Spieltag ( 09.06.2007 ) SV Eintracht Auerbach - SV 08 Wildenau 1:3 (0:0)
>>25. Spieltag ( 19.05.2007 ) SG Pfaffengrün - SV Eintracht Auerbach 1:2 (0:0)
>>24. Spieltag ( 12.05.2007 ) SV Blau-Weiß Rebesgrün - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:0)
>>23. Spieltag ( 05.05.2007) SV Eintracht Auerbach - SV Schreiersgrün II 2:0 (1:0)
>>22. Spieltag ( 28.04.2007) SG Neustadt - SV Eintracht Auerbach 0:2 (0:1)
>>21. Spieltag ( 21.04.2007) SV Eintracht Auerbach - SpVgg. H´ Dorfergrund 0:1 (0:0)
>>20. Spieltag ( 15.04.2007) TSG Bau Hammerbrücke - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:1)
>>19. Spieltag ( 31.03.2007 ) SV Eintracht Auerbach - FC 08 Dorfstadt 2:1 (2:0)
>>18. Spieltag ( 25.03.2007 ) VSG Weißensand - SV Eintracht Auerbach 0:2 (0:0)
>>17. Spieltag ( 17.03.2007 ) SV Eintracht Auerbach - TSV Nema Netzschlau 1:2 (1:0)
>>16. Spieltag ( 09.12.2006 ) SV G/W Tannenbergsthal - SV Eintracht Auerbach 6:0 (4:0)
>>15. Spieltag ( 02.12.2006 ) SV Eintracht Auerbach - VFC Reichenbach 96 2 1:2 (0:0)
>>14. Spieltag ( 25.11.2006 ) SV M.-Rautenkranz - SV Eintracht Auerbach 2:0 (1:0)
>>13. Spieltag ( 19.11.2006 ) SV Wildenau - SV Eintracht Auerbach 0:0 (0:0)
>>12. Spieltag ( 11.11.2006 ) SV Eintracht Auerbach - SG Pfaffengrün 4:0 (2:0)
>>11. Spieltag ( 04.11.2006 ) SV Eintracht Auerbach - SV B/W Rebesgrün 4:2 (1:0)
>>10. Spieltag ( 28.10.2006 ) SV Schreiersgrün 2 - SV Eintracht Auerbach 0:8 (0:5)
>>09. Spieltag ( 21.10.2006 ) SV Eintracht Auerbach - SG Neustadt 1:2 (1:1)
>>08. Spieltag ( 14.10.2006 ) SpVgg. Heinsdorfergrund - SV Eintracht Auerbach 1:3 (1:0)
>>07. Spieltag ( 07.10.2006 ) SV Eintracht Auerbach - TSG Bau Hammerbrücke 2:4 (1:3)
>>06. Spieltag ( 30.09.2006 ) FC 08 Dorfstadt - SV Eintracht Auerbach 2:0 (1:0)
>>05. Spieltag ( 23.09.2006 ) SV Eintracht Auerbach - VSG Weißensand 0:0 (0:0)
>>04. Spieltag ( 16.09.2006 ) TSV Nema Netzschkau - SV Eintracht Auerbach 5:0 (0:0)
>>03. Spieltag ( 09.09.2006 ) SV Eintracht Auerbach - SV G/W Tannenbergsthal 1:2 (0:1)
>>02. Spieltag ( 02.09.2006 ) VFC Reichenbach - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:0)
>>01. Spieltag ( 02.09.2006 ) SV Eintracht Auerbach - SV M.-Rautenkranz 1:0 (0:0)

Spieltage

26. Spieltag ( 09.06.2007 )

SV Eintracht Auerbach - SV 08 Wildenau 1:3 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Im letzten Spiel der Saison war allen akteuren dann doch letztendlich etwas die fehlende Motivation anzumerken. Uns war der 6. Platz nicht mehr zu nehmen und Wildenau hatte nur noch ganz theoretische Chancen auf den Aufstieg. So taten sich beide Mannschaften in der 1. Halbzeit nicht sonderlich weh.
Es gab mehrere kleinere Chancen auf beiden Seiten, wobei Schädlich in der 24. für uns und Stark in der 27. Minute für Wildenau, die besten Möglichkeiten besaßen. Aber entscheidendes passierte bis zur Halbzeit nicht mehr. Auch 2 Schüsse von Fritzsch fanden nicht ihr Ziel. So ging es torlos zum Pausentee. Wildenau kam wacher aus der Pause und hatte gleich eine Riesenchance. Diese wurde vorm Tor aber verstolpert.
In der 49. Minute hatten wir unsere bis dahin beste Chance. Nachdem schön auf Lehmann zurückgelegt wurde, zog dieser aus 13 m ab, scheiterte aber am großartig haltenden wildenauer Keeper. In der 55. Minute hatte Lehmann wiederrum kein Glück. Nachdem er sich im Strafraum gegen 3 Gegner und Torwart durchsetzte, wurde sein Ball noch von der Linie gekratzt. Aber wenn man seine Chancen nicht nützt, tut das meistens der Gegner. Nach einem regelgerechten Elfmeterpfiff durch Schiri Wehner, geht Wildenau mit 1:0 in Führung. In der 61. gabs diese Situation analag auf der anderen Seite. Nach Foul an Lehmann, zeigte Wehner ebenfalls auf den Punkt. Fritzsch verwandelte sicher. Als sich alle schon auf ein Remis eingestellt hatten,
fiel dann aus heiterem Himmel das 1:2. Nach abgeblocktem Freistoß, kam Riedel an den Ball un schob aus spitzem Winkel ein. Nur 2 Minuten später in der 85. Minute schloß Stark einen Konter mustergültig ab und schob alleine vor Weidlich zum 1:3 ein. Mit diesem Sieg wurde Wildenau am Ende noch 4. Danach gings für beide Teams zum feiern und in die Sommerpause. (har)

Aufstellung:
Weidlich (K), Kubik, Schwarz, Fuchs (ab 78. Emmerich), Klemm, Hajek, Raspe, Radtke, Fritzsch, Schädlich (ab 60. Schlich), Lehmann
Tore: 0:1 Müller, O. (58.), 1:1 Fritzsch (61., FE), 1:2 Riedel (83.), 1:3 Stark (85.)
Schiedsrichter: Wehner
Zuschauer: 40

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

25. Spieltag ( Samstag, 19.05.2007 )

SG Pfaffengrün - SV Eintracht Auerbach 1:2 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Gastgeber aus Pfaffengrün darum, ihre letzte theroretische Chance auf den Nichtabstieg zu nutzen. Nur bei einem Sieg wäre noch etwas drin gewesen. Dies konnte man ihnen aber von Anfang an nicht anmerken. Wir kontrollierten das Spiel ab der ersten Minute und arbeiteten uns immer wieder gute Chancen heraus. Nach Ecken hatten Radtke und Hajek gute Einschußchancen, scheiterten aber an Keeper und Abwehr. Auch einen guten Freistoß von Fritzsch konnte der Keeper parieren. Mitte der ersten Hälfte änderte sich an der Überlegenheit nichts, jedoch fanden immer wieder gute Schussmöglichkeiten nicht ihr Ziel, wie auch die von Raspe und Blank. Es fehlte an diesem Tag einfach die Präzision. In der 28. Minute hatte Pfaffengrün die einzige Chance nachdem sich Weidlich im Tor etwas verschätzte. Dennoch ging es torlos in die Pause. Nach etwas Anlaufphase hatten wir in der 58. Minute ein Doppelchance durch Fritzsch, als er aber sowohl per Kopf als auch Fuß den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte. Nachdem weitere hochkarätige Konterchancen nicht genutzt werden konnten, war es in der 76. Minute soweit. Über eine schöne Kombination kam der Ball zu Klemm, der den Ball überlegt ins linke Eck schob. Aber anscheinend feierten wir etwas zu lange, denn im direkten Gegenzug gelang Pfaffengrün der Ausgleich. Natürlich wollten wir das Spiel gewinnen und spielten weiter nach vorn. In der 82. Minute kam der Ball über Fritzsch zum kurz vorher eingewechslten Drasch, der den Ball herrlich aus der Drehung ins linke Eck schoss. Das war die Entscheidung. Wieder einmal hatte Coach Eckstein ein goldenes Näschen bewiesen.
In der Schlussphase hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können, jedoch war bei den sommerlich warmen Temperaturen danach die Luft raus. Den Mannen aus Pfaffengrün wünschen wir nächstes Jahr alles Gute in der Kreisliga C. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Hajek, Schwarz, Anders (K), Klemm, Berger, M., Raspe (ab 78. Drasch), Radtke, Fritzsch, Blank, Lehmann
Tore: 0:1 Klemm (76.), 1:2 Drasch (82.)
Schiedsrichter: Bienert
Zuschauer: 30

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

24. Spieltag ( Samstag, 12.05.2007 )

SV Blau-Weiß Rebesgrün - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Mit 1:0 gewann unsere Mannschaft am Samstag das Duell mit dem starken Aufsteiger aus Rebesgrün,
die eine sehr starke Rückrunde gespielt haben. Die erste viertel Stunde lief unter dem Motto "Abtastphase". Aus einer sicheren Abwehr um Hajek, der wiederrum Kubik vertrat, wurde das Spiel nach vorn gebracht, ohne das aber zählbares vorm Tor dabei heraussprang. In der 15. Min. gab es die erste gefährliche Aktion nach einem schnellen Konter, den Raspe mit einem Schuß knapp übers Tor abschloß. In der Folgezeit hatten wir die Gastgeber weitestgehend im Griff, nur gelegentlich konnten sie über Konter unsere Abwehr und Keeper Weidlich in Bedrängnis bringen. In der 40. Min. wurde Berger im Mittelfeld angespielt und viel Platz.
Als er nicht angegriffen wurde nahm er sich aus ca. 30 m ein Herz und zog ab. Der Ball ging nur cm am Kasten vorbei. Das hätte die Führung sein können. Aber kurze Zeit später ging es torlos in die Pause.
Mit Wiederanpfiff kamen wir mit mehr Schwung aus der Kabine, was prompt in der 50. Min. belohnt wurde. Nach einem herrlichen Doppelpass über Raspe wurde Blank im Strafraum klar gefoult. Den fälligen 11m verwandelte Fritzsch sicher. Jetzt mußte Rebesgrün natürlich etwas aufmachen. In der 60. hatte dann auch Rebesgrün ihre erste richtige Chance, als Groß einen Schuß knapp am Tor vorbeisetzte. Aber danach hatten wieder wir die klareren Chancen. Die klarste wohl in der 67. Min. nach einer kurzen Ecke, die Raspe flach nach innen auf Fritzsch schlug. Dessen starker Abschluß wurde auf der Linie direkt zu Blank geklärt,
der im Nachschuß ebenfalls an einem Rebesgrüner Spieler auf der Linie scheiterte. Das hätte einfach die Entscheidung sein müssen. Danach folgten noch einige Vorstöße auf das Tor der Gastgeber, die jedoch nicht zum Erfolg führten. In den Schlußminuten versuchte Rebesgrün nochmal alles, scheiterte aber immer wieder in unsere gut gestaffelten Abwehr. Und als dann der Schiri pünktlich nach 90 Minuten abpfiff, war der Auswärtssieg perfekt. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Hajek, Schwarz, Anders (K, ab 88. Emmerich), Klemm, Berger, M., Raspe, Radtke, Fritzsch, Blank, Lehmann (ab 87. Strangfeld)
Tore: 0:1 Fritzsch (50., FE)
Schiedsrichter: Gläser
Zuschauer: 30

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

23. Spieltag ( Samstag, 05.05.2007 )

SV Eintracht Auerbach - SV Schreiersgrün II 2:0 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Einen glanzlosen Heimsieg gegen die 2. Mannschaft des SV Fronberg Schreiersgrün fuhr unsere Mannschaft am Samstag ein. Coach Eckstein mußte auf Grund von Verletzungen seine Abwehr umstellen.
Das Spiel begann recht schleppend. Wir ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, ohne jedoch entscheidende Bälle in die Spitze zu spielen. Die Gäste standen sehr tief in der eigenen Hälfte, was es uns sehr schwer machte konstruktive Angriffe zu Ende zu spielen. In der 15. Min. jedoch konnte doch einmal ein Angriff über die rechte Seite nach vorne gebracht werden. Maik Berger flankte nach innen, wo Blank völlig alleine den Ball jedoch aus 5m nicht im Tor versenken konnte. In der 25. Min. spielten wir über links nach vorne, wo Raspe eine hohe Flanke in den Strafraum schlug. Eigentlich eine sichere Beute für Gästekeeper Preller, der jedoch den Ball genau vor die Füße von Fritzsch prallen ließ, der nur noch einschieben mußte. Danach verflachte das Spiel bis zur Pause zunehmenst, sodaß es mit dem 1:0 in die Pause ging.
Nach Wiederanpfiff spielten wir endlich etwas druckvoller über außen, konnten jedoch keine der Kopfballchance durch Blank und Lehmann nutzen. Von Schreiersgrün kam weiterhin so gut wie gar nichts in der Offensive. Das Spiel pletscherte bis zur 70. Min. als sich Blank im Strafraum gegen 2 Mann durchsetzte und auf Radtke zurücklegte. Dessen Schuß parrierte Preller großartig. In der 72. fiel dann endlich das 2:0. Berger flankte scharf nach innen, wo Lehmann parat stand und etwas glücklich einschob. Der letzte Aufreger war dann leider ein negativer. In einem normalen Zweikampf verletzte sich ein Gästespieler am Knie und mußte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Von hier aus wünschen wir ihm gute Besserung.
Danach passierte so gut wie nichts mehr und so hatte auch Schiri Seidel nach gut 85 Minuten genug.
Am Ende zählen nur die 3 Punkte. Nächste Woche in Rebesgrün bedarf es aber einer besseren Leistung,
um dort zu Punkten. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Hajek, Schwarz, Anders (K), Drasch, Berger, M. (ab 76. Martin, St.), Raspe, Radtke, Fritzsch, Blank (ab 73. Klemm), Lehmann
Tore: 1:0 Fritzsch (25.), 2:0 Lehmann (74.)
Schiedsrichter: Seidel
Zuschauer: 30

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

22. Spieltag ( Samstag, 28.04.2007 )

SG Neustadt - SV Eintracht Auerbach 0:2 (0:1)

Aufstellung » Aufstellung

Einen 2:0 Auswärtssieg feierte unsere Mannschaft am Samstag beim Tabellennachbarn in Neustadt.
Von Anfang an bestimmten wir das Spielgeschehen auf einem nicht einfach zu bespielenden Rasen.
Nach 10 Minuten hatten wir die erste gute Chance nach einem satten Linksschuß von Maik Berger.
In der 20. Min. tauchte Neustadt das erste Mal gefährlich vor unserem Tor auf, jedoch konnte Keeper Weidlich die Chance vereiteln. Nun machten wir wieder Druck nach vorne und ließen den Hausherren kaum Luft.
In der 28. Min. kam nach einer kurzen Ecke wiederrum Maik Berger an den Ball, der mit einem Kunstschuß knapp das kurze Dreiangel verfehlte. Nur 4 Minuten später hatten wir wieder eine Ecke, die Fritzsch lang auf Kubik zog. Der nahm den Ball an und zog aus spitzem Winkel ab, traf mit seinem harten Schuß aber nur den Pfosten. In der 34. Min war es dann aber endlich soweit. Carsten Raspe wurde im Mittelfeld nicht angegriffen und ging Richtung Tor. Aus gut 22 m fasste er sich ein Herz und erzielte mit einem satten Schuß ins rechte Dreiangel ein Traumtor. Nun war der Bann endlich gebrochen. Wir wollten gleich nachlegen und hatten nach einem 20m-Kracher von Hajek die Chance auf das 2:0, die aber der neustädter Torhüter phantastisch hielt.
So ging es mit 1:0 in die Kabinen. Direkt nach Wiederanpfiff ging es wieder Richtung Neustädter Tor.
Nach einer scharfen Eingabe von rechts kam Fritzsch 8 m vorm Tor im Zweikampf an den Ball, konnte ihn aber nicht im Selbigen unterbringen. Danach glänzte Trainer Eckstein mit einen taktischen Schachzug und wechselte Blank und Lehmann ein. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, spielte Fritzsch den Ball lang über die rechte Seite auf Lehmann, der seinem Gegenspieler überlief und den Ball scharf und präzise nach innen flankte, wo Blank sich schön abgesetzt hatte und nur noch einschieben brauchte. Somit waren beide Joker am vielumjubelten 2:0 direkt beteiligt. Jetzt war die Luft bei der SG endgültig raus und sie kamen fast kaum noch aus der eigenen Hälfte. Wir verwalteten jetzt die Führung souverän und erarbeiteten uns noch die eine oder andere Chance, wobei aber keine mehr zu einem weiteren Treffer führte. Am Ende stand ein eigentlich nie gefährdeter Sieg in Neustadt fest. (har)
Bilder vom Spiel

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Berger, I. (ab 72. Wilke), Anders (K), Klemm (ab 55. Lehmann), Hajek, Berger, M., Raspe, Radtke, Fritzsch, Martin, T. (ab 55. Blank)
Tore: 0:1 Raspe (34.), 0:2 Blank (65.)
Schiedsrichter: Dietrich
Zuschauer: 30

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

21. Spieltag ( Samstag, 21.04.2007 )

SV Eintracht Auerbach - SpVgg. H´ Dorfergrund 0:1 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Eine bittere und absolut unnötige Heimniederlage mußte unsere Mannschaft am Samstag Nachmittag gegen die SpVgg. Heinsdorfergrund hinnehmen. Eigentlich wollten wir unbedingt den 4. Sieg in Folge einfahren um nochmal oben ranzuschnuppern. Das Spiel begannen wir sehr druckvoll und erarbeiteten uns gute Kopfballchancen durch Hajek und Lehmann. In der 20. Min. hatten wir unsere größte Chance beim Schuß von Ingo Berger, der nur hauchdünn am Tor vorbeiging. In der 32. Min. hatte Heinsdorf ein Möglichkeit zur Führung, konnte diese aber bei einem Schuß aus 16 m nicht verwerten. So ging es torlos in die Pause.
Nach Wiederanpfiff kamen wir etwas unkonzentriert aus den Kabinen und hatten gleich in der 47. Min. Glück, als nach einer Unstimmigkeit in unserer Abwehr der Heinsdorfer Stürmer den Ball denkbar knapp am Tor vorbeischob. In der Folgezeit fingen wir uns wieder, entwickelten aber im Mittelfeld zu wenig Druck,
um zu guten Tormöglichkeiten zu kommen. In der 65. Min. hatten wir dann aber aus aussichtsreicher Position Freistoß. Den Ball schnappte sich Maik Berger. Er drehte den Ball schön um die Mauer, leider ging der Ball denkbar knapp am Pfosten vorbei. Das hätte die Führung sein können. Als sich alle schon mit einer Punkteteilung angefreundet hatten, gab es doch noch einen Aufreger. Nach einer Unstimmigkeit in unserer Abwehr schnappte sich ein Heinsdorfer Spieler den Ball und schob diesen quer an Keeper Weidlich vorbei, wo sein Mitspieler nur noch ins leere Tor einschieben mußte.
Das war in der 87. Min. natürlich der K.O.-Schlag für unsere Mannschaft.
Wiedereinmal ist es uns nicht gelungen, in der Schlußphase eines Spiels das Ergebnis zu halten und wenigstens einen Punkt mitzunehmen. (har)
Bilder vom Spiel

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Schwarz, Anders (K), Klemm, Christ, Hajek, Raspe (ab 62. Berger, M.), Berger, I., Fritzsch, Lehmann
Tore: 0:1 (87.)
Schiedsrichter: Gläser
Zuschauer: 30

Zur Auswertung von Trainer Matthias Eckstin gehts hier.

20. Spieltag ( Sonntag, 15.04.2007 )

TSG Bau Hammerbrücke - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:1)

Aufstellung » Aufstellung

Einen eminent wichtigen Auswärtssieg bei der heimstarken TSG Hammerbrücke konnte unsere Mannschaft am Sonntag bei herrlichstem Frühsommerwetter feiern. Das Spiel begann flott, mit Schußchancen auf beiden Seiten. In der 11. Minute wurde der Ball aus unserer Abwehr herausgeschlagen. Beim Kopfballduell mit Fritzsch behinderten sich 2 Hammerbrücker Abwehrspieler gegenseitig, sodaß Fritzsch plötzlich völlig allein vorm Tor stand und den Ball souverän im selbigen unterbrachte. In der folgenden Zeit standen wir weiter souverän in Abwehr und Mittelfeld. In der 22. Minute wurde Lehmann schön durch Schwarz freigespielt, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. In der 30. Min. hatte Hammerbrücke seine größte Chance, als nach einem Konter Keeper René Weidlich sehenswert retten musste. Weiter passierte dann nichts mehr in der 1. Halbzeit.
Die 2. Hälfte begann kämpferisch, da sich die Hausherren einiges vorgenommen hatten. Gefährliche Torraumszenen sprangen dabei aber nicht heraus. In der 62. Minute ergab sich dann eine Riesenchance für die Hausherren, als Sie den Ball aus kurzer Distanz denkbar knapp am Tor vorbeischoben. Da war das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Nun hatte die Heimmannschaft eine Druckphase und in der 66. Minute ein weitere große Chance, wo wir nach Getümmel im Strafraum auf der Linie klären mussten. Danach konnten wir uns aber befreien und hatten unserseits eine große Chance, bei der beinahe das 0:2 fiel. Nach einer scharfen Eingabe von Maik Berger spitzelte der Hammerbrücker Abwehrspieler den Ball denkbar knapp am Tor vorbei. In den letzten Minuten machten die Hausherren nochmals Druck, konnten uns aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen, sodaß es am Ende beim verdienten Auswärtssieg blieb. (har)
Bilder des Spiels

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Berger, I., Anders (K), Klemm (ab 46. Berger, M.), Schwarz, Hajek, Raspe (ab 70. Drasch), Fritzsch, Lehmann (ab 88. Emmerich)
Tore: 0:1 Fritzsch (11.)
Schiedsrichter: Richter
Zuschauer: 50

Trainer Matthias Eckstein:
"Ich kann mit meinen Jungs zufrieden sein, da die Moral und die konditionelle Leistung zu weiteren 3 Punkten geführt hat. Zu kritisieren ist jedoch, daß die erarbeiteten Konterchancen zu leichtfertig verwertet wurden. Mit mehr Konzentration, hätten wir das Spiel ruhiger gestalten können."

19. Spieltag ( Samstag, 31.03.2007 )

SV Eintracht Auerbach - FC 08 Dorfstadt 2:1 (2:0)

Aufstellung » Aufstellung

Am Samstag hatten wir den Tabellführer aus Dorfstadt zu Gast. Wir wollten von Anfang an aggressiv dagegenhalten, was uns auch gut gelang. So hatten wir in der 5. und 7. Minute die ersten Chancen durch Schüsse von Fritzsch und Schwarz. In der 13. Minute fing Carsten Raspe im Mittelfeld einen Pass ab und ging Richtung Tor. Als er von keinem Dorfstädter richtig angeriffen wurde, zog er aus 18 m ab und zirkelte den Ball wunderschön ins linke untere Eck. Fischer im Tor blieb keine Abwehrchance. Nur eine Minute später versuchten die Dorfstädter aus der Abwehr heraus zu spielen, begangen jedoch ein folgenschweren Abspielfehler. Ein Querpass konnte abgefangen und zu Fritzsch weitergeleitet werden, der völlig frei vorm Torwart routiniert zum 2:0 einschob. Dorfstadt schien nun geschockt. In der 17. Minute hätte Lehmann nach einer Hereingabe in den 5m-Raum alles klar machen müssen, scheiterte jedoch am großartig parierenden Fischer.
Bei der folgenden Ecke kam Hajek ebenfalls nicht am Keeper aus Dorfstadt vorbei. Bis zur Halbzeit hatten wir noch einige gute Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der 2. Halbzeit stand immer mehr der Kampf im Mittelpunkt. In der 60. Minute scheiterte nach schnellem Einwurf nochmals Lehmann am überragenden Fischer. Und so kam es, wie es kommen mußte.
In der 81. Minute verwandelte Rauchalles eine direkte Ecke zum 1:2 aus Dorfstädter Sicht. So kam nochmals Hektik auf, die aber zu keinen Torchancen mehr führte. So blieb es beim absulut verdienten Heimsieg für unsere Mannschaft. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Berger, I., Anders (K), Klemm (ab 46. Berger, M.), Schwarz, Hajek (ab 75. Drasch), Raspe, Fritzsch, Lehmann (ab 87. Emmerich)
Tore: 1:0 Raspe (13.), 2:0 Fritzsch (14.), 2:1 Rauchalles (81.)
Schiedsrichter: Luderer
Zuschauer: 50

Trainer Matthias Eckstein:
"Mit meinen Jungs kann ich voll auf zufrieden sein, zumal sie jetzt immer stetiger das umsetzten, oder den Willen dazu aufbringen, meine Philosophie zum Fußball umzusetzen."

18. Spieltag ( Sonntag, 25.03.07 )

VSG Weißensand - SV Eintarcht Auerbach 0:2 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Einen ungefährdeten und verdienten Sieg fuhr unsere Mannschaft am Sonnatg im Auswärtsspiel bei der VSG Weißensand ein. Wir hatten das Spiel von Anfang an gut im Griff und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Jedoch fehlte zu Beginn die letzte Entschlossenheit nach vorn. Mitte der ersten Halbzeit hatten wir dann mehrere gute Einschussmöglichkeiten durch Fritzsch, Klemm und Berger. Diese gingen jedoch am Tor vorbei oder worden vom guten Weißensander Torwart pariert. Vom Gastgeber ging in der ersten Halbzeit nur wenig Gefahr aus. Als der gute Schiri Jens Bienert den 2. Abschnitt anpfiff, drängte Weißensand energischer auf unser Tor. Dieser Druck verpuffte jedoch recht schnell und wir hatten das Spiel wieder klar im Griff. Nach einem Freistoß von Raspe in der 68. Minute legte der zur Halbzeit eingewechselte Blank schön mit dem Kopf für Hajek auf, der jedoch am Torhüter scheiterte. Den Abpraller schnappte sich Lehmann und schob aus 5 m ins leere Tor ein. Jetzt war die Gegenwehr der Weißensander endgültig gebrochen.
In der 85 min traf dann Fritzsch nach einen schönen Flanke von Raspe sehenswert zum Endstand. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Schwarz, Anders (K, ab 65. Drasch), Klemm (ab 46. Blank), Berger, M., Hajek, Radtke, Raspe (ab 87. Strangfeld), Fritzsch, Lehmann
Tore: 0:1 Lehmann (68.), 0:2 Fritzsch (85.)
Schiedsrichter: Bienert
Zuschauer: 40

Trainer Matthias Eckstein:
"Es ist un trotz des Sieges nicht gelungen, unsere Spielkultur über die ganze Spielzeit dem Gegner aufzuzwingen. Jedoch gilt der Mannschaft (auch der 2.) mein Glückwunsch für das konditionelle Auftreten und für wertvolle 3 Punkte."

17. Spieltag ( Samstag, 17.03.2007 )

SV Eintracht Auerbach - TSV Nema Netzschkau 1:2 (1 :0)

Aufstellung » Aufstellung

Ein schmerzlicher Punktverlust innerhalb von nur 5 Minuten bescherte uns Netzschkau im vergangenen Heimpsiel.
Vom Anstoß weg beherrschte die Mannschaft von Trainer Eckstein das Spiel. Sicheres Kombinationsspiel prägte die 1. Halbzeit, selten kamen die Netschkauer hinten raus, lediglich wenige Fernschüsse sorgten für Gefahr, die aber am Tor vorbeigingen. In der 30. Minute schoss Fitzsch nach scharfer, flacher Hereingabe von Klemm aus 5 Metern Entfernung den Ball volley ins Netz und erzielte somit die verdiente Führung.
Mit dieser ging es dann auch in die Kabine.
In der 2. Halbzeit taten die Blauen zu wenig und ließen Netzschkau wieder ins Spiel kommen. Mit einem Sonntagsschuss aus knapp 35 Metern erzielte Schmidt mit einem Traumtor ins linke Dreiangel den Ausgleich. Danach agierte unsere Elf sichtbar verunsichert und nur wenige Minuten später erzielten die Gäste mit einem flachen Schuss aus 16 Metern ins rechte untere Eck die Führung.
Bei beiden Toren war Keeper René Weidlich machtlos. Die Blauen waren zusehendst verunsichert und Netzschkau spielte immer wieder schnelle Konter, ein Tor gelang ihnen jedoch nicht mehr.
Danach verflachte das Spiel zunehmend. Außer einigen Rangeleien, vielen Unterbrechungen und gelben Karten passierte nichts mehr. (emt)

Aufstellung:
Weidlich, Kubik, Berger, I. (ab 80. Strangfeld), Anders (K), Klemm, Berger, M., Raspe (ab 60. Martin, S.), Radtke, Hajek, Drasch, Fritzsch
Tore: 1:0 Fritzsch (32.) 1:1 Schmidt (64.), 1:2 Thoß (66.)
Schiedsrichter: Müller
Zuschauer: 40

Trainer Matthias Eckstein:
"Wir haben das Spiel beherrscht, allerdings schlotterten uns die Knie nach dem glücklichen Ausgleich. In 10 Minuten haben wir das Spiel unverständlicherweise komplett aus der Hand gegeben und somit verloren."

16. Spieltag ( Samstag, 09.12.2006 )

SV G/W Tannenbergsthal - SV Eintracht Auerbach 6 : 0 (4 : 0)

Von Beginn an zeigten die Tannen, wer Herr im Hause ist. Die Gäste wurden massiv unter Druck gesetzt, woraus zahlreiche Torchancen resultierten. Bereits in der 6. Minute eröffnete Sonnemann den Torreigen. Bis zum Pausentee wurde eine beruhigende 4:0-Führung herausgeschossen. Für die Gäste ergaben sich nur wenige Einschussmöglichkeiten, die Torwart Sandner mit guten Paraden zunichte machte. Der junge Dressel stellte mit zwei herrlichen Treffern nach der Pause den verdienten Endstand her. (lat)
Tore: 1:0 Sonnemann (6.) 2:0 Dressel (25.), 3:0/4:0 Sonnemann (41./44. Foulelfmeter), 5:0/6:0 Dressel (52./ 64.).
SR: Treibmann (Netzschkau)
Zuschauer: 40

15.Spieltag ( Samstag, 02.12.2006 )

SV Eintracht Auerbach - VFC Reichenbach 96 2 1:2 (0:0)

Aufstellung » Aufstellung

Bei einer ausgesprochenen fairen Partie ohne Karten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene 1. Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten. Immer wieder schoss Mike Berger aufs gegnerische Tor, der Mitte der 2. Halbzeit nach schöner Flanke von Carsten Raspe per Kopf am langen Pfosten das 1:0 erzielte. Nach einem halbrechten Freistoß kurz vor der Torauslinie erzielten die Reichenbacher mit einem Kopfball in die kurze Ecke den verdienten Ausgleich. Danach wollten beide den Sieg, es ging hin und her auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss erzielten dann die Reichenbacher nach einem hohen Eckball und einem tollen Kopfball den Siegtreffer für Reichenbach zum glücklichen 1:2. (emt)
Tore: 1:0 Berger (75.), 1:1 Kluge (85.), 1:2 Wolf (90.)
SR: Gehring (Rempesgrün)
Gelb: 1/0.
Zuschauer: 40

14. Spieltag ( Samstag, 25.11.2006 )

SV Morgenröthe-Rautenkranz - SV Eintracht Auerbach 2:0 (1:0)

Aufstellung » Aufstellung

Hektisch ging es los in Morgenröthe, verbissene Zweikämpfe und wenig sportliche Highlights boten sich dem Zuschauer. Wenig Torraumszenen und immer wieder kleine Rangeleien behrrschten das Spiel. Nach gelben Karten für Kubik, Klemm und Schneider sowie einmal Rot für den Gastgeber (Tätlichkeit) konterten die Gastgeber in Unterzahl und erzielten aus dem Nichts gut herausgespielt das 1:0. In der 2. Halbzeit stand der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Nach umstrittenen roten Karten für Schneider (Unsportlichkeit) und dem eingewechselten Lehmann (Foul) spielten die Gastgeber Morgenröthe wieder ein Mann mehr und konterten die anrennenden Auerbacher eiskalt zum 2:0 aus. Das mögliche 3:0 wurde durch Espig noch verhindert, insgesamt sportlich eine klare Angelegenheit jedoch mit von beiden Seiten kritisierten Schiedsrichterleistung. (emt)
Tore: 1:0/2:0 Stindel (24./53.)
SR: Gutjahr (Auerbach)
Gelb: 3/5
Rote Karten: S. Glaß (Morgenröthe/45. wegen Nachschlagens), Schneider (Eintracht/69. wegen Spuckens), Lehmann (Eintracht/75. wegen Nachschlagens)
Zuschauer: 80

13. Spieltag ( Sonntag, 19.11.2006 )

SV Wildenau - SV Eintracht Auerbach 0:0 (0:0)

Die Partie stand auf keinem hohen Niveau. Die Gäste hatten in der 1. Halbzeit mehr vom Spiel, ohne sich eine zwingende Chance zu erarbeiten. Von Wildenau war in diesem Heimspiel in der 1. Halbzeit überhaupt nichts zu sehen. Nach der Pause konnte sich der Gastgeber nur wenig steigern, blieb aber bis auf zwei, drei gute Szenen schwach. Torchancen blieben auf beiden Seiten bis zum Schlusspfiff Mangelware. (rrt)
SR: H. Dietrich (Reichenbach)
Gelb: 1/1
Zuschauer: 75
Reserven: 1:2.

12. Spieltag ( Samstag, 11.11.2006 )

SV Eintracht Auerbach - SG Pfaffengrün 4:0 (2:0)

Der Gastgeber übernahm sofort die Initiative. Kubik nach einer feinen Einzelleistung und der herrlich freigespielte Fritzsch stellten den 2:0-Pausenstand her. Zu Beginn der 2. Hälfte zog der Schlendrian ins Spiel des Gastgebers ein, wodurch Pfaffengrün dem Anschlusstreffer nahe war. In der Schlussphase machten Berger mit Kopfball nach Ecke und Schneider per Heber aus 18 Meter den verdienten Sieg perfekt. (kul)
Tore: 1:0 Kubik (25.), 2:0 Fritzsch (40.), 3:0 Berger (85.), 4:0 Schneider (89.)
SR: Richter (Rotschau)
Zuschauer: 40
Rote Karte: Hanas (Pfaffengrün/75. wegen Tätlichkeit)
Reserven: 1:4.

11. Spieltag ( Samstag, 4.11.2006 )

SV Eintracht Auerbach - SV B/W Rebesgrün 4:2 (1:0)

In einer kampfbetonten und gutklassigen Partie kam der Gastgeber zu einem verdienten Sieg. Die Feldüberlegenheit bis Mitte der ersten Hälfte brachte aber außer einigen gefährlichen Fernschüssen nichts ein. Als Raspe (35.) mit einem Foulelfmeter am Gästetorhüter scheiterte, konnte man nichts Gutes ahnen. Aber nur eine Minute später hämmerte Hajek aus 15 Metern den Ball unter die Latte. Als Herold nach der Pause per Kopfball aus Nahdistanz den Ausgleich erzielte, witterten die Gäste ihre Chance. Aber diesmal brach der Gastgeber nicht ein, sondern Schwartz erzielte die erneute Führung mit fulminantem Schuss aus 20 Meter. Hajek nutzte die Verwirrung bei den Gästen zum 3:1. Er knallte von halbrechts den Ball aus 11 Metern in die Maschen. Den Anschluss nach Freistoß aus 18 Metern erzielte Wittat. Fritsch verwandelte noch einen schmeichelhaften Foulelfmeter zum Endstand. (kul)
Tore: 1:0 Hajek (36.), 1:1 Herold (55.), 2:1 Schwartz (60.), 3:1 Hajek (62.), 3:2 Wittat (70.), 4:2 Fritzsch (80./Foulelfmeter)
SR: Heckel (Falkenstein)
Gelb: 0/2
Zuschauer: 40
Reserven: 2:1

10. Spieltag ( Samstag, 28.10.2006 )

SV Schreiersgrün 2 - SV Eintracht Auerbach 0:8 (0:5)

Tore: Fritzsch (8./18./22./43./46./89.), Kubik (38.), Schneider (56.)
SR: Hendel (Auerbach)
Gelb: 0/0
Zuschauer: 20

9. Spieltag ( Samstag, 21.10.2006 )

SV Eintracht Auerbach - SG Neustadt 1:2 (1:1)

Die erste Hälfte hui, die zweite pfui, so muss man das Spiel des Gastgebers beschreiben. Eintracht setzte die Gäste sofort unter Druck, konnte seine Chancen (Blank, Raspe) aber nicht nutzen. Dafür traf Hendel aus einem Gewühl zum 0:1. Wenige Minuten später glich Fritzsch per Kopfball aus. In der zweiten Hälfte verlor der Gastgeber seine Linie. Statt wenigstens den einen Punkt festzuhalten, leistete sich die Hintermannschaft in der Nachspielzeit durch gegenseitiges Behindern noch einen Lapsus, der zum glücklichen Sieg für die Gäste führte. (kul)
Tore: 0:1 Hendel (32.), 1:1 Fritzsch (35.), 1:2 Krauß (90.)
SR: Wilke (Kottengrün)
Zuschauer: 30
Reserven: 5:0.

8. Spieltag ( Samstag, 14.10.2006 )

SpVgg. Heinsdorfergrund - SV Eintracht Auerbach 1:3 (1:0)

In der ersten Halbzeit hätte sich die Spielvereinigung einen komfortablen Vorsprung herausschießen können. Aber nur Meichsner konnte eine Flanke von Schneider verwerten. Eintrachts Ausgleich war dann "ein Stromschlag durch die Köpfe der Hausherren", wie es Präsidentin Silvia Berg treffend analysierte. Heinsdorf verlor völlig die Linie. Auerbach drehte auf, traf jeweils nach schnellen Kurzpasskombinationen. (ck)
Tore: 1:0 Meichsner (39.), 1:1 Raspe (63.), 1:2 Blank (68.), 1:3 Raspe (88.)
SR: Heinig (Treuen)
Zuschauer: 30
Gelb: 2/3
Reserven: 1:2

7. Spieltag ( Samstag, 7.10.2006 )

SV Eintracht Auerbach - TSG Bau Hammerbrücke 2:4 (1:3)

Drei Standards nach Freistoß und Ecken brachten den Gastgeber nach verdienter Führung auf die Verliererstraße. Erneut begünstigt wurde dies durch ein lasches Abwehrverhalten, sonst hätten die Gäste nicht zweimal per Kopf und einmal per Fuß aus Nahdistanz eiskalt zuschlagen können. Davon konnte sich der Gastgeber nicht mehr richtig erholen. Zumal er kurz nach der Pause mit einem Steilpass klassisch ausgekontert wurde. (kul)
Tore: 1:0 Raspe (17./Foulelfmeter), 1:1 Marcel Langhammer (29)., 1:2 Hummel (31.), 1:3 Marcel Langhammer (43.), 1:4 Patrick Langhammer (51.), 2:4 Hajek (60.)
SR: Marcel Klein (Lengenfeld)
Gelb: 2/2
Zuschauer: 30
Reserven: 3:4

6. Spieltag ( Samstag, 30.9.2006 )

FC 08 Dorfstadt - SV Eintracht Auerbach 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Thoß, Danny (7.); 2:0 Prümnov (74.)
SR: U. David (Irfersgrün)
Gelb: 0/2
Zuschauer: 55
Reserven: 1:3

5. Spieltag ( Samstag, 23.9.2006 )

SV Eintracht Auerbach - VSG Weißensand 0:0 (0:0)

Beide Teams lieferten sich ein zerfahrenes und niveauarmes Spiel. Am Strafraum waren beide meist mit ihrem Latein am Ende. Trotzdem gab es zwei hochkarätige Chancen für die Gastgeber. In der 20. Minute wurde Fritsch von außen freigespielt, scheiterte aber aus Nahdistanz am Gästekeeper. In der 39. Minute konnte dieser einen hohen Schuss von Raspe nur vor die Fuße von Fritsch abklatschen. Dieser scheiterte aber aus drei Metern kläglich. Die zweite Halbzeit plätscherte dahin. Glück für Auerbach: In der Schlussminute holte Eintracht-Keeper Weidlich noch Meiers Kopfball aus drei Metern nach einer Ecke von der Linie. (kul)
SR: Meier (Rodewisch)
Zuschauer: 50
Reserven: 4:1

4. Spieltag ( Samstag, 16.9.2006 )

TSV Nema Netzschkau - SV Eintracht Auerbach 5:0 (0:0)

Nach einem solch klaren Erfolg für den alten und neuen Tabellenführer sah es eine Halbzeit lang überhaupt nicht aus. Auerbach stand in der Abwehr kompakt und ließ kaum Chancen zu. Dem Gastgeber fehlten die Durchschlagskraft und die Ideen. Das änderte sich nach dem Wechsel. Mit herrlichen Kombinationen über beide Außenbahnen riss der TSV den Abwehrriegel auf und nutzte seine Chancen eiskalt. (laal)
Tore: 1:0 Putze (49.), 2:0 Antelmann (63.), 3:0 Schuppe (70.), 4:0 Huster (87.), 5:0 Putze (90.)
SR: Herold (Rebesgrün)
Zuschauer: 70
Reserven: 0:4

3. Spieltag ( Samstag, 9.9.2006 )

SV Eintracht Auerbach - SV G/W Tannenbergsthal 1:2 (0:1)

Der Gastgeber hat sich diese unnötige Niederlage selbst zuzuschreiben, da er außer in den ersten 20 Minuten sein Potenzial nicht abrufen konnte. Druckvoll beginnend, erspielte sich der Gastgeber binnen weniger Minuten zwei glasklare Torchancen, konnte sie aber aus Nahdistanz nicht verwerten. Danach verflachte das Spiel. Die Gäste bekamen Oberwasser und machten sich mit einem Lattenknaller bemerkbar. Mit dem Pausenpfiff konnte der Eintracht-Torhüter einen Eckball nur vor die Füße von Schmidt abklatschen, der nur noch einzuschieben brauchte. In der 2. Halbzeit lief bis zur Einwechslung von Kubik nichts zusammen. Als dieser kurz darauf per Flachschuss den Ausgleich erzielte, keimte wieder Hoffnung. Der Gastgeber musste jedoch kurz vor Schluss durch inkonsequentes Deckungsverhalten im Strafraum noch die Niederlage hinnehmen. (kul)
Tore: 0:1 Schmidt (45.), 1:1 Kubik (60.), 1:2 J. Penzhorn (86.)
SR: David (Reichenbach)
Gelb: 2/2
Rote Karte: Kubik (Eintracht/80.) wegen Tätlichkeit
Zuschauer: 40
Reserven: 10:0

2. Spieltag ( Samstag, 2.9.2006 )

VFC Reichenbach - SV Eintracht Auerbach 0:1 (0:0)

Ein knapper, aber verdienter Sieg des Geheimfavoriten, der über 90 Minuten feldüberlegen war. Im ersten Abschnitt gab es bis auf die Anfangsminuten nur wenig Höhepunkte. Als sich nach dem Wechsel bereits eine Nullnummer anbahnte, kam der Gast dank der Inkonsequenz der VFC-Abwehr zum Siegtreffer. Den schoss Maik Berger aus 20 Metern, ohne dass er bei seinem Zug zum Tor entscheidend gestört worden wäre. Die Schlussoffensive des VFC blieb erfolglos. (jbt)
Tor: 1:0 Berger (75.)
SR: Kosko (Reichenbach)
Zuschauer: 75
Reserven: 4:2

1. Spieltag ( Samstag, 2.9.2006 )

SV Eintracht Auerbach - SV M.-Rautenkranz 1:0 (0:0)

Eintracht begann dort, wo man vor einer Woche im Pokalspiel aufgehört hatte. Über 90 Minuten beherrschte man den Gegner klar. Doch die vielbeinige Abwehr und der Torhüter der Gäste hielten gegen. Dreimal standen zudem Latte und Pfosten im Wege. Doch auch die Gäste (76.) trafen nur die Latte Bis zur 82. Minute brauchte die Heimelf, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. P. Fritzsch gelang der umjubelte Siegtreffer. Wie ernst beide Mannschaften dieses Auftaktmatch nahmen, beweist die Tatsache, dass der Schiedsrichter viermal Gelb gegen beide Teams zeigen musste und in der 90. Minute sogar Rot zog wegen einer groben Unsportlichkeit des Torhüters der Gäste gegenüber einem Spieler aus Tschechien. (kul)
Tor: 1:0 Fritzsch (82.)
SR: Nürnberger (Auerbach)
Gelb: 4/4
Rot: S. Kain (Morgenröthe/90. wg. Beleidigung eines Gegenspielers)
Zuschauer: 50
Reserven: 3:1.

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics