SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. Home1. MannschaftSpielerTrainer & BetreuerZugänge/AbgängeTrainingStatistik Spieltag/Tabelle2. MannschaftFrauenmannschaftein Blick zurück SV Eintracht Auerbach e.V.

Testspiele

Hier gehts zum Saisonarchiv mit Berichten vorangegangener Saisons.

Spielberichte

Testspiel ( 21.08.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SG Rotschau 3:4 (0:3)

Aufstellung » Aufstellung

Ohne ein Hand voll Stammspieler traten wir am Samstag zum Testspiel gegen die SG Rotschau an. In den ersten 20 Minuten passierte vor beiden Toren nichts, die Abwehrreihen standen sicher. Doch in Minute 25 trafen die Gäste mit einer Bogenlampe nur das Lattenkreuz, ehe sie 2 Minuten später per Schuß aus 14 Metern ins lange Eck in Führung gingen. Die direkte Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Klemm ging in den 16er, versetzte seinen Gegenspieler und zog mit links ab. Doch sein Schuß wurde vom SG-Keeper ganz stark pariert. Doch anstatt des Ausgleichs fiel kurz darauf auf kuriose Weise das 0:2. Schneider wurde im Mittelfeld gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus. Ein SG-Angreifer schnappte sich den Ball und zog fast von der Mittellinie ab und überwand den völlig verdutzten Espig im Kasten. Doch es kam noch dicker. Quasi mit Halbzeitpfiff folgte das 0:3. Schneider ließ sich austanzen und konnte somit den Treffer aus Nahdistanz nicht verhindern. Nach der Pause kamen wir endlich besser ins Spiel und erarbeiteten uns zahlreiche Chancen. Jedoch scheiterten Klemm, Raspe und Berger am stark parierenden Rotschauer Keeper. In Minute 73 fiel dann endlich das 1:3. Raspe wurde im 16er gefoult. Den fälligen Elfer verwandelte er selbst. Doch in Minute 80 fiel die vermeintliche Entscheidung. Wir gehen im Mittelfeld nicht konsequent zum Ball, sodaß aus dem Mittelfeld abgezogen werden konnte und der Ball genau im Winkel zappelte. Nun wurde es wieder kurios. Berger und Spicka übernahmen den Anstoß, den Zweiter direkt vom Mittelpunkt über den Keeper hinweg ins Tor schoß.
2 Minuten später fiel sogar der Anschlußtreffer. Nach Doppelpass mit Berger zog Wilke im 16er trocken und unhaltbar ins lange Eck ab. Nun winkte wenigstens noch ein Remis. In Minute 90 zog Raspe aus 20 Metern ab. Wieder konnte der Gästekeeper parieren, der Ball fiel jedoch Schneider vor die Füße, der den Ball aus guter Position aber nicht im Kasten unterbringen konnte. Direkt nach dieser Szene war die Partie dann beendet. (har)

Aufstellung: Espig, Schneider, Anders, Wilke, R., Berger, I., Spicka, Berger, M., Günther (ab 46. Suchi), Raspe (K), Klemm, Berger, L.
Tore: 0:1 (27.), 0:2 (36.), 0:3 (44.), 1:3 Raspe (73., FE), 1:4 (80.), 2:4 Spicka (81.), 3:4 Wilke, R. (83.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Meier, Erhard (Rodewisch)
Zuschauer: 40

Vorbereitungsspiel ( 31.07.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SSV Lichtenstein 1:7 (1:4)

Am Samstag hatten wir den Bezirksligisten vom SSV Lichtenstein zu Gast. Beide Teams mußten auf einige ihrer Stammkräfte verzichten und testeten so einige neue Varianten. So auch Coach Lucien Eismann, der sich diesmal Michael Schubert im Tor ansah. Dieser mußte bereits nach 5 Minuten hinter sich greifen, als er sich bei einer Flanke mit Anders nicht einig war, der den Ball unglücklich ins eigene Tor buchsierte. Nur 2 Minuten später hatte Klemm den Ausgleich auf dem Fuß. Nach tollem Pass in den Lauf, setzte er die Kugel frei vorm Kasten knapp vorbei. In Minute 13 fiel dann das 0:2. Nach einer Ecke bekam Schubert den Ball nicht richtig zu fassen, den freien Ball staubte ein SSV-Angreifer zum 0:2 ab. Doch die Antwort folgte prompt. Nach langem Freistoß von Schwarz, unterlief die SSV-Hintermannschaft den Ball welchen sich Günther schnappte und im zweiten Versuch am starken Gästekeeper vorbeibrachte. Bis zur 30 Minute gestalteten wir die Partie recht ausgeglichen, ehe Treffer Nummer 3 fiel. Einen Schuß aus gut 22 Metern mußte Schubert parieren lassen.
Bis zur Pause hatten dann die Gäste noch 2 Torchancen, wovon sie eine zum 1:4 nutzten. Erst landete ein satter Distanzschuß aus gut 30 Metern satt am Lattenkreuz, ehe nach präziser Flanke ein Kopfball unhaltbar im langen Eck zappelte. Nach der Pause bot sich ein unverändertes Bild, die Partie war recht ausgeglichen,
die Tore erzielte jedoch Lichtenstein. Und dies in Minute 60 erneut auf unsere Einladung hin. Nach Fehlpass von Schwarz, vollendete der SSV einen Konter mustergültig zum 1:5. 6 Minuten später wäre beinahe Berger der zweite Treffer für unsere Farben gelungen. Nach langem Einwurf von Schwarz strich sein Kopfball aus 6 Metern nur hauchdünn über den Kasten. Die letzten beiden Treffer resultierten dann abermals aus unseren eigenen Fehlern. Wieder nutzten die Gäste einen Fehlpass im Mittelfeld konsequent aus und spielten den Konter zum 1:6 aus. Der letzte Treffer resultierte dann aus einer Unstimmigkeit zwischen dem an diesem Tag unglücklichem Schubert und seiner Hintermannschaft, was ein Gästestürmer nutzte und die Kugel über alle hinweg ins Tor lupfte. Kurz darauf war die Partie mit dem Fazit beendet, dass wir mindesten 5 Gegentreffer selbst erzielt hatten. (har)

Aufstellung: Schubert, Schwarz, Anders, Wilke, R., Berger, I., Oelschlägel, Spicka, Günther, Raspe, Klemm, Horn
Wechsler: Espig, Berger, M., Wilke, D., Suchi, Claus
Tore:
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Seidel, Olaf (Auerbach)
Zuschauer: 40

Vorbereitungsspiel ( 23.07. - 24.07.2010 )

2. Matthias Poller Gedenkturnier in Rempesgrün

Am vergangenen Freitag und Samstag fand die 2. Auflage des Matthias Poller Gedenkturniers statt.
Diesmal waren alle 6 Auerbacher Teams am Start, sodaß es quasi eine Auerbacher Stadtmeisterschaft war. Bei strömendem Regen an beiden Tagen ergab sich vielleicht auch dadurch die eine oder andere Überraschung im Turnierverlauf. So startete Titelverteidiger VfB Auerbach mit 2 Niederlagen ins Turnier. Konstant stark präsentierte sich der VfL Reumtengrün, die sich am Ende mit 4 Siegen und einem Remis souverän den Titel sicherten. Auf den Plätzen folgte der VfB Auerbach, die nach den beiden Patzern zu Beginn deutlich besser auftraten und ihre 3 folgenden Partien allesamt gewannen. Auf Platz 3 folgte sicher etwas überraschend der SV Rebesgrün, die sich mit 2 Siegen und einem Remis, sowie dem besseren Torverhältnis, diesen Platz vor Gastgeber Rempesgrün redlich verdient hatten. Nichts mit einem neuerlichen Treppechenplatz wurde es für unser „Mix-Team“ aus erster und zweiter Mannschaft, die sich mit 6 Punkten, vor allem am Samstag, doch recht achtbar aus der Affäre zog. Negativ fiel jedoch das 0:6 gegen den VfB auf, als wir als überlegenes Team die Partie herschenkten und am Ende „haushoch“ verloren. Am Ende des Feldes kam die TSG Brunn ein, die ebenfalls mit einem Mix aus mehreren Mannschaften antrat, jedoch nur 1 einen einzigen Zähler einfahren konnte und sechster wurde. Trotz des widrigen Wetters, stellten die Organisatoren ein gelungenes Turnier auf die Beine, welches es sicherlich auch im nächsten Jahr in dieser Form wieder geben wird.

Unsere Partien im Überblick:

VfL Reumtengrün – SV Eintracht Auerbach 2:1
In dieser Partie schenkten wir dem VfL quasi den Sieg, denn beide Treffer hatten wir selber aufgelegt.
Beim ersten Treffer von Ficker sah zudem Espig im Kasten nicht gut aus, als ihm der glitschigen Ball durch die Hände glitt und über die Linie rutschte. Beim zweiten Treffer durch Rauh konnte er dann allerdings nichts ausrichten. Doch postwendend keimte nochmals Hoffnung auf, als Raspe den Anschluß markierte.
Aber als Berger die letzte Chance kurz vor Ultimo vergab, war die Niederlage besiegelt.

SV Eintracht Auerbach – VfB Auerbach 0:6
Zu Beginn waren wir das bessere Team und hatten 2 klarste Torchancen, die der Schiedsrichter jedoch zu Unrecht wegen Abseits unterband. Dies brachte den VfB auf den Plan, der in Minute 8 durch seine allererste Torchance in Führung ging. Wir fanden in der Folgezeit nicht mehr richtig zu unserem Spiel und ließen den VfB fast uneingeschränkt schalten und walten, die das natürlich gerne annahmen und somit zu 5 weiteren Treffern kamen. So darf man sich auch bei solch einem Turnier natürlich nicht präsentieren.

SV Eintracht Auerbach – TSG Brunn 2:0
Der Samstag begann dann deutlich besser, als der Freitag geendet hatte. Gegen die TSG Brunn konnte mit einem 2:0 endlich der erste Dreier eingefahren werden. Die TSG blieb über die komplette Dauer weitestgehend harmlos und hatte kaum richtige Torchancen. So markierte Oelschlägel in Minute 17 den ersten Treffer.
Raspe machte dann 5 Minuten vor Ende mit seinem 2:0 den Sack zu.

SV Blau-Weiß Rebesgrün - SV Eintracht Auerbach 4:1
In dieser Partie gab Rebesgrün rein Tore technisch den Ton an. Leider sah der im Tor getestete Schubert dabei nicht so gut aus. So konnte das Team von Bernd Seidel auf 4:0 davonziehen. Es reichte am Ende lediglich zu einem Ehrentreffer, den Raspe nach Fehler von Mayer erzielen konnte.

SV Eintracht Auerbach – FSV Rempesgrün 1:0
Der Treffer des Spiels fiel bereits in Minute 2. Raspe hatte sich gut durchgesetzt und eingeschoben. In der Folgezeit hätten wir das Ergebnis jedoch zwingend erhöhen müssen, jedoch sowohl Oelschlägel, Raspe als auch Klemm scheiterten jeweils völlig unbedrängt vorm Kasten. Doch diesmal stand unsere Hintermannschaft, was uns am Ende den Sieg sicherte.

Die Statistik findet ihr in der Presse.

Vorbereitungsspiel ( 18.07.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SV Schreiersgrün 1:3 (0:0)

Am vergangenen Sonntag hatten wir zum Testspiel den SV Schreiersgrün zu Gast. Beide Teams mußten auf einige ihre Stammkräfte verzichten, konnten aber dennoch mit guten Teams aufwarten. Mit Beginn der Partie übernahm der Gast erwartungsgemäß das Heft des Handelns in die eigene Hand, jedoch noch ohne durchschlagenden Erfolg vor unserem Kasten. Unserer Mannschaft stand gut gestaffelt und konnte die Schreiersgrüner Angriffe im Zaum halten. So hatte Günther die erste dicke Chance für unsere Farben.
In Minute 15 setzte Raspe Berger auf der linken Seite ein. Dessen Flanke erreichte Günther in der Mitte,
der den Ball jedoch freistehend nicht an Fischer vorbeibrachte. 6 Minuten später hatte der junge Stürmer erneut eine gute Möglichkeit. Nach guter Flanke von Klemm landete seine Direktabnahme aus 12 Metern aber erneut sicher in Fischers Armen. So richtig gefährlich wurde Schreiersgrün dann erst in der letzten Viertelstunde von Hälfte eins. In Minute 35 köpfte Prümnow ein Fischerecke an den Außenpfosten. 5 Minuten später mußte das Aluminium dann gleich zweimal für Espig im Kasten retten. Erst klatschte ein Freistoß von der rechten Seite, getreten von Andy Fischer, auf die Latte, ehe Prümnow mit seinem Nachschuß erneut nur den Pfosten traf. Zuguterletzt setzte Graf den Abpraller aus 10 Metern übers Tor. In dieser Szene hatten wir viel Glück das es kurz darauf torlos in die Kabinen ging. In den ersten 10 Minuten nach der Pause war Schreiersgrün dann erneut am Drücker. Erst mußte Espig einen Schuß aus 18 Metern stark zur Ecke klären, bevor er wenig später einen eigens verschuldeten, weil zu kurz gespielten Ball, im 1 gegen 1 gegen Hocher, stark parierte. In Minute 57 war er dann ebenfalls auf dem Posten, als Raspe einen Kopfball nach einem Eckball aufs kurze Eck platziert hatte. Doch diese Szenen waren ein Weckruf für unser Team, denn wir übernahmen mehr und mehr die Initiative. Oelschlägel setzte mit einem langen Ball den gestarteten Raspe auf der rechten Seite ein. Dieser setzte sich stark gegen Walter durch und drang in den 16er ein. Doch anstatt die völlig freistehenden Martin und Günther zu bedienen, versuchte er es selbst und traf aus spitzem Winkel nur die Latte. Nicht minder hochprozentig war die Chance nur 5 Minuten später. Diesmal überbrückte Schwarz die Gästeabwehr mit einem präzisen Schlag und schickte Raspe alleine auf die Reise. Doch vor dem Kasten versagten ihm die Nerven und Fischer konnte seinen Ball in großer Manier parieren. Doch da beide Teams ihre eigens kreierten Chancen nicht nutzten, mußte der Gegner mithelfen. In Minute 65. spielte Spicka einen Ball völlig grundlos aus dem Mittelfeld zu kurz auf Keeper Espig zurück. Diesen Braten roch Luschnath, spritzte dazwischen und versenkte zum 0:1. 10 Minuten später war er ebenfalls Nutznießer eines groben Fehlers. Anstatt den Ball in unserem 16er zu klären, wollen wir den Ball „schön“ aus der Abwehr spielen, was jedoch mißlang und dem Stürmer so das 0:2 ermöglichte. Doch wir gaben uns nie auf und kamen nur Augenblicke später zum Anschluß. Nach beherztem Solo von Oelschlägel, wurde dieser im 16er gefoult. Den fälligen 11er verwandelte Raspe sicher. Nun drängten wir auf den Ausgleich und wurden dabei Opfer unserer eines Konters. Nach Fehlpass in der Vorwärtsbewegung schaltete Prümnow gedankenschnell, setzte den startenden Fischer ein, der sich alleine vor Espig diese Chance nicht entgehen ließ und die Partie entschied. (har)

Aufstellung: Espig, Schwarz, Anders, Berger, M., Berger, I., Spicka, Oelschlägel, Klemm. Raspe (K), Drasch, Günther
Wechsler: Martin, St.
Tore: 0:1, 0:2 Luschnath (65., 76.), 1:2 Raspe, C. (78., FE), 1:3 Fischer, A. (82.)
Gelbe Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Balszuweit, Bernd (Reichenbach)
Zuschauer: 40


Vorbereitungsspiel ( 10.07.2010 )

SV Eintracht Auerbach - SpVgg Wernitzgrün 0:6 (0:3)

Bei brütender Hitze stand am vergangenen Samstag das erste Testspiel der Vorbereitungsphase an.
Gegner war Kreispokalsieger SpVgg Wernitzgrün. Coach Lucien Eismann konnte aufgrund der Urlaubssituation nur auf einen kleinen Teil seiner letztjährigen Stammformation zurückgreifen und trat so mit einem guten Mix aus erster und zweiter Mannschaft an. Dass dies an diesem Tag nicht genügen sollte, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen, sah man bereits in den Anfangsminuten. Nach einer Abstimmungsschwierigkeit begab sich Libero Schubert in eine 1 gegen 1 Situation im Strafraum, die er jedoch mit normalem Körpereinsatz löste. Schiri Rossow sah das jedoch anders und gab Strafstoß. Nachdem dieser sicher verwandelt wurde, hieß es 0:1. Nur wenige Minute später hatten auch wir unsere ersten Chancen. Schwarz setzte Klemm auf der rechte Seite ein, dessen Flanke Günther in der Mitte nur ganz knapp verpasste. Das spielbestimmende Team blieb jedoch der Gast. Nach Fehlpass von Schneider genau in die Mitte, schnappte sich ein Angreifer den Ball, setzte ihn jedoch knapp neben den Pfosten. In Minute 20 hieß es dann aber doch 0:2. Nach einem Einwurf können wir die Flanke in die Mitte nicht verhindern, wo eine Gästeangreifer am schnellsten schaltet und den Ball über die Linie drückt. Die letzte Szene in Hälfte eins gehörte ebenfalls Wernitzgrün. Nach einem der zahlreichen Ballverluste im Mittelfeld, spielten sie den Ball geschickt bis in den Strafraum und netzten zum 0:3 ein. Nach der Pause kamen wir dann etwas besser ins Spiel und erarbeiteten uns klare Torchancen. Nach Doppelpass mit Klemm, geht Schwarz in den 16er und legt auf Oertel ab. Doch der bringt den Ball alleine vorm Keeper nicht im Kasten unter. So waren es erneut die Gäste, die den nächsten Treffer markierten. Nach Pass in den 16er fälschte Schubert den Ball unglücklich ins eigene Tor ab und es hieß 0:4. Und nur 2 Minuten später setzten die Gäste noch eins drauf, als sie einen mustergültig gespielten Konter zum 0:5 abschlossen. Doch wir gaben uns nicht geschlagen und hatten noch einmal drei dicke Chancen. Erst traf Schwarz aus 20 Metern nur die Latte, ehe Blank nach schönem Anspiel von Klemm aus Nahdistanz am starken Keeper der Gäste scheiterte. Die letzte dieser Möglichkeiten besaß Drasch, der von Raspe den Ball wunderschön in den Lauf gespielt bekam, vor dem Tor die nötige Ruhe aber nicht hatte und verzog. So war es den Gästen vorbehalten den Schlußpunkt zu setzen. Dies geschah erneut per Strafstoß, der sicher sein Ziel fand. (har)

Aufstellung: Espig, Schwarz, Schubert, Schneider, Berger, M., Drasch, Raspe, Klemm, Blank, Günther, Wiedemann
Wechsler: Petzold, Suchi, Strangfeld, Oertel, Löser, Göcelli, Lange
Tore: 0:1 (6., FE), 0:2 (20.), 0:3 (32.), 0:4 (56.), 0:5 (58.), 0:6 (77.)
Gelbe Karten: Schubert (70.)
Schiedsrichter: Rossow, Patrick (Schreiersgrün)
Zuschauer: 40

Aktuelles

++ Aktuelles ++

Training

Männerteams

Eintracht Auerbach -
Männerteams


>>Training Männerteams
Stadion Mühlgrün

Ergebnisse

Ergebnisse

aktuelle Ergebnisse

aller Mannschaften


>>1. Mannschaft
>>2. Mannschaft
>>Frauenmannschaft

Statistik

Torjäger 1. Mannschaft

Torjäger

der 1. Mannschaft

1.Carsten Weißflog(16)
2.Thomas Drasch (9)
3.Halil Sahin (7)
>>komplette Statistik

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2014 | Letzte Aktualisierung: Juni 2014
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics