SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. MannschaftSpielerTrainer & BetreuerZugänge/AbgängeTrainingStatistik Spieltag/TabelleSaisonspiele 09/10Testspiele 09/10Hallenturniere 09/10Statistik 09/10Saisonspiele 08/09Testspiele 08/09Hallenturniere 08/09Statistik 08/09Saisonspiele 07/08Testspiele 07/08Hallenturniere 07/08Statistik 07/08Saisonspiele 06/07Testspiele 06/07Hallentuniere 06/07Saison 05/06Saison 04/052. MannschaftFrauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Hallenturniere 08/09

Hier gehts zurück zum Saisonarchiv.

Übersicht

>>14.02.2009 10. Hallenturnier des SV Eintracht Auerbach
>>07.02.2009 Hallenturnier des SV Grün-Weiß Wernesgrün
>>31.01.2009 Hallenturnier des TSV 1906 Taltitz
>>17.01.2009 Zwischenrunde Hallenkreismeisterschaften Rodewisch
>>28.12.2008 Vorrunde Hallenkreismeisterschaften Reichenbach

Turnierberichte

Hallenturnier ( 14.02.2009 )

10. Hallenturnier des SV Eintracht Auerbach

Nachdem 2008 das Turnier aus terminlichen Gründen ausfallen mußte, fand dieses Jahr die 10. Auflage des Turniers statt. Gespielt wurde in 2 Gruppen. Nach der kurzfristigen Absage von Eibenstock spielten in Gruppe B nur 3 Teams gegeneinander. Das Team von Coach Eckstein landete in der Vorrunde 3 Siege gegen Wernesgrün, Wildenau und Heinsdorf und zog souverän zusammen mit dem SV Wildenau ins Halbfinale ein.
In Gruppe B hatten alle 3 Teams 3 Punkte auf ihrem Konto, leider hatte das Team von Lucien Eismann das schlechteste Torverhältnis und mußte im Spiel um Platz 5 ran. Das Halbfinale gegen Taltitz war ein Krimi,
indem sich die Gemüter stark erhitzten und das am Ende hauch dünn für unsere Eintracht ausging. Gegner im Finale war überraschend der Gast aus Münchberg, der sich von Spiel zu Spiel gesteigert hatte und Wildenau im Semifinale keine Chance ließ. Und auch im Finale setzte sich das fort. Mit 4:2 entschieden sie dies für dich und es war wieder nichts mit einem Sieg für unsere Farben. Dritter wurde der SV Wildenau, unsere 2. Mannschaft wurde 6. (har)

SV Eintracht Auerbach II – SV 08 Wildenau 5:1
Eine deutliche Angelegenheit war die Auftaktpartie gegen Wildenau. Wolfram eröffnete den Torreigen.
Die Antwort auf den Ausgleich gaben dann prompt Svoboda und Raspe mit zwei schnellen Treffern.
Wildenau konnte dem guten Spiel unseres Teams nicht mehr viel entgegen setzen. Als dann Stepan und nochmals Wolfram trafen, war der Sieg eingefahren.
Tore: 1:0, 5:1 Wolfram (2., 13.), 1:1 (4.), 2:1 Svoboda (6.), 3:1 Raspe (7.), 4:1 Stepan (11.)

SV Eintracht Auerbach I – TSV Taltitz 3:2
Ingo Berger traf nach wenigen Sekunden per Flachschuß ins Eck zum 1:0. Nur eine Minute später zog er wieder ab, der Keeper mußte prallen lassen und Thomas Martin verwandelte den Abpraller. In der 3. Minute fiel der schnelle Anschluß. Danach passierte lange nichts zwingendes, bevor Taltitz mit einem starken Schuß den Ausgleich erzielte. Den Sieg sicherte dann Klemm Sekunden vor Schluß.
Tore: 1:0 Berger, I. (1.), 2:0 Martin, Th. (2.), 2:1 (3.), 2:2 (13.), 3:2 Klemm (15.)

SV Grün-Weiß Wernesgrün – SV Eintracht Auerbach II – 2:4
Das Spiel begann mit der Führung durch einen platzierten Schuß von Raspe. Aber wieder dauert es nicht lange bis der Ausgleich fiel. Doch wieder konnten wir prompt antworten. Svoboda und Wolfram besorgten im Duett die 2 Toreführung. Als nochmals Raspe einnetzte, war die Partie durch. Daran änderte auch das
2. Wernesgrüner Tor nichts mehr.
Tore: 0:1, 1:4 Raspe (2., 10.), 1:1 (4.), 1:2 Svoboda (5.), 1:3 Wolfram (7.), 2:4 (12.)

ATSV Münchberg – SV Eintracht Auerbach I 4:0
Das Spiel ist schnell erzählt. Wir hatten von Beginn an gute Chancen, nutzen sie jedoch nicht aus. Kruber und Martin scheiterten mehrfach. Münchberg spielte einfach aber effektiv. Und ab der 8. Minute münzten sie das auch in Tore um. Von dieser bis zur 14. Minute nützten sie meist einfach nur die Fehler unserer Hintermannschaft aus und kamen zu 4 Treffern.
Tore: 1:0 (8.), 2:0 (11.), 3:0 (13.), 4:0 (14.)

SV Eintracht Auerbach II – SpVgg. Heinsdorfergrund 6:5
Bis zur 4. Minute luden wir Heinsdorf zum Tore schießen ein, die dies uns auch mit 3 Gegentreffern dankten. Doch ab der 7. Minute kamen wir endlich ins Spiel. Oelschlägel knallte den Ball trocken ins Gebälk, ebenso wie Berger kurz darauf. Doch direkt darauf traf Heinsdorf wieder zum 4:2. Es ging nun hoch und runter.
Doch innerhalb von 3 Minuten drehten Svoboda mit 3 und Wolfram mit einem Treffer die Partie und spielten Heinsdorf quasi an die Wand. Der Anschluß kurz vor Schluß brachte aber nichts mehr für die Gäste.
Tore: 0:1 (1.), 0:2 (1.), 0:3 (4.), 1:3 Oelschlägel (7.), 2:3 Berger, M. (8.), 2:4 (8.), 3:4, 5:4, 6:4 Svoboda (10., 12., 13.), 4:4 Wolfram (11.), 6:5 (15.)

Spiel um Platz 5: SV Eintracht Auerbach I – SpVgg. Heinsdorfergrund 2:6
Heinsdorf begann wieder wie die Feuerwehr und führte nach 3 Minuten mit 3:0. Und sie machten in diesem Stil weiter und führten nach 7 Minuten bereits mit 5:0 und ließen unserem Team keine Chance. Die kamen dann doch nochmal ran. Zwei mal bediente Steffen Martin Radtke, der cool verwandelte. Kurz vor Schluß erhöhte die SpVgg. noch auf 6:2 und wurde 5.
Tore: 0:1 (1.), 0:2 (2.), 0:3 (3.), 0:4 (6.), 0:5 (7.), 1:5, 2:5 Radtke (12., 13.), 2:6 (15.)

Halbfinale: SV Eintracht Auerbach II – TSV Taltitz 7:6
Diesmal legten wir wie entfesselt los und führten nach 3 Minuten durch 3 Treffer von Svoboda mit 3:0.
Den Anschluß von Taltitz beantwortete Wolfram mit dem 4:1. Doch plötzlich kam Taltitz auf 4:3 ran.
Aber wieder kam die Antwort. Raspe traf per Gewaltschuß zum 5:3. Aber wieder kam Taltitz ran und glich sogar aus und es stand 5:5. Danach wurde es hitzig und Taltitz verwechselte den Sport. In Überzahl traf wieder Svoboda nach Doppelpass mit Stepan. Aber wieder kam Taltitz zurück und glich per Kopfballtor aus. Doch Sekunden vor Schluß gabs doch das Happy End. Wolfram bewieß Auge und hob den Ball ins Tor und sein Team ins Finale.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 6:5 Svoboda (1., 2., 2., 13.), 3:1 (4.), 4:1, 7:6 Wolfram (4., 15.), 4:2 (5.), 4:3 (8.), 5:3 Raspe (10.), 5:4 (10.), 5:5 (11.), 6:6 (13.)

Finale: ATSV Münchberg – SV Eintracht Auerbach 4:2
Münchberg hatte sich klammheimlich ins Finale gespielt und machte da auch genauso weiter. Mit einfachen Mitteln kamen sie bis zur 7, Minute zu einer 3:0 Führung. Wir scheiterten ein ums andere Mal am bärenstarken Keeper des ATSV. Als das 4:0 fiel schien alles entschieden. Doch wir rafften uns noch einmal auf.
Doch leider zu spät. Mehr als auf 4:2 kamen wir nicht mehr heran, auch weil wir zu viele Chancen liegen ließen und so gewann Münchberg den Titel.
Tore: 1:0 (3.), 2:0 (5.), 3:0 (7.), 4:0 (10.), 4:1 Svoboda (13.), 4:2 Stepan (14.)

Statistik:

Gruppe A			                            Gruppe B
1. SV Eintracht Auerbach II 3 15:8 9 1. ATSV Münchberg 2 4:2 3
2. SV 08 Wildenau 3 14:6 6 2. TSV Taltitz 2 4:3 3
3. SpVgg. Heinsdorf 3 10:13 3 3. SV Eintracht Auerbach I 2 3:6 3
4. SV Wernesgrün 3 4:15 0

Halbfinale:
SV Eintracht Auerbach II – TSV Taltitz 7:6
SV 08 Wildenau – ATSV Münchberg 1:2

Spiel um Platz 5:
SpVgg. Heinsdorfergrund – SV Eintracht Auerbach I 6:2

Spiel um Platz 3:
TSV Taltitz – SV 08 Wildenau 1:2

Finale:
ATSV Münchberg – SV Eintracht Auerbach II 4:2

Tore: Svoboda (10), Wolfram (6), Raspe (4), Stepan, Radtke (2), Oelschlägel, Berger, I., Berger, M., Klemm, Martin, Th. (1)

Hallenturnier ( 07.02.2009 )

Einladungsturnier des SV Grün-Weiß Wernesgrün

Das Einladungsturnier des SV Grün-Weiß Wernesgrün lieferte viele spannende und enge Partien,
die auf technisch gutem Niveau abliefen. Richtig spannend war es in all unseren 5 Partien. Eine klare Führung in der ersten Partie gegen Brunn wurde am Ende noch hergegeben und es hieß Remis. Die anschließenden Partien gegen Wernesgrün I und Unterlosa liefen fast analog ab, schnell hoch zurückgelegen, sich wieder herangekämpft und mit einem Punkt vor Augen, nahm auf Grund von Unachtsamkeiten doch jeweils der Gegner die 3 Punkte mit. Besser lief es dann in der Partie gegen Rodewisch, jedoch weniger spannend war es nicht. Nach einer heißen Schlußphase gewannen wir hauchdünn mit 5:4. In der letzten Partie gegen Wernesgrün II hatten wir die Chance mit einem Sieg Platz 3 zu erreichen. Und dies gelang uns auch klar mit 4:1. Die beiden oberen Plätze sicherten sich wie im Vorjahr die SG Unterlosa vor der ersten Vertretung des Gastgebers. (har)

SV Eintracht Auerbach – TSG Brunn 4:4
Das Spiel begann flott. Svoboda hatte die erste Chane des Spiels. Besser machte es aber Rüggeberg,
der zum 0:1 traf. Die Antwort folgte aber prompt. Svoboda setzte Raspe ein, der per Flachschuß ausglich. Nun ging es Schlag auf Schlag. Nun war es umgedreht, zweimal setzte Raspe Svoboda ein, der das 2:1 und 3:1 markierte. Es war immer noch die 4. Minute als Oelschlägel Spicka einsetzte, der per Flachschuß einnetzte. Alles sah nach einem klaren Sieg aus, doch das fühlte sich unser Team zu sicher. Rüggeberg und Menzel brachten Brunn in der 6. Und 7. Minute heran. Die Schlußphase wurde turbulent. Erst traf wieder Rüggeberg nach toller Einzelleistung zum Ausgleich, bevor Oelschlegel auf der Linie und Espig zweimal gegen Menzel großartig klären mußte. Aber es blieb beim 4:4.
Tore: 0:1, 4:2, 4:4 Rüggeberg (1., 6., 9.), 1:1 Raspe (2.), 2:1, 3:1 Svoboda (3., 4.), 4:1 Spicka (4.),
4:3 Menzel (7.)

SV Grün-Weiß Wernesgrün I – SV Eintracht Auerbach 4:3
Die Anfangsphase gehörte unserem Team. Raspe und Wolfram hatten 3 gute Chancen, die sie aber nicht nützten. Dann kam Wernesgrün ins Rollen. Döhler traf zweimal aus guten Positionen nicht das Tor.
Besser macht es Fassel in der 6. Minute und tunnelte Espig im Tor. Nur Sekunden später erhöhte Weede auf 2:0 und wieder nur eine Minute später sogar auf 3:0. Das Spiel schien entschieden. Doch wir steckten nicht auf zeigten Moral. Zweimal setzte Wolfram Raspe ein, der den Anschluß herstellte. Zwei Minuten vor Schluß spielten wir einen mustergültigen Konter über Spicka auf Svoboda, der den verdienten 3:3 Ausgleich machte. Das es dennoch nicht zu einem Punkt reichte, „verdankten“ wir Dirk Stolpmann, der kurz vor Ende den Siegtreffer markierte.
Tore: 1:0 Fassel (6.). 2:0, 3:0 Weede, S. (6., 7.), 3:1, 3:2 Raspe (7., 8.), 3:3 Svoboda (10.),
4:3 Stolpmann (12.)

SV Eintracht Auerbach – SG Unterlosa 3:4
Gegen Vorjahressieger SG Unterlosa begann es denkbar unglücklich. Nach nur 10 Sekunden stand es 0:1.
2 Minuten später glich aber Wolfram wieder aus. Doch dieses Ergebnis hatte nicht lange Bestand.
Lappe brachte Unterlosa kurz darauf wieder in Führung. In der 5. Minute erhöhte dann Grünhagen gar auf 3:1. Aber wieder gelang es uns zurück ins Spiel zu kommen. Erst traf Ingo Berger mit einem Prachtschuß zum 2:3, bevor diesmal Kruber einen abgeprallten Bergerschuß zum 3:3 veredelte. Aber wie in der Partie zuvor,
war es wieder ein Abspielfehler, der doch noch eine Niederlage brachte. Oettinger machte den Sieg für Unterlosa perfekt.
Tore: 0:1 Becker (1.), 1:1 Wolfram (3.), 1:2 Lappe (4.), 1:3 Grünhagen (5.), 2:3 Berger, I. (5.),
3:3 Kruber, B. (6.), 3:4 Oettinger (9.)

1.FC Rodwisch – SV Eintracht Auerbach 4:5
In der 3. Minute nutzte Fischer einen Fehler von Wolfram aus, und setzte den Ball zum 1:0 in den Winkel.
Aber in den folgenden 2 Minuten drehte dann Svoboda das Spiel. Erst fängt er einen Pass ab und schiebt ein, bevor er nach einem Schuß von Wolfram den Abpraller über die Linie drückte. Für den Rodewischer Ausgleich sorgten wir dann ganz allein. Raspe überraschte Espig mit einem Rückpass, der zu spät reagiert und es hieß 2:2. Doch dies brachte uns nicht aus dem Konzept. Zweimal setzte Spicka Wolfram ein und es hieß 4:2. Und als Raspe noch das 5:2 schoß, schien alles klar. Doch wieder wurde es noch einmal eng. Jahn und Fischer verkürzten auf 5:4. Doch trotz großer Hektik am Schluß blieb es beim knappen Sieg.
Tore: 1:0, 5:4 Fischer (3., 12.), 1:1, 1:2 Svoboda (4., 5.), 2:2 Raspe (ET, 6.), 2:3, 2:4 Wolfram (8., 9.),
2:5 Raspe (11.), 3:5 Jahn (12.)

SV Eintracht Auerbach – SV Grün-Weiß Wernesgrün II 4:1
Die ersten 5 Minuten passierte außer einem Seitfallzieher von Wolfram, der knapp vorbei ging, nicht viel.
Dies änderte sich in Minute 6, als Oelschlägel mit einem Superschuß den Torreigen eröffnete. Aber postwendend fiel der Ausgleich durch Oliver Weede. Aber diesmal ließen wir nichts anbrennen und zogen das Tempo an. Oelschlägel setzte Raspe ein, das 2:1. In der 8. Minute markierte dann Wolfram nach toller Einzelleistung das vorentscheidende 3:1. Die nächsten beiden Aktionen waren Pfostentreffer von Svoboda und Weede für ihre Teams. Den Schlußpunkt setzte dann Svoboda mit seinem 6. Turniertreffer, als er einen Pass von Wolfram verwertete und den 3. Platz damit festzurrte.
Tore: 1:0 Oelschlägel (6.), 1:1 Weede, O. (6.), 2:1 Raspe (7.), 3:1 Wolfram (8.), 4:1 Svoboda (12.)

Statistik:

1. SG Unterlosa                      5   12:7  15
2. SV Wernesgrün I 5 19:10 12
3. SV Eintracht Auerbach 5 19:17 9
4. 1. FC Rodewisch 5 12:12 6
5. SV Wernesgrün II 5 9:16 3
6. TSG Brunn 5 8:18 1

Tore: Svoboda (6), Raspe (5), Wolfram (4), Oelschlegel, Spicka, Berger, I., Kruber, B. (1)

Hallenturnier ( 31.01.2009 )

Einladungsturnier des TSV Taltitz

Am 31.01.2009 nahm unsere 2. Manschaft traditionell am Hallenturnier des TSV 1906 Taltitz teil. Dieses Jahr war es bereits die 16. Auflage des Turniers. In der Sperkenhalle in Oelsnitz spielten die 7 Teams diesmal jeder gegen jeden. Unser Team erwischte gleich 2 starke Gegner zum Auftakt und blieb mit 2 Remis ungeschlagen. Nach dem Sieg gegen Wilkau-Haßlau war man gut mit oben dabei. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Oelsnitz und dem klaren Sieg gegen Taltitz II, stand das letzte und richtungsweisende Spiel gegen Kottengrün an. Leider ging dies denkbar knapp verloren, dennoch stand am Ende ein hervorragender 3. Platz zu Buche, über den sich Lucien Eismann und sein Team richtig freuen können. (eil, har)

SV Eintracht Auerbach - TSV Taltitz 3:3
Nach einer kurzen Abtastphase kam unsere Manschaft immer besser ins Spiel und ging in der 4. Min durch Mario Radtke mit 1:0 in Führung und hatte noch zwei gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Aber auch der Pokalsieger des letzten Jahres kam nun besser ins Spiel und konnte in der 7. Min ausgleichen. Unsere Manschaft hatte durch die Einwechslungen etwas die Ordnung verloren und so ging Taltitz in der 8. Min mit 2:1 in Führung. Ein schöner Linksschuss von Ingo Berger führte in der 9. Min zum Ausgleich. Durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft erzielte Taltitz wenig später die Führung. In der 11. Spielminute war es Blank der sich schön dursetzte und zum 3:3 Endstand traf.
Tore: 1.0 Radtke (4.), 1:1 (7.), 1:2 (8.), 2:2 Berger, I. (9.), 3:2 Blank (10.), 3:3 (11.)

SG Jößnitz - SV Eintracht Auerbach 2:2
Nach einer Stunde Pause hatten wir dann das zweite Spiel gegen die SG Jößnitz. Beide Manschaften gingen von Anfang an konzentriert zur Sache und erarbeiteten sich einige gute Chancen, die aber vorerst nicht zum Erfolg führten. In der 5. Min aber war es dann soweit. Der gut aufgelegte Silvio Blank traf zum 1:0 für die Eintracht, aber auch Jösnitz, die ihr erstes Spiel gewonnen hatten steckten nicht zurück und trafen in der 7. Min zum 1:1. Unsere Manschaft wollte den Sieg und so war es wiederum Blank, der nach einer guten Kombination die Eintracht wieder in Führung brachte. Aber erneut brachte sich unsere Manschaft selbst um den Sieg. Ein Fehlabspiel unseres Spielertorwarts nutzte Jößnitz in der 11. Min zum 2:2 Ausgleich.
Tore: 1:0, 2:1 Blank (5., 9.), 1:1 (7.), 2.2 (11.)

SV Eintracht Auerbach - SV Wilkau-Haßlau 3:2
Im dritten Spiel gegen Wilkau-Haßlau musste nun ein Sieg her um den Anschluss an die forderen Plätze nicht zu verlieren. Aber die erste Chance hatte Wilkau-Haßlau in der ersten Minute. Aber Martin Lange im Tor parierte hervorragend und verhinderte somit die Führung für Wilkau. Danach kam unsere Manschaft immer besser ins Spiel und erarbeitet sich zahlreiche Chancen. Und erneut war es Blank, der in der 4. Min unser Team in Führung brachte. Eintracht setzte Wilkau-Haßlau weiter unter Druck und Blank erzielte nach einer Ecke von Markus Anders in der 6. Min per Kopf die 2:0 Führung. Aber auch diesmal gelang es nicht den Vorsprung zu halten. Erneut wurden im Spielaufbau leichtfertig Bälle verloren
und Wilkau traf in der 10. und 11. Min. Aber unsere Manschaft wollte den Sieg und warf nun alles nach vorn und das sollte belohnt werden. Praktisch mit der Schlusssirene traf Maik Berger nach sehenswerter Kombination zum 3 : 2 Endstand.
Tore: 1:0, 2:0 Blank (4., 6.), 2:1 (10.), 2:2 (11.), 3:2 Berger, M. (12.)

SV Eintracht Auerbach - SV Merkur Oelnitz II 1:3
Der erste Sieg und fünf Punkte auf der Habenseite, damit sollte nun auch ein Sieg gegen Merkur Oelsnitz her. Mit großem Laufaufwand und Zweikampfstärke gelang es unserer Manschaft in den ersten fünf Minuten nicht nur mit Oelsnitz mitzuhalten, sondern sie erarbeiteten sich auch einige gute Möglichkeiten, die auch zu einem Tor hätte führen können. Doch leider war der gegnerische Torwart und das Glück nicht auf unserer Seite. Aber es sollte noch schlimmer kommen. In der 6. Min sah Ingo Berger nach einem Foulspiel die gelbe Karte und musste für zwei Minuten das Spielfeld verlassen. In der 8. Minute konnte Oelsnitz dann seine zahlenmäßige Überlegenheit zur 1:0 Führung nutzen. Diese sollte aber nicht lange halten, denn Maik Berger erzielte nach einer hohen Eigabe per Fallrückzieher den Ausgleich. Ein abgefälschter Ball der Oelsnitzer zum 1:2 brachte uns dann aber auf die Verliererstraße. Oelsnitz erhöhte in der zwölften Minute noch auf 1:3.
Tore: 0:1 (8.), 1:1 Berger, M. (9.), 1:2 (10.), 1:3 (12.)

TSV Taltitz II - SV Eintracht Auerbach 0:4
Im vorletzten Spiel gegen Taltitz 2 war ein Sieg Plicht um noch eine Chance auf Platz 3 zu haben. Das erste Tor ließ auch nicht lange auf sich warten. Thomas Martin erziehlte in der 2. Minute das 1:0 für die Eintracht. Nach einem Doppelpass zwischen Klemm und Kruber, erziehlte Klemm das 2:0. In der 8. Minute erhöhte Kruber dann auf 3:0. Den 4:0 Sieg unserer Manschaft machte dann Maik Berger in der zehnten Minute perfekt. Tore: 0:1 Martin, Th. (2.), 0:2 Klemm (6.), 0:3 Kruber (8.), 0:4 Berger, M. (10.)

SV Eintracht Auerbach - SV Kottengrün II 2:3
Unser letzter Gegner in diesem Turnier hieß Kottengrün. Die bis dahin ungeschlagenen Kottengrüner wollten auch dieses Spiel für sich entscheiden, aber unser Mannschaft ließ Kottengrün nicht ins Spiel kommen und so stand es nach 4 Minuten immer noch 0:0 In der 5. Min gab es eine Zweiminutenstrafe für einen Kottengrüner Spieler. Noch in der 5. Minute traf unsere Mannschaft zur 1:0 Führung. Leider gelang es uns in den restlichen 90 Sekunden nicht ein weiteres Tor zu erziehlen. Wieder vollzählig wurde Kottengrün nun wieder stärker und traf in der 7., 8. und 10. Minute zur 1 : 3 Führung. Kurz vor Schluss gelang unserer Eintracht noch der Anschlusstreffer zum 2:3. Dieser Treffer sollte sich in der Endabrechnung noch als sehr nützlich erweisen.
Tore: 1:0, 2:3 Anders (5., 11.), 1:1 (7.), 1:2 (8.), 1:3 (10.)

Statistik:

1. SV Kottengrün II                   5. SG Jößnitz
2. SV Merkur Oelsnitz II 6. SV Wilkau-Haßlau
3. SV Eintracht Auerbach 7. TSV Taltitz II
4. TSV Taltitz

Tore:
Blank (5), Berger, M (3), Anders (2), Klemm, Kruber, Radtke, Berger, I., Martin, Th. (1)

Hallenkreismeisterschaften ( 17.01.2009 )

Zwischenrunde Rodewisch

Leider nichts war es mit einer erneuten Teilnahme an der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften.
Der Spielplan bescherte uns eigentlich eine ganz gute Ausgangsposition und gleich das erste Spiel gegen Topfavorit Kottengrün. Dieses konnten wir recht offen gestalten, verloren jedoch mit 1:3. Nachdem der Pflichtsieg gegen Rotschau geschafft war, stand das Spiel gegen den VfB Auerbach an, welches zum Knackpunkt wurde. Nachdem wir lange führten und es zumindest nach wenigstens einem Punkt aussah, verloren wir in den Schlußsekunden doch noch. Danach war die Moral irgendwie dahin und als Rodewisch schnell hoch führte, ging nichts mehr und die Spiele gegen den FC und anschließend gegen Reumtengrün gingen ebenfalls verloren. Was verheißungsvoll begann, endete aufgrund von mangelndem Zusammenspiels und Esprit mit dem für alle enttäuschenden 5. Platz. (har)

SV Eintracht Auerbach - SV Kottengrün 1:3
Die Partie begann verheißungsvoll. Nach wenigen Sekunden bediente Raspe Stepan, der den Ball aus 1m über die Linie drückte. Aber bereits eine Minute später markierte Goalgetter Lars Trippner den Ausgleich. Kottengrün wurde besser und Chris Warmbier hämmerte den Ball zum 1:2 in die Maschen. Danach wurde es turbulent vorm Kottengrüner Kasten. Erst konnte Zavadil großartig gegen Stepan retten, im Nachschuß hilf ihm die Latte bei Spicka´s Kracher. Danach war wieder der SV am Drücker, scheiterte aber mehrmals am großartig parierenden Weidlich. Kurz darauf machte dann aber Villmann mit seinem Flachschuß alles klar.
Tore: 1:0 Stepan (1.), 1:1 Trippner, L. (2.), 1:2 Warmbier (5.), 1:3 Villmann (12.)

SG Rotschau - SV Eintracht Auerbach 1:6
Als nächstes stand die Pflichtaufgabe gegen C-Ligist Rotschau an. Es war von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Nur wollte der Ball zunächst nicht in Dieses. Wolfram scheiterte nach 3 Minuten zweimal aus Nahdistanz, wie auch Spicka, Stepan und Berger wenig später. Hier hätte es schon locker 3:0 stehen müssen. Den Bann brach Svoboda nach 6 Minuten mit seinem tollen Kopfballtreffer. Nun lief das Angriffsspiel endlich rund und so stellten noch zweimal Svoboda und Blank die Weichen auf Sieg. Auf den zwischenzeitlichen 4:1 Ehrentreffer, gaben Stepan und in der Schlußminute Raspe die richtige Antwort und es hieß am Ende 6:1 für unser Team.
Tore: 1:0, 2:0, 4:0 Svoboda (6., 6., 9.), 3:0 Blank (7.), 4:1 Wilhelm (12.), 5:1 Stepan (13.), 6:1 Raspe (15.)

SV Eintracht Auerbach - VfB Auerbach 2:4
Mit einem Sieg gegen den Ortsrivalen VfB Auerbach, wäre ein Weiterkommen in greifbarer Nähe gewesen. Blank und Berger hatten die ersten Chancen, die aber Dölz allesamt stark parierte. Der erste Schuß des VfB landete prompt an der Latte. Wie aus dem Nichts und ganz spitzem Winkel machte dann Schmidt das 1:0 für den VfB. Doch die Antwort kam prompt. Erst traf Oelschlägel den Pfosten, kurz darauf traf Raspe im Fallen in den Winkel. Danach gingen wir sogar durch einen Kracher in den Winkel von Svoboda in Führung und alles sah richtig gut aus. Doch leider hielt diese Führung nicht. Erst traf Nowrotek zum Ausgleich, bevor Ziesche einen Lapsus von Weidlich zur Führung nutzte. Und als Nowrotek kurz vor Schluß das leere Tor traf,
standen wir plötzlich mit leeren Händen da.
Tore: 0:1 Schmidt (7.), 1:1 Raspe (9.), 2:1 Svoboda (10.), 2:2, 2:4 Nowrotek (12., 15.), 2:3 Ziesche (13.)

1. FC Rodewisch - SV Eintracht Auerbach 7:3
Nun ging es gegen Gastgeber Rodewisch um alles oder nichts. Und es ging wieder gut los. Stepan bediente Raspe, der zum 0:1 einschob. Doch Kleber markierte prompt den Ausgleich per Flachschuß. Kurz darauf traf Svoboda nur die Latte und Rodewisch war plötzlich nicht mehr zu stoppen. Innerhalb weniger Sekunden machten sie 2 schnelle Treffer. Wir kamen nicht mehr richtig in die Partie. Und als Flick in der 9. Minute richtig aufdrehte und kurz nacheinander 2 schöne Treffer markierte, war die Partie entschieden. Zwar verkürzte Raspe noch jeweils zweimal nach Vorlage von Stepan, da aber nochmals Flick per tollem Solo den 7. Rodewischer Treffer machte, war nun endgültig der Ofen aus.
Tore: 0:1, 2:6, 3:7 Raspe (2., 12., 14.), 1:1 Kleber (2.), 1:2 Ungethüm(5.), 1:3 Gruhn (5.), 1:4, 1:5, 2:7 Flink
(9., 9., 13.)

SV Eintracht Auerbach - VfL Reumtengrün 2:3
Das letzte Spiel lief dann unter dem Motto „versöhnlicher Abschied“. Doch die Luft war endgültig raus. Schwabe traf früh zum 0:1 für den VfL. Danach traf Svoboda alleine vorm Kasten nur die Latte, und Raspe zweimal das Tor knapp nicht. Dann fiel doch der Ausgleich. Oelschlägel bediente Berger, der das 1:1 markierte. Nun wurde es doch etwas flotter. Erst traf Raspe nur den Pfosten, kurz darauf traf Rink zur erneuten Führung für den VfL. Aber 2 Minuten später war es erneut Berger, der eine Ecke von Spicka im Kasten von Ebert unterbrachte. Doch es passte ins Bild das kurz vor dem Ende Ehlert noch das 2:3 für Reumtengrün markierte und auch dieses Spiel so verloren ging.
Tore: 0:1 Schwabe (2.), 1:1, 2:2 Berger (6., 10.), 1:2 Rink (8.), 2:3 Ehlert (14.)

Statistik:

1. SV Kottengrün                   5   21:8  12 
2. 1. FC Rodewisch 5 19:12 12
3. VfB Auerbach 5 17:10 10
4. VfL Reumtengrün 5 15:18 7
5. SV Eintracht Auerbach 5 14:18 3
6. SG Rotschau 5 5:25 0

Torschützen:
Raspe (5), Svoboda (4), Stepan, Berger (2), Blank (1)

Hallenkreismeisterschaften ( 28.12.2008 )

Vorrunde Reichenbach

3 Tage vor Jahresende stand mit unserem ersten Hallenauftritt die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften auf dem Programm. In der wohl mit Abstand schwersten Vorrundengruppe hatten wir es mit 5 ernstzunehmenden Gegnern zu tuhen, den allesamt der Gruppensieg zuzutrauen war. Nach den ersten 3 Spielen mit einem Auftaktremis gegen Ellefeld und zwei knappen Siegen gegen Favorit Reuth und den SV Wildenau, standen wir schon mit einem Bein in der nächsten Runde. Doch das schien unser Team zu lähmen und so setzte es eine deutliche Schlappe gegen das Überraschungsteam aus Netzschkau. Nun mußten wir das letzte Spiel gegen Irfersgrün zwingend gewinnen. Und dies wurde ein Herzschlagfinale per Exclence, das wir am Ende knapp für uns entscheiden konnten und nun in die Zwischenrunde am 17.01. in Rodewisch einziehen werden. (har)

SV Eintracht Auerbach – FSV Ellefeld 2:2
Ellefeld begann wie die sprichwörtliche Feuerwehr und hatte 3 richtig dicke Chancen, die sie aber alle samt liegen ließen. Dies rächte Svoboda in der 9. Minute. Schön von Stepan eingesetzt, verwandelte er zum 1:0. Zwei Minuten später waren wieder diese beiden Spieler frei vorm Ellefelder Tor, vertendelten aber den Ball. Den schnellen Konter nutzte Jahr zum Ausgleich. Wieder nur kurz später fiel die erneute Führung für unsere Farben. Wieder war es Stepan, der diesmal Raspe einsetzte, der das 2:1 markierte. Doch leider konnte der FSV wieder zurückschlagen. Und wieder nutzte Jahr einen Fehler unseres Teams zum 2:2 Endstand aus.
Tore: 1:0 Svoboda (9.), 1:1, 2:2 Jahr (11., 14.), 2:1 Raspe (13.)

SG 1880 Reuth – SV Eintracht Auerbach 3:5
Das Spiel begann denkbar ungünstig. Einen Fehler von Svoboda nutzte Goalgetter Köpp zur frühen Führung. Reuth war am Anfang klar spielbestimmend und hatte mehr vom Spiel. Doch Weidlich hielt unser Team im Spiel. In der 6. und 7. Minute drehte dann Wolfram die Partie. Zweimal konnte er einen Ball der Reuther abfangen und im leeren Kasten unterbringen. Kurz darauf traf Raspe den Pfosten. Aber typisch Reuth, fiel kurz darauf der Ausgleich durch Dust. Jener war es auch kurze Zeit später, der die SG erneut in Führung brachte. Aber nur eine Minute später drehte dann Stepan mit 2 herrlich heraus gespielten Toren die Partie wieder zu unseren Gunsten. Und als Blank 2 Minuten vor Schluß einen Pass von Raspe zum 5:3 veredelte, war die Partie entschieden.
Tore: 1:0 Köpp (1.), 1:1, 2:1 Wolfram (6., 7.), 2:2, 3:2 Dust (9., 10.), 3:3, 3:4 Stepan (11., 12.), 3:5 Blank (13.)

SV Eintracht Auerbach – SV 08 Wildenau 5:4
Wieder ging es ohne Abtasten in die Partie. Nach wenigen Sekunden erkämpfte sich Stepan den Ball, passte quer zu Wolfram, der zum 1:0 traf. Doch die Führung wehrte nicht lang. Nach 3 Minuten fiel der 1:1 Ausgleich. Nur ging es munter hin und her. Im direkten Gegenangriff fiel wieder die Führung für unser Team. Svoboda schießt, den Abpraller drückt Blank über die Linie. Wieder nur kurz darauf trifft Raspe die Latte. Besser macht es Silvio Blank, der wieder von Svoboda eingesetzt wurde. Nun wurde es turbulent. Zweimal legen wir quasi den Ball Stark auf den Silbertablett vor, der den Ausgleich besorgt. In der 8. Minute sorgt Stepan dann für die erneute Führung. Als wir kurz darauf eine 3 gegen 1 Situation nicht nutzen konnten, hatten wir zweimal mächtig Glück als der SV nur Pfosten und Latte traf. Die Schlußphase hatte es in sich. Erst flog ein Wildenauer mit rot vom Feld, in Unterzahl erzielte Müller aber plötzlich den Ausgleich. Doch alles hatte doch ein gutes Ende, als Wolfram quasi mit dem Schlußpfiff eine Ecke direkt im Kasten unterbrachte.
Tore: 1:0, 5:4 Wolfram (1., 15.), 1;1 (3.), 2:1, 3:1 Blank (4., 5.), 3:2, 3:3 Stark (5., 6.), 4:3 Stepan (8.)

TSV Nema Netzschkau – SV Eintracht Auerbach 5:1
Die Geschichte der Partie gegen Netzschkau war schnell erzählt. Wir konnten unverständlicher Weise nicht an die vorigen Partien anknüpfen und standen viel zu weit von den Gegnern entfernt. Putze, Huster und Uhle brachte die Nema mit 3:0 in Führung. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel und Netzschkau hatte Chance über Chance. Nach 10 Minuten machte Sieber gar das 4:0. Wenigstens der Ehrentreffer durch Raspe gelang noch, ehe Huster zum 5:1 Endstand aufs leere Tor einschob.
Tore: 1:0 Putze (3.), 2:0, 5:1 Huster (6., 15.), 3:0 Uhle (7.), 4:0 Sieber (10.), 4:1 Raspe (12.)

SV Eintracht Auerbach – BSV Irfersgrün 6:5
Nun zählte nur noch ein Sieg, um das Weiterkommen klar zu machen. Doch bereits nach 3 Minuten schien alles verloren. Künzel und Mengel hatten für eine 2:0 Führung für den BSV gesorgt. Doch in der 4. Minute keimte wieder Hoffnung auf. Blank passt auf Oelschlägel, der den Anschluß besorgt. Doch Stuckenbrock läßt diese im direkten Gegenzug wieder im Keim ersticken. Es dauerte bis zur 8. Minute, bis wir doch noch einmal hoffen durften. Wieder war es Oelschlägel, dessen Schuß im BSV-Kasten einschlug. Nun spielten wir plötzlich wie im Rausch. Kurz hintereinander trafen Stepan und Spicka und drehten die Partie. Als dann nochmals Stepan und Blank den Ball im Tor unterbrachten, schien alles gelaufen. Doch nichts da. Mengel und Mehnert verkürzten nochmal auf 6:5. Aber als dann die Schlußsirene ertönte, war das Nervenspiel endlich beendet und das Weiterkommen war perfekt.
Tore: 0:1 Künzel (1.), 0:2, 6:4 Mengel (3., 14.), 1:2, 2:3 Oelschlägel (4., 8.), 1:3 Stuckenbrock (5.), 3:3, 5:3 Stepan ( 9., 12.), 4:3 Spicka (9.), 6:3 Blank (14.), 6:5 Mehnert (15.)

Statistik:

1. SG 1880 Reuth                   5   20:14 12 
2. TSV Nema Netzschkau 5 16:9 10
3. SV Eintracht Auerbach 5 19:19 10
4. FSV Ellefeld 5 18:16 8
5. SV 08 Wildenau 5 14:21 3
6. BSV Irfersgrün 5 14:22 0

Torschützen:
Stepan (5), Wolfram, Blank (4), Raspe, Oelschlägel (2), Spicka, Svoboda (1)

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics