SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. MannschaftSpielerTrainer & BetreuerZugänge/AbgängeTrainingStatistik Spieltag/TabelleSaisonspiele 09/10Testspiele 09/10Hallenturniere 09/10Statistik 09/10Saisonspiele 08/09Testspiele 08/09Hallenturniere 08/09Statistik 08/09Saisonspiele 07/08Testspiele 07/08Hallenturniere 07/08Statistik 07/08Saisonspiele 06/07Testspiele 06/07Hallentuniere 06/07Saison 05/06Saison 04/052. MannschaftFrauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Hallenturniere 07/08

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>09.02.2008 Hallenturnier TSV Taltitz
>>02.02.2008 Hallenturnier SV Grün-Weiß Wernesgrün
>>27.01.2008 Endrunde Hallenkreismeisterschaften Rodewisch
>>20.01.2008 Zwischenrunde Hallenkreismeisterschaften Reichenbach
>>23.12.2007 Vorrunde Hallenkreismeisterschaften Rodewisch

Turnierberichte

Hallenturnier TSV Taltitz ( 09.02.2008 )

Sporthalle Oelsnitz

folgt schnellstmöglich...

Statistik:
1. SG Jössnitz
2. VfB Großfriesen
3. BSG Neoplan Plauen
4. TSV Taltitz I
5. SV Wilkau-Haßlau
6. SG Kürbitz
7. SV Eintracht Auerbach
8. TSV Taltitz II

Torschützen:

Hallenturnier SV Grün-Weiß Wernesgrün ( 02.02.2008 )

Göltzschtalhalle Rodewisch

Am Samstag waren wir zum Hallenturnier des SV Grün-Weiß Wernesgrün in Rodewisch eingeladen.
Außer uns waren noch zwei Mannschaften des Gastgebers, Oberlosa, Brunn und Stützegrün angetreten.
Das Turnier begann für unsere Farben mit einem Sieg gegen den BC Stützengrün. Auch die beiden folgenden Partien gegen die beiden Vertretungen von Wernesgrün konnten gewonnen werden, bevor es zum Spiel mit den ebenfalls ungeschlagenen Oberlosaern kam. Dies verloren wir jedoch trotz bester Torchancen am Ende mit 2:4. Im letzten Spiel gegen die TSG Brunn hätte ein Punkt für den 2. Platz gereicht. Jedoch ging die Partie mit 1:2 verloren. So stand aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses nur der 4. Platz zu Buche.
Hier nun unsere Spiele im Einzelnen.

SV Eintracht Auerbach – BC Stützengrün 4:3
Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Wir hatten Anspiel und Stepan schoß direkt aufs Tor.
Der Torwart schlief und so stand es 1:0. Eine Minute später kam Stützengrün nach einem Fehler in unserer Abwehr zum Ausgleich. Aber postwendend erzielte Raspe mit einem trockenen Schuß die erneute Führung. Nach schönem Doppelpass mit Stepan erzielte Blank kurz danach auch das 3:1. Aber nur wenig später kam Stützengrün heran und erzielte in der 8. Minute den 3:3 Ausgleich. Zwei Minuten vor Schluß erzielte der nach vorn gekommene Weidlich nach einer Stepanecke den Siegtreffer.

SV Grün-Weiß Wernesgrün II – SV Eintracht Auerbach 0:2
Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers gingen wir in der 3. Minute in Führung. Kostal markierte nach schönem Pass von Stepan das 1:0. Eine Minute später hatte Blank eine Doppelchance, konnte aber nur eine davon verwerten. Erst scheiterte er noch frei vorm Tor, schob dann aber überlegt zum 2:0 ein. Wernesgrün kam eigentlich nur einmal richtig gefährlich vor unser Tor, scheiterte aber am Pfosten. Danach pletscherte das Spiel noch etwas da hin. Wir hatten durch Kostal noch eine gute Möglichkeit. Am Ende blieb es beim 2:0.

SV Eintracht Auerbach – SV Grün-Weiß Wernesgrün I 2:1
Die erste Mannschaft der Wernesgrüner ging in der 2. Minute nachdem wir in der Abwehr etwas unaufmerksam waren, mit 1:0 in Führung. Wenig später verhinderte Weidlich auf der Linie gar das 0:2. In der 5. Minute gelang Raspe nach einer Ecke von Stepan der 1:1 Ausgleich. In der 7. Minute hatte Stolpmann eine gute Chance, verzog aber knapp. In der 8. Minute gingen wir dann in Führung. Kostal setzte Blank ein, der trocken zum 2:1 einschob. Wernesgrün konnte nichts mehr entgegensetzen und so blieb es bei diesem Ergebnis.

SG Unterlosa – SV Eintracht Auerbach 4:2
Im Duell der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften hatte am Ende Unterlosa die Nase vorn. Sie gingen nach zwei gespielten Minuten kurz nacheinander mit 2:0 in Führung. In der 4. Minute schlug dann unser Sturmduo wieder zu. Stepan auf Blank, das 1:2. Nun entwickelte sich ein Klassespiel mit Chancen am Fließband für unsere Jungs. Nur leider vergaßen sie diese, auch in Tore umzumünzen. Stepan und Blank scheiterten reihenweise aus besten Situationen vorm Tor der Unterlosaer. Und so machte es uns der Gegner vor wie man Tore erzielt und zog auf 4:1 davon. Raspe konnte kurz vor Schluß noch auf 2:4 verkürzen. Jedoch blieb es bei der ersten Niederlage.

SV Eintracht Auerbach – TSG Brunn 1:2
Gegen den Stadtrivalen hätte bereits ein Punkt für Platz 2 gereicht. Es ging auch sehr gut los. Kostal spielte Blank frei, der das 1:0 erzielen konnte. Eine Minute später stand Blank wieder frei vorm Tor, traf aber diesmal nur die Latte. Doch dann kam etwas der Schlendrian durch und Brunn ging innerhalb kurzer Zeit mit 2:1 in Führung. Wir versuchten eine passende Antwort zu finden, trafen aber nur den Pfosten und scheiterten am Torhüter der Brunner. In der 10. Minute hatte dann Stepan die Chance zum Ausgleich und zum 2. Platz, vergab diese aber überhastet. So blieb es beim 1:2 und letztendlich den 4. Platz. (har)

Statistik:
1. SG Unterosa 16:6 12
2. SV Wernesgrün I 18:8 9
3. BC Stützengrün 14:13 9
4. SV Eintracht Auerbach 11:10 9
5. TSG Brunn 8:14 6
6. SV Wernesgrün II 3:19 0

Torschützen: Blank (5), Raspe (3), Kostal, Stepan, Weidlich (1)

Hallenkreismeisterschaften ( 27.01.2008 )

Endrunde Rodewisch

Leider Stand unsere erste Endrundenteilnahme unter keinem guten Stern. Kurz vor Beginn des Turniers mußten 4 Spieler, unter anderem auch Toptorschütze Svoboda mit Grippe und Verletzungen absagen.
Das war an diesem Tag für uns zu keinem Zeitpunkt zu kompensieren. So blieb am Ende nur der 8. Platz für uns. Jedoch gilt allen Spielern trotzdem ein großes Lob, da sie sich trotz der schwierigen Situation immer voll reingehängt und nie aufgesteckt haben. Hallenkreismeister wurde zurecht der SV Fronberg Schreiersgrün vor dem Überraschungsteam vom VSC Reichenbach und dem 1. FC Rodewisch. Die hochgehandelten Mannschaften aus Reuth, vom VfB Auerbach und Kottengrün folgten auf den Plätzen. Bergen wurde 7.
Hier nun unsere Spiele im Einzelnen.

SV Eintracht Auerbach – VfB Auerbach 3:4
Das Auerbacher Stadtderby hätte für uns nicht besser beginnen können. Kurz nach Anpfiff spielt Schwarz auf Blank, der per Direktabnahme das 1:0 erzielt. Jedoch schlug der VfB in der 4. und 5. Minute zurück.
In zwei identischen Situationen konnte Nowrotek zweimal ungehindert einschieben. Hier sah unsere Abwehr beides Mal sehr schlecht aus. Jedoch berappelten wir uns wieder und hatten durch Wilke zwei große Chancen. Jedoch war hier die Latte im Weg. In der 9. Minute konnte Stepan nach schönem Pass von Blank den Ausgleich erzielen. Aber danach verteilten wir wieder zwei Geschenke an den VfB, die Ficker und Hirsch zum 4:2 nutzten. Stepan verkürzte nochmal auf 3:4, jedoch schafften wir es nicht mehr, einen Punkt zu holen.

SV Eintracht Auerbach – SV Fronberg Schreiersgrün 0:6
Die Partie gegen den letztendlichen Turniersieger ist schnell erzählt. Bis zur 5. Minute konnten wir das Spiel relativ offen gestalten, schafften es aber nicht einen Treffer zu erzielen. Danach nutzte dann Schreiersgrün dann ihre technische Überlegenheit aus. Wenn Meisel´s 1:0 noch strittig war, da der Ball vorher klar im Aus war, gab es danach keinen Unstimmigkeiten mehr. Raspe, Persighel, Lippmann, Handschug und zum Schluß Schwabe erzielten in dieser Reihenfolge die Treffer 2 bis 6. Einzig Drasch war mit einem Lattentreffer für uns gefährlich. Heute hatten wir nicht die Möglichkeiten um mit den Fronbergern mitzuhalten.

VSC Reichenbach – SV Eintracht Auerbach 1:0
Mit einem hohen Sieg gegen den späteren Finalisten wäre noch etwas drinnen gewesen. Jedoch konnten wir in der Offensive nicht genug Druck entfachen. Zu Beginn der Partie passierte nicht wirklich viel. In der 5. Minute scheiterte Oelschlägel an der Latte. Reichenbach konnte aber auch nicht viel Konstruktives beitragen. In der 9. Minute verhängte der Schiri dann eine witzlose Zweiminutenstrafe gegen Berger, die die Entscheidung bringen sollte. Reichenbach kam in der 10. Minute in Überzahl zur Führung, die sie auch nicht mehr hergaben. Der am heutigen Tag glücklose Blank traf danach das leere Tor nicht, und so blieb es beim 0:1.

SV Turbine Bergen – SV Eintracht Auerbach 4:3 (nach 9m-Schießen)
Im wertlosen Spiel um Platz 7 war dann bei beiden Teams deutlich die Luft raus. In den ersten 5 Minuten passierte so gut wie gar nichts. Danach hatte Blank zwei gute Möglichkeiten, konnte sie aber nicht nutzen.
So kam Bergen in der 9. Minute zur Führung. In der 12. Minute hatten wir dann doppelt Pech. Erst scheitert Weidlich an der Latte, danach im Nachschuß ebenfalls Stepan. Eine Minute vor Schluß dann doch noch der Ausgleich. Bergens Keeper unterschätzt einen Ball von Oelschlägel, der an die Latte klatscht. Blank drückt den Ball über die Linie. Kurz vor Abpfiff dann die Chance zum Sieg, doch Blank verzieht frei vorm Tor denkbar knapp. So gings in 9m-Schießen. Beide Teams hatten jeweils zweimal getroffen, eher Bergen auf 4:3 erhöhte. Den entscheidenden 9-Meter konnte Weidlich nicht verwandeln und so war der 8. Platz besiegelt. (har)

Platzierungen der Endrunde:
1. SV Fronberg Schreiersgrün
2. VSC Reichenbach
3. 1. FC Rodewisch
4. SG 1880 Reuth
5. VfB Auerbach
6. SV 03 Kottengrün
7. SV Turbine Bergen
8. SV Eintracht Auerbach

Torschützen:
Stepan, Blank (2)
Gesamt:
Svoboda (13), Stepan (7), Blank (4), Raspe, Oelschlägel (2), Schwarz, Kostal, Weidlich (1)

Hallenkreismeisterschaften ( 20.01.2008 )

Zwischenrunde Reichenbach

Sensationell konnten wir ungeschlagen und mit 13 Punkten unsere Zwischenrundenstaffel 3 in Reichenbach gewinnen und sind damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften eingezogen. Dort warten nun in Gruppe A der SV Fronberg Schreiersgrün, der VfB Auerbach II und der
VSC Reichenbach auf uns. Nach wirklich starken Leistungen konnten wir die klaren Favoriten aus Reuth und Wernesgrün deutlich hinter uns lassen. Hier nun unsere Spiele im Einzelnen.

SV Londa Rothenkirchen – SV Eintracht Auerbach 0:2
Gegen den C-Kreisligist konnten wir unserer Favoritenrolle von Anfang an Gerecht werden. Wir nahmen das Heft des Handels sofort in die Hand und hatten durch unser Sturmduo Stepan/Svoboda die ersten guten Chancen, die sie jedoch nicht nutzen konnten. In der 5. Minute schnappte sich Stepan den Ball und schob zum 1:0 ein. Der beste Rothenkirchener Torschütze Pehlke war bei Oelschlägel fast komplett abgemeldet. In der 10. Minute spielte Raspe mit feinem Pass Blank frei, der zum 2:0 einschob. Das war die Entscheidung. In der Schlußphase hätte das Spiel noch höher ausfallen müssen.

SV Eintracht Auerbach : SG 1880 Reuth 1:0
Der erste „Brocken“ kam schon im nächsten Spiel mit Reuth auf uns zu. In einem von Taktik geprägten Spiel, standen beide Abwehrreihen lange Zeit ziemlich sattelfest. Erste Chancen hatte Berger für uns und Köpp mit einem Pfostenschuß für Reuth in der 5. Bzw. 7. Minute. In der 8. Minute hatten wir die große Chance zur Führung, jedoch bekamen Lehmann und Blank den Ball nicht über die Linie. Reuth blieb jeder Zeit brandgefährlich. 2 Minuten vor Schluß dann endlich das erlösende 1:0. Stepan spielt quer auf Svoboda, der den Ball über die Linie drückt. Letztendlich konnten wir die Führung mit Glück und Geschick über die Zeit retten.

SV Grün-Weiß Wernesgrün – SV Eintracht Auerbach 1:1
Der große Favorit aus Wernesgrün war mit 2 Niederlagen gestartet und mußte schon alles auf eine Karte setzen. Jedoch stand unsere Abwehr wiederum sehr sicher. Richtig viel kam von den "Bierdörflern" nicht.
So konnten wir in der 6. Minute in Führung gehen. Svoboda zog trocken ins lange Eck zum 1:0 ab. Dieser hatte in den Folgeminuten 2 weitere große Möglichkeiten, genau wie Stepan. Jedoch blieben alle 3 ungenutzt. So kam Wernesgrün in der 9. Minute durch Döhler zum Ausgleich. In der 11. Minute hatte Raspe den Sieg auf dem Fuß, brachte den Ball aber nicht über die Linie. So blieb es in diesem Kampfspiel am Ende beim Remis.

SV Eintracht Auerbach – FSV Mylau 6:3
Mit einem Sieg gegen Mylau konnte der Endrundeneinzug schon perfekt gemacht werden. So begannen wir das Spiel auch voll konzentriert. In der der 3. Minute erzielte Svoboda nach Pass von Stepan das 1:0.
Gleich darauf traf Raspe mit einem fulminanten Schuß zum 2:0. Nach einem Fehler im Angriff verkürzte Mylau auf 2:1. Doch postwendend das 3:1. Weidlich spielt hoch auf Svoboda, der per Kopfball(!) vollendet. In der 8. Minute konnte Blank nach einem schönen Alleingang auf 4:1 erhöhen. Doch dann schlich sich etwas der Schlendrian ein. Mylau verkürzte mit 2 platzierten Schüssen auf 4:3. Doch in der 11. und 14. Minute machte der überragende Svoboda mit 2 schlitzohrigen Treffern zum 5:3 und 6:3 alles klar.

SV Eintracht Auerbach – VSC Reichenbach 4:3
Im letzten Spiel gegen Reichenbach ging es um den Gruppensieg. Die starken Reichenbacher begannen gleich mal mit einem Lattentreffer. In der 4. Minute gingen sie dann auch in Führung. Jetzt entwickelte sich ein sehenswerter Schlagabtausch und die Tore fielen im Minutentakt. Nur wenig später traf Svoboda zum Ausgleich. Danach konnte der VSC mit 2:1 in Führung gehen. Im Gegenzug konnte wiederum Svoboda nach Stepanpass ausgleichen. Der VSC ließ einfach nicht locker und ging in der 9. Minute mit 3:2 in Front.
Diesmal zeichnete sich Stepan nur wenig später für den Ausgleich verantwortlich. Es gab weitere Großchancen auf beiden Seiten. 2 Minuten vor Schluß verwandelte Svoboda eine Stepanecke per Direktabnahme zum vielumjubelten 4:3 Endstand.

Damit war der Gruppensieg perfekt. Wernesgrün mußte überraschend ausscheiden, genau wie Rothenkirchen und Mylau. Der VSC Reichenbach hat sich als zweitbester Dritter ebenfalls für die Endrunde qualifiziert. (har)

Statistik:
1. SV Eintracht Auerbach 14:7 13
2. SG 1880 Reuth 20:6 12
3. VSC Reichenbach 17:16 9
4. SV Grün-Weiß Wernesgrün 17:9 7
5. SV Londa Rothenkirchen 7:20 1
6. FSV Mylau 9:26 1

Torschützen:
Svoboda (9), Stepan, Blank (2), Raspe (1)

Hallenkreismeisterschaften ( 23.12.2007 )

Vorrunde Rodewisch

Zur Vorrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften mußten wir am 4. Advent in Rodewisch antreten. Mit uns kämpften die Mannschaften aus Trieb, Schreiersgrün, Neumark, und die Mannen vom Reichenbacher FC mit uns um den Einzug in die Zwischenrunde Mitte Januar. Vom Papier her waren der RFC und Schreiersgrün eindeutiger Favorit. Doch es zeigte sich mal wieder, daß in der Halle alles möglich ist. Hier die Berichte unserer Spiele.

SV Eintracht Auerbach – SpVgg. Neumark 4:0
Gegen den Kreisliga A-Vertreter aus Neumark begann das Spiel recht flott. Nach einem hohen Ball von Raspe hatte Svoboda per Kopfball die erste Chance. In der 4. Minute kam wiederrum Svoboda an den Ball, legte in die Mitte auf Stepan, der zum 1:0 einschob. Gleich im nächsten Angriff hatte der agile Svoboda das 2:0 auf dem Fuß. Nach Pass von Radtke, zog er ab. Sein Schuß klatschte an die Latte. In der 8. Minute hatten wir eine Doppelchance. Kostal zog ab, sein Schuß wurde pariert, wie auch der Nachschuß von Blank. 2 Minuten später hätte Neumark den Anschluß schaffen können, scheiterte aber am Pfosten. In der 12. Minute fiel das 2:0. Diesmal spielte Stepan quer auf Svoboda, der zum 2:0 einschob. Direkt darauf schoß Raspe nach Pass von Kostal das 3:0. Den Endstand besorgte nach einer Ecke Kostal. Ein souveräner Sieg zum Auftakt.

SV Fronberg Schreiersgrün – SV Eintracht Auerbach 2:1
Schreiersgrün hatte das erste Spiel verloren und stand etwas unter Zugzwang. Jedoch gingen wir in der 4. Minute in Führung. Das kongeniale Duo des Tages, Stepan und Svoboda hatten wieder zugeschlagen. In den nächsten 3 Minuten hatten wir 3 sehr gute Chancen durch Blank, Oelschlägel und Stepan. Doch sie alle konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen und für eine deutlichere Führung sorgen. In der 9. Minute verpasste Schreiersgrün den Ausgleich nur knapp, als sie lediglich den Pfosten trafen. Besser machte es Lippmann in der 11. Minute. Seinen platzierten Schuß konnte Weidlich nicht halten. Eine Minute später sorgte Raspe für die Entscheidung. Wir hatten nichts mehr entgegen zu setzen. So blieb es beim 1:2.

Reichenbacher FC II – SV Eintracht Auerbach 0:2
Gegen den bis dahin sehr gut aufspielenden Reichenbacher FC II ging es schon fast um die Wurst, da Neumark beide Spiele gewonnen hatte. In der 3. Minute hatten wir Riesenglück, als Weidlich einen Ball von der Linie kratzte. Danach hatte der agile Raspe 2 gute Einschußmöglichkeiten, scheiterte aber beide Male knapp. In der 9. Minute bekamen wir einen Freistoß zugesprochen. Kostal führte kurz aus auf Schwarz, der trocken ins lange Eck abzog. Das 1:0. In der 13. Minute ging Blank allein aufs Tor zu, scheiterte aber am starken Keeper. Eine Riesenchance zum 2:0. Direkt im Anschluß scheiterte Stepan mit seinem Schuß an der Latte. Besser machte er es kurz darauf. Er ging allein aufs Tor zu, umkurvte den Keeper und schob zum entscheidenden 2:0 ein. Damit war das Weiterkommen quasi gesichert.

SV Eintracht Auerbach – TSV Trieb 6:1
Gegen die bis dato sieglosen Trieber reichte ein Punkt um sicher weizukommen. In der 4. Minute hatte Stepan die erste Riesenchance, scheiterte aber am Keeper. In der nächsten Szene fiel dann das 1:0. Nach einer Ecke stocherte Oelschlägel den Ball über die Linie. Nun ging es Schlag auf Schlag. Weidlich erzielte in der 7. Minute per Flachschuß das 2:0. Nach Pass von Stepan, erzielte Svoboda das 3:0. In der 11. Minute kam Trieb plötzlich zum 1:3 Anschluß. Doch das war nur ein kurzes Aufflackern. Stepan traf kurz darauf zum 4:1. Nach der schönsten Kombination über Stepan und Raspe kam der Ball zu Svoboda, der zum 5:1 einschob. Den Schlußpunkt zum 6:1 setzte Oelschlägel per trockenem Flachschuß.

Am Ende stand das sichere Weiterkommen als Gruppenzweiter hinter Schreiersgrün zu Buche. Als Dritter qualifizierte sich noch die SpVgg. Neumark für die Zwischenrunde. (har)

Statistik:
1. SV Fronberg Schreiersgrün 18:5 9
2. SV Eintracht Auerbach 13:3 9
3. SpVgg. Neumark 15:13 6
4. Reichenbacher FC II 10:8 6
5. TSV Trieb 2:26 0

Torschützen: Svoboda (4), Stepan (3), Oelschlägel (2), Raspe, Kostal, Schwarz, Weidlich (1)

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics