SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. MannschaftSpielerTrainer & BetreuerZugänge/AbgängeTrainingStatistik Spieltag/TabelleSaisonspiele 09/10Testspiele 09/10Hallenturniere 09/10Statistik 09/10Saisonspiele 08/09Testspiele 08/09Hallenturniere 08/09Statistik 08/09Saisonspiele 07/08Testspiele 07/08Hallenturniere 07/08Statistik 07/08Saisonspiele 06/07Testspiele 06/07Hallentuniere 06/07Saison 05/06Saison 04/052. MannschaftFrauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Testspiele 07/08

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>12.05.2008 Pfingstturnier des SV 03 Kottengrün
>>10.02.2008 SV Grün-Weiß Wernesgrün - SV Eintracht Auerbach 5:4 (4:3)
>>28.07.2007 SV Eintracht Auerbach - SV Blau-Gelb Mülsen 1:3 (1:1)
>>22.07.2007 SV Eintracht Auerbach - VSV 90 Plauen 0:5 (0:2)
>>21.07.2007 SV Eintracht Auerbach - FC Wacker Plauen 1:1 (0:0)
>>14.07.2007 SV Eintracht Auerbach - FC 08 Dorfstadt 6:0 (2:0)
>>13.07.2007 SV Eintracht Auerbach - BC Erlbach 2:5 (1:3)
>>07.07.2007 SV Eintracht Auerbach - SV Lindenau 2:3 (2:1)

Spielberichte

Pfingstturnier ( 12.05.2008 )

SV Kottengrün I, SV Kottengrün II, SV Eintracht Auerbach

Am spielfreien Pfingstwochenende waren wir zum alljährlichen Turnier des SV 03 Kottengrün eingeladen. Nachdem die eigentlich gemeldeten Dorfstädter kurzerhand die Teilnahme am Turnier abgesagt haben, wurde aus dem 4er Turnier mit Kottengrün I, Kottengrün II und unserem SV Eintracht ein 3er Turnier mit je 2x25 Minuten Spielzeit. Das erste Spiel bestritten SV Kottengrün I gegen SV Kottengrün II. Es zeigte sich die Überlegenheit der Ersten recht deutlich und am Ende fiel das Ergebniss klar zugunsten der Bezirksklassenmannschaft mit 4:0 aus. Danach spielten wir gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers.

SV Kottengrün II - SV Eintracht Auerbach 0:3 (0:1)
In dieser Partie konnte unser erste Mannschaft von Beginn an das Spielgeschehen
an sich reisen und beherrschte die zweite Mannschaft aus Kottengrün ganz souverän. Hinten ließ die Abwehr um Patrick Schwarz, Ricardo Wilke und Steffen Martin nichts anbrennen, und nach vorne tauchten wir regelmäßig gefährlich vor dem Tor der Kottengrüner auf. Das 1:0 markierte Marten Lange nach einer Berger-Flanke von der linken Seite, in der 10. Spielminute durch einen Abstauberkopfball von der 5 Meterlinie. So blieb es auch bis zur Pause. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Es war ein Spiel auf ein Tor und daraus resultierte noch das 2:0 durch Svoboda und das 3:0 durch Silvio Blank. Am Ende hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können.

SV Kottengrün I - SV Eintracht Auerbach 1:2 (0:0)
Von Beginn an merkten unsere Spieler, das Kottengrün höherklassig spielt. Das Gastgeber drängte von Beginn an nach vorne, jedoch konnten wir mit zunehmender Spieldauer eigene Akzente setzen und auch geordnete Angriffe nach vorne starten. Bis zum Halbzeitpfiff stand unser Abwehr gut und die Kottengrüner hatten nur durch Distanzschüße Möglichkeiten zur Führung, die der gut aufgelegte Eintracht Keeper Weidlich jedoch zunichte machte. Mit 0:0 ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit rückte Holger Espig ins Tor und konnte zunächst die Führung der Kottengrüner nach einer Kopfball-Bogenlampe in der 35. Minute nicht verhindern.
Im weiteren Verlauf der 2. Hälfte hebelten die Kottengrüner die Eintracht Abwehr einige male aus, erspielten sich somit weitere gute Möglichkeiten. Ein weiterer Torerfolg glückte jedoch nicht, auch Dank Keeper Espig, der einige gute Paraden zeigte. In der 45. Minute fing Jaroslav Kostal einen zu kurz abgewehrten Ball ca. 20 Meter vor dem Kottengrüner Tor ab und versenkte das Leder mit sattem Flachschuß ins linke Toreck zum 1:1. Jetzt war sogar noch der Turniersieg möglich, falls wir noch ein Tor nachlegen könnten. In der 49. Minute schnappte sich dann Radek Stepan nochmals in Strafraumnähe den Ball, umkurfte die Kottengrüner Abwehr und netzte aus helbrechter Position zum 1:2 Endstand per Flachschuß ins lange Eck ein. Somit haben wir völlig überraschend dem Bezirksklassenteam vom SV Kottengrün I den Turniersieg weggeschnappt. Am Ende stand eine klasse Mannschaftsleistung zu Buche, die diesen Erfolg möglich machte. (mas)

Austellung:
Weidlich, Drasch, Schwarz, Wilke, R., Berger, I., Kuba, Martin, St., Kostal, Stepan, Svoboda, Blank
Wechsler: Espig, Lange
Tore: Lange, Svoboda, Blank, Kostal, Stepan
schiedsrichter: Seidel, Reinhold, B., Wohlrab, J.
Zuschauer: 100

Testspiel ( 10.02.2008 )

SV Grün-Weiß Wernesgrün - SV Eintracht Auerbach 5:4 (4:3)

Am Sonntag waren wir zu einem Testspiel in Wernesgrün zu Gast. Das Spiel begann gleich richtig flott für die Gastgeber. Bereits in der 3. Minute konnten sie mit 1:0 in Führung gehen. Eine scharfe Flanke von rechts konnte Stolpmann im Tor unterbringen. Doch wir zeigten uns von der Führung wenig geschockt und spielten munter mit. Dies wurde in der 10. Minute belohnt. Svoboda wird auf der rechten Seite geschickt, umkurvt seinen Gegenspieler und schiebt überlegt am Torhüter der Wernesgrüner zum 1:1 Ausgleich vorbei ins Netz. Nur wenige Minuten später hatte Blank die Riesenchance zur Führung auf dem Fuß. Nach schönem Pass von Svoboda, semmelte er den Ball freistehend aus 10m übers Tor. Besser machte er es dann 5 Minuten später. Nach herrlichem Pass von Raspe, kann er im 16er nur vom Keeper per Foul am Tor gehindert werden. Den fälligem 11m verwandelt Weidlich sicher. Es entwickelte sich ein klasse Spiel was ständig hin und her ging. Wernesgrün deutete ein ums andere Mal ihr technische Klasse an. Dies wurde in der 25. Minute belohnt. nach einem Freistoß, konnte Kraft per wuchtigen Kopfball den Ausgleich erzielen. Wieder nur Augenblicke später die Chance zur Führung für die Gastgeber. Stolpmann scheiterte mit seinem Schuß an der Unterlatte. Nach einer halben Stunde konnten wir dann wieder in Führung gehen. Radtke brachte den Ball in den Strafraum zu Svoboda, der routiniert zum 3:2 einnetzte. 10 Minuten vor der Pause hätte der heute sehr unglückliche Blank erhöhen müssen, scheiterte aber wiederum an wernesgrüner Keeper. Aber auch Svoboda und Stepan machten es kurz später nicht besser, als sie alleine vom Tor vergaben. Es hätte mittlerweile 5:2 oder 6:2 für uns stehen müssen. So rächte Wernesgrün unser schlechte Chancenverwertung und kamen nach einer scharfen Flanke von links durch ein Eigentor zum Ausgleich. Und es kam noch schlimmer. Kurz vor der Pause waren sich Berger und Oelschlägel in der Abwehr nicht einig, Wernesgrün nützte die kurze Verwirrung und kamen so zur 4:3 Halbzeitführung. Anstatt komfortabel zu führen, lagen wir zur Pause zurück.
Nach Wideranpfiff beruhigte sich das Spiel etwas und beide Mannschaften standen besser in der Defensive. In der 50. Minute hätte wieder der Ausgleich fallen können. Blank ging allein aufs Tor zu, aber anstatt einen freien Mitspieler zu bedienen, probierte er es selbst. Chance vertan. Richtig munter wurde die Partie wieder ab der 70. Minute. Weidlich konnte einen guten Versuch von Stolpmann noch glänzend parieren, was ihm 2 Minuten später gegen Weede nicht mehr gelang. Sein platzierter Schuß ins lange Eck war nicht zu halten. Direkt im nächsten Angriff zeigte Schiri Hoyer auf den Punkt. Berger sollte gefoult haben. Döhler trat an,
aber Weidlich hielt glänzend und uns damit weiter im Spiel. Eine Viertelstunde vor Schluß viel dann der Anschlusstreffer. Stepan setzte herrlich Svoboda ein, der trocken einnetzte. 5 Minuten vor Schluß dann die letzte Chance auf den Ausgleich. Jedoch ging der Freistoß von Raspe denkbar knapp am Kasten vorbei.
So blieb es bei der knappen Niederlage in einem dennoch gutklassigen Testspiel, was hätte auch anders ausgehen hätte können. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Schwarz, Berger, M., Oelschlägel, Drasch (ab. 78. Berger, I.), Kostal, Raspe (K), Radtke, Stepan, Svoboda, Blank
Tore: 1:0 Stolpmann (3.), 1:1, 2:3, 5:4 Svoboda (10., 27., 76.), 1:2 Weidlich (FE, 14.), 2:2 Kraft (22.),
3:3 ET (40.), 4:3 (43.), 5:3 Weede, S. (70.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Hoyer, Manfred
Zuschauer: 20
Reserven: 5:0

Testspiel ( 28.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - SV Blau-Gelb Mülsen 1:3 (1:1)

Ein unterhaltsames Spiel bot sich den Zuschauern am Samstag Nachmittag, von Beginn an spielten 2 technisch gute Mannschaften sicher von hinten heraus. Nach einer Viertelstunde fiel überraschend das 0:1 per Kopf nach einem schön hereingezogenen Eckball. Doch die Elf von Peter Schmidt steckte nicht auf und spielten immer wieder schnell nach vorn. So fiel auch prompt der Ausgleich nach einem Eckball mit einem wunderschönen Seitfallzieher am rechten langen Pfosten von Blank, den der Torwart auch im Nachfassen nicht mehr halten konnte. Nun begann die stärkste Phase der Hausherren. Bemüht um die Führung drängten nun die Hausherren auf das Tor der Mülsener. Ein Freistoß aus 25m setzte Raspe scharf an die Latte,
kurz vor der Halbzeit scheiterten, nach schöner Vorarbeit von Lehmann, Kostal und im Nachschuss Blank am starken Keeper der Mülsener. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
In der 2. Halbzeit drehten die Mülsener auf, unser Aufbauspiel wurde gestört und mit schnellen Kontern kam immer wieder Gefahr auf. Auch wir bemühten uns, kamen meist jedoch nur bis zum 16er der Gäste. Nach knapp einer Stunde fiel die Führung für die Gäste, als abermals nach einer Flanke von rechts sich kein Abwehrspieler zuständig fühlte und einer von 3 freistehenden Mülsenern sicher per Kopf aus 10m einköpfte. Wenig später fiel auch das 1:3 nach einem Konter in Überzahl, als von rechts der herauslaufende Torwart Strangfeld mit einer Flanke überspielt wurde und der freistehene Mülsener am langen Pfosten nur noch einschieben musste. Wir drängten dennoch nach vorn, auch die Abwehrspieler Wilke und Schwarz unterstützten das Mittfeld mit einigen Vorstößen, doch die sicher stehenden Mülsener ließen außer wenige Flanken von außen (Drasch, Stepan, Emmerich) oder Fernschüssen (Raspe,Lehmann) wenig zu.
Insgesamt eine durchwachsene Leistung mit mäßiger Laufbereitschaft, jedoch eine Steigerung im Vergleich zu der Partie gegen Plauen. (emt)

Aufstellung:
Strangfeld, Berger, M., Wilke, Schwarz, Radtke (ab 25. Emmerich), Drasch, Kostal, Stepan, Raspe, Blank, Lehmann
Tore: 0:1 (15.), 1:1 Blank (25.), 1:2 (63.), 1:3 (75.)
Gelbe Karten: Emmerich (70.)
Schiedsrichter: Nürnberger
Zuschauer: 20

Testspiel ( 22.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - VSV 90 Plauen 0:5 (0:2)

Gleich am Sonntag ging es weiter mit der Partie gegen den VSV 90 Plauen. Auch heute musste Coach Peter Schmidt auf 8 Stammkräfte verzichten, was sich im Verlauf des Spiels deutlich bemerkbar machte. Bereits in der 6. Minute gingen unsere Gäste in Führung. In der Abwehr konnte der Ball nicht ordentlich geklärt werden, ein Gästespieler spritze dazwischen und schon allein vorm Tor gegen Weidlich ein. In der Folgezeit versuchten wir unser Spiel zu finden, was uns an diesem Tag aber nie richtig gelingen sollte. Wir hatten zwar immer mehr Ballbesitz, spielten aber einfach nicht druckvoll. So sprangen auch nur ein paar Halbchancen durch Blank und Raspe bei unserem durchaus bemühten Spiel heraus. 5 Minuten vor der Pause hatten wir die beiden besten Möglichkeiten des ersten Durchgangs. Erst scheitert Blank völlig alleine am plauner Keeper und danach wird ein Tor von Schneider aufgrund von Abseits nicht gegeben. Direkt auf diese Szene folgte einer der vielen schnellen Konter der Gäste. Der Ball kam lang zu einem plauner Stürmer, den Wilke etwas unbeholfen klar vor dem 16er zu Fall brachte. Dennoch zeigte der Schiri auf den Punkt. Eine klare Fehlentscheidung. Diese Chance lies sich der VSV nicht entgehen und es ging mit 0:2 in die Pause. Nach der Ansprache von Peter Schmidt kam die Mannschaft druckvoller aus der Pause und war nun überlegen. In der 52. Minute scheiterte Schneider mit einem Fernschuß am Keeper, wie auch 2 Minuten später blank im Strafraum. In dieser Szene hätte er aber zwingend auf einen besser postierten Mitspieler passen müssen,
tat dies aber nicht und die Chance war vertan. In der 65. Minute machte es Wilke auch nicht besser, als er sich alleine vorm Keeper nicht für eine Ecke entscheiden konnte und lies diese große Chance zum Anschluß liegen. Wiederum direkt im Anschluß, machte Plauen es uns vor, wie man Tore schießt, und erhöhten nach einem schnellen Konter auf 0:3. Nach selben Schema stand es nur kurze Zeit später 0:4. Unsere, an diesem Tag nicht gut possitionierte Abwehr lies sich ein ums andere Mal ausspielen und so mussten wir kurz vor Schluß gar noch das 0:5 hinnehmen. Man sah deutlich, dass man 8 Spieler nicht einfach ersetzen kann und das Einsatz und Willen auch gegen unterklassige Gegner absulut von Nöten sind um zu gewinnen. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Wilke (ab 70. Lindner), Berger, M., Anders (K, ab 45. Strangfeld), Schneider, Kostal, Raspe, Martin, St., Radtke, Blank, Emmerich
Tore: 0:1 (6.), 0:2 (42.), 0:3 (65.), 0:4 (70.), 0:5 (87.)
Schiedsrichter: Franda
Zuschauer: 20

Testspiel ( 21.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - FC Wacker Plauen 1:1 (0:0)

Gegen die Bezirksligareserve von Wacker Plauen ist unserer ersten Mannschaft der bisher beste Auftritt in der Saisonvorbereitung gelungen. Beim 1:1 (0:0)-Unentschieden überzeugte die stark ersatzgeschwächte Elf von Co-Trainer Peter Schmitt vor allem kämpferisch. Neben den verletzten Svoboda und Oelschlägel fielen gegen Wacker Plauen II auch Kostal, Wilke, Schwarz, Lehmann und Fuchs aus. Die neuformierte Mannschaft kam schnell ins Spiel und hatte in der Anfangsphase gute Torgelegenheiten durch Blank, Stepan und Pomp.
Mit ansehnlichem Kurzpassspiel kontrollierte das Eintracht-Team die Gäste, die ab der 30. Minute besser ins Spiel fanden. Vor der Pause retteten Latte und Pfosten für den schon geschlagenen Weidlich. Der Eintracht-Torwart konnte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Wacker II war jetzt deutlich besser, spielte sich immer wieder durch das Eintracht-Mittelfeld und sorgte mit Distanzschüssen für große Gefahr. Nach einer schönen Kombination durch das Abwehrzentrum gingen die Gäste verdient in Führung (58.). Der Gastgeber baute jetzt deutlich ab, die Entlastungsangriffe wurden immer weniger.
In den letzten zwanzig Minuten befreiten sich die Platzherren etwas vom Wacker-Druck. Radek Stepan,
bester Mann auf dem Platz, schloss in der 74. Minute eine Kombination über Blank und Raspe mit einem sehenswerten Distanzschuss zum Ausgleich ab. Für den 29-Jährige war das der erste Treffer im Eintracht-Dress. Einen großen Beitrag zum Unentschieden leisteten die Reserve-Spieler Steffen Martin, Thomas Pomp und Uwe Lindner sowie Thomas Strangfeld der als planmäßiger Ersatztorwart auch als Feldspieler zum Einsatz kam. (fas)

Aufstellung:
Weidlich, Schneider, Berger, Anders, Drasch, Raspe, Stepan, Martin, Radtke, Pomp, Blank
Wechsler: Strangfeld, Lindner
Tore: 0:1 (58.), 1:1 Stepan (74.)
Zuschauer: 20

Testspiel ( 14.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - FC 08 Dorfstadt 6:0 (2:0)

Gleich weiter ging es am Samstag mit der Partie gegen den FC 08 Dorfstadt. Man merkte allen Akteuren die tropischen Temperaturen an und so begann das Spiel ziemlich schleppend. In der ersten halben Stunde passierte außer einer Chance auf beiden Seiten, nur sehr wenig. Der wiederrum auf meheren Positionen umgestellten Mannschaft merkte man noch deutlich an, daß sie sich erst noch finden muß. In der 39. Minute kam es dann zum ersten konstruktiven Angriff unseres Teams. Stepan spielt Lehmann an, der sich sehr schön gegen 2 Gegner durchsetzt und den Ball unhaltbar für Fischer ins Netz schlenzt. Nur 2 Minuten später spielt wiederum Stepan einen schönen Pass auf Lehmann in den Strafraum, der dort gefoult wird. Den fälligen Strafstoß verwandelt Weidlich sicher. So gings in die Pause. Vom FC Dorfstadt, die nicht in Bestbesetzung angereist waren war wenig zu sehen, was sich auch in Hälfte Zwei nicht änderte. Nach Wiederanpfiff mußte sich Weidlich das einzige Mal nach einem dorfstädter Schuß richtig strecken. Aber ab der 50. Minute fanden wir dann endlich einigermaßen zu unserem Spiel. Erst traf Drasch nach schönem Pass von Wilke nur den Pfosten, aber in der 55. markierte Blank nach schöner Einzelleistung das 3:0. Nur 5. Minuten später fiel das 4:0. Raspe spielt schön auf Blank in die Spitze, der läßt prallen für Drasch der trocken abzieht. Der nach seiner Einwechslung überragende Drasch scheitert in der 70. erneut am Pfosten. Besser machte er es aber kurz darauf als in Stepan freispielte und er zum 5:0 einnetzte. Den Schlußpunkt setze ein Schuß von Lehmann, den ein Dorfstädter unhaltbar für Keeper Fischer ins eigene Tor beförderte. Trotz des deutlichen Ergebnisses, kann man vor allem mit der ersten Hälfte nicht zufrieden sein und muß die Vorbereitung weiter nützen, um sich zu verbessern. (har)

Aufstellung:
Weidlich - Fuchs - Berger, M., Anders (K), Schwarz, Kostal, Stepan, Radtke, Schneider, Lehmann, Blank
Wechsler: Oelschlägel, Wilke, Raspe, Emmerich, Espig
Tore: 1:0 Lehmann (39.), 2:0 Weidlich (41., FE), 3:0 Blank (55.), 4:0, 5:0 Drasch (59., 80.),
6:0 ET Dorfstadt (86.)
Zuschauer: 20

Testspiel ( 13.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - BC Erlbach 2:5 (1:3)

Am Freitagabend kam es zum Aufeinandertreffen mit dem BC Erlbach. Trainer Eckstein versuchte, wie in der Vorbereitung üblich, einige neue Systeme. Trotzdem begann das Spiel verheißungsvoll, als in der 3. Minute Stepan schön nach inne auf den freistehenden Lehmann flankte, der nur noch einschieben mußte. Danach kontrollierten wir eigentlich das Geschehen. Aber nur bis zu Minute 15, als Sandner eine Unachtsamkeit in der neu formierten Abwehr nutzte und zum Ausgleich einschob. Nur 5 Minuten später bot sich ein ähnliches Bild. Der Ball wurde im Mittelfeld einfach verloren, Erlbach spielte steil nach vorn, wo wiederrum Sandner einschieben konnte. In einer kurzweiligen Partie hatte Lehmann in der 23. dann den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber mit seinem Lupfer am glänzenden Erlbacher Keeper. In der 30. Minute kam erneut der überragende Sandner an den Ball, umkurvte 2 Gegenspieler und versenkte den Ball zum 1:3. Gegen den ehemaligen Oelsnitzer fand unsere Abwehr an diesem Tag kein Mittel. Kurz vor der Pause hätte Lehmann noch verkürzen können, scheiterte aber an der Latte. So blieb es beim 1:3. Nach der Pause ging das Spiel unverändert auf und ab mit einigen guten Chancen auf beiden Seiten, die sowohl der Erlbacher Keeper als auch der gut haltende Strangfeld alle samt zu parieren wußten. In der 75. Minute hätte der Anschluß fallen können, als Berger wiederrum an der Querlatte scheiterte. Aber in der 78. war es dann soweit. Stepan spielte
nach links raus auf Raspe, der sich schön durchsetzte und den Ball genau im langen Eck versenkte.
Die nochmals aufkommende Euphorie wurde aber prompt mit dem 2:4, mal wieder durch Sandner, im Keim erstickt. Kurz vor Schluß viel auch noch das 2:5. Am Ende muß war es ein verdienter Sieg für die schon besser eingespielt wirkende Mannschaft aus Erlbach. (har)

Aufstellung:
Strangfeld - Oelschlägel - Berger, M., Fuchs, Schwarz, Kostal, Stepan, Raspe (K), Schneider, Lehmann, Svoboda
Wechsler: Blank, Radtke, Emmerich, Weidlich
Tore: 1:0 Lehmann (3.), 1:1, 1:2, 1:3, 2:4 Sandner (15., 20., 28., 80.), 2:5 (86.)
Zuschauer: 20

Testspiel ( 07.07.2007 )

SV Eintracht Auerbach - SV Lindenau 2:3 (2:1)

Zum ersten Test kam es am Samstag gegen die Kreisunionmannschaft aus Lindenau.
Trainer Eckstein lies vor dem Spiel noch kräftig trainieren, sodaß alle von Beginn an gleich auf Betriebstemperatur waren. So fiel bereits schon in der 7. Min die Führung durch den heute besten Mann auf dem Platz, Mark Lehmann. Er wurde schön von rechts angespielt, setzte sich im Strafraum durch und schob mit links zum 1:0 ein. Wir kontrollierten in der Folgezeit das Spiel und versuchten das Spiel immer wieder über außen aufzubauen. In der 20. Min tauchte Lindenau das erste mal gefährlich vorm Tor auf, scheiterten aber am gut aufgelegten Weidlich. Nur wenige Minuten später kam der Ball wieder über rechts außen zu Schwarz, der scharf nach innen flankte, wo wiederrum Lehmann nur noch einschieben brauchte. Danach kontrollierten wir weiter das Geschehen. In der 41. Minute gab es dir erste kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr, die Lindenau auch prompt zum Anschlußtreffer nutzte. Kurz danach hätte Carsten Raspe auf 3:1 erhöhen müssen, als Wilke schön quer legte, sein Schuß aber knapp am Tor vorbeiging. Nach der Halbzeit wechselte Trainer Eckstein immer wieder munter durch, um die schwindenden Kräfte etwas zu kompensieren. In der 50. und 55. Min hatten wir 2 gute Kopfballchancen durch Drasch und Berger, die aber beide jeweils knapp vorbeigingen. Die vielen Wechsel brachten verständlicherweise auch einige Abstimmungsschwierigkeiten mit sich und so kam Lindenau zu einigen guten Chancen, die aber der stark haltende Strangfeld ein ums andere Mal parrieren konnte. Aber in der 70. Minute war es dann soweit. Die Gäste spielten den Ball schön per Doppelpass nach innen, wo Schauer aus kurzer Distanz einnetzen konnte. In der 85. Min gelang Lindenau gar noch der 3:2 Siegtreffer. Am Ende gilt zu bilanzieren, daß man mit der gezeigten Leistung, vor allem in der ersten Hälfte absulut zufrieden sein kann, auch unter dem esichts punkt der vorangegangen Trainigseinheit und der vielen Wechsel. Nun gilt es nächste Woche kräftig weiter zu arbeiten. (har)

Aufstellung:
Weidlich, Berger, M., Fuchs, Anders (K), Schwarz, Oelschlägel, Wilke, Radtke, Raspe, Lehmann, Blank
Wechsler: Drasch, Schädlich, Martin, St., Pomp, Strangfeld
Tore: 1:0, 2:0 Lehmann (7., 20.), 2:1, 2:3 Leckelt (41., (5.), 2:2 Schauer
Schiedsrichter: Trommer
Zuschauer: 20

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics